Fulford-Update vom 18.09.2012: Die Zeit für Gespräche geht für die Kabale zu Ende..

Politaia berichtet

von Benjamin Fulford am 18.09.2012

”Time for talk is quickly running out for the cabal”

Übersetzung von politaia.org mit der Bitte um gebührende Skepsis beim Lesen.

Während die Schlacht um die Kontrolle des globalen Finanzsystems dem Höhepunkt entgegenschreitet, eskalieren Morde, Provokationen und Desinformationskampagnen. Das Verschwinden von Xi Jinping, dem designierten neuen Führer von China, ist ein Beispiel. Xi Jinping verschwand für zwei Wochen von den öffentlichen Scheinwerfern, um seine Blutergüsse zu verbergen, nachdem er von seinen Handlern verprügelt wurde. Dies berichten zwei unabhängige und hochstehende chinesische Quellen. Xi arbeitet für Jean Daniel Cohen von der französischen Hoche-Gruppe und wurde beauftragt, anti-japanische Demonstrationen in China zu provozieren, berichtet eine dieser Quellen. Herr Cohen hat die Anfrage des Verfassers nicht beantwortet, ob das stimme.

Die jungen Leute im japanischen Offizierscorps fielen beinahe auf die jüngsten chinesischen Provokationen (man sendete Kriegsschiffe zu den umstrittenen Inseln) herein und forderten Krieg, bevor die kühleren Köpfe von der Führung sie vor der Falle warnten.

Der Mord an dem japanischen Finanzminister Tadahiro Matsushita in der letzten Woche steht in Verbindung mit dem Versuch der Kabale, Geld aus Japan herauszupressen, behaupten Quellen von der japanischen Sicherheitspolizei. Matsushita hatte sich geweigert, 5 Billionen Dollar an Agenten zu übergeben, die für die Kabale arbeiten. Nach Aussagen der Polizeiquellen wurde Matsushita unter vorgehaltener Pistole gezwungen, Testamente zu verfassen, dann unter Drogen gesetzt und erdrosselt. Der plötzliche Tod des neu ernannten japanischen Botschafters in China, Shinichi Nishimiya, wird ebenfalls mit der Kabale in Verbindung gebracht, obwohl die Untersuchungen erst begonnen haben.

Diese Morde und andere, von denen nicht berichtet wird, sind Teil des Versuches der Kabale, Geld zu erpressen, um den Bankrott der United States of America Corporation (im Gegensatz zur amerikanischen Republik) zu verhindern.

Die Besitzer des Kriminellensyndikats Federal Reserve Board haben versucht, Geld zu stehlen, wo immer sie konnten. Quellen von der White Dragon Society berichten, dass in einer ihrer Aktionen ein gewisser General Rosiere (Nachname unbekannt) mit einer Flotille von Kriegsschiffen herumreiste und Gold von Indonesien, den Philippinen und anderswoher stahl. Das gestohlene Gold wurde in die Freeport Mine in Indonesien verfrachtet, bevor es nach Hongkong zum Umschmelzen gebracht wurde. Henry Kissinger war einer der Direktoren der Freeport-Minengesellschaft.

Bei einem separaten Betrugsgschäft betrieben zwei Agenten der Kabale namens Keith Benedict und Terrance Wayne zusammen mit einer Person namens Tonni in Indonesien ein internationales Netzwerk von Geldwechselgeschäften, die von Leuten indischer Nationalität geleitet wurden. Laut CIA-Quellen aus Europa dienten diese Geschäfte als Informationssammelstellen, um große Bargeldbestände und andere Vermögensgegenstände zu identifizieren, die dann von der Kabale gestohlen wurden. Solange diese Gauner nicht festgenommen sind, mag es weise sein, gewisse Geldwechsler zu meiden.

weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: