Fulford-Update vom 18.09.2012: Die Zeit für Gespräche geht für die Kabale zu Ende..

Politaia berichtet

von Benjamin Fulford am 18.09.2012

”Time for talk is quickly running out for the cabal”

Übersetzung von politaia.org mit der Bitte um gebührende Skepsis beim Lesen.

Während die Schlacht um die Kontrolle des globalen Finanzsystems dem Höhepunkt entgegenschreitet, eskalieren Morde, Provokationen und Desinformationskampagnen. Das Verschwinden von Xi Jinping, dem designierten neuen Führer von China, ist ein Beispiel. Xi Jinping verschwand für zwei Wochen von den öffentlichen Scheinwerfern, um seine Blutergüsse zu verbergen, nachdem er von seinen Handlern verprügelt wurde. Dies berichten zwei unabhängige und hochstehende chinesische Quellen. Xi arbeitet für Jean Daniel Cohen von der französischen Hoche-Gruppe und wurde beauftragt, anti-japanische Demonstrationen in China zu provozieren, berichtet eine dieser Quellen. Herr Cohen hat die Anfrage des Verfassers nicht beantwortet, ob das stimme.

Die jungen Leute im japanischen Offizierscorps fielen beinahe auf die jüngsten chinesischen Provokationen (man sendete Kriegsschiffe zu den umstrittenen Inseln) herein und forderten Krieg, bevor die kühleren Köpfe von der Führung sie vor der Falle warnten.

Der Mord an dem japanischen Finanzminister Tadahiro Matsushita in der letzten Woche steht in Verbindung mit dem Versuch der Kabale, Geld aus Japan herauszupressen, behaupten Quellen von der japanischen Sicherheitspolizei. Matsushita hatte sich geweigert, 5 Billionen Dollar an Agenten zu übergeben, die für die Kabale arbeiten. Nach Aussagen der Polizeiquellen wurde Matsushita unter vorgehaltener Pistole gezwungen, Testamente zu verfassen, dann unter Drogen gesetzt und erdrosselt. Der plötzliche Tod des neu ernannten japanischen Botschafters in China, Shinichi Nishimiya, wird ebenfalls mit der Kabale in Verbindung gebracht, obwohl die Untersuchungen erst begonnen haben.

Diese Morde und andere, von denen nicht berichtet wird, sind Teil des Versuches der Kabale, Geld zu erpressen, um den Bankrott der United States of America Corporation (im Gegensatz zur amerikanischen Republik) zu verhindern.

Die Besitzer des Kriminellensyndikats Federal Reserve Board haben versucht, Geld zu stehlen, wo immer sie konnten. Quellen von der White Dragon Society berichten, dass in einer ihrer Aktionen ein gewisser General Rosiere (Nachname unbekannt) mit einer Flotille von Kriegsschiffen herumreiste und Gold von Indonesien, den Philippinen und anderswoher stahl. Das gestohlene Gold wurde in die Freeport Mine in Indonesien verfrachtet, bevor es nach Hongkong zum Umschmelzen gebracht wurde. Henry Kissinger war einer der Direktoren der Freeport-Minengesellschaft.

Bei einem separaten Betrugsgschäft betrieben zwei Agenten der Kabale namens Keith Benedict und Terrance Wayne zusammen mit einer Person namens Tonni in Indonesien ein internationales Netzwerk von Geldwechselgeschäften, die von Leuten indischer Nationalität geleitet wurden. Laut CIA-Quellen aus Europa dienten diese Geschäfte als Informationssammelstellen, um große Bargeldbestände und andere Vermögensgegenstände zu identifizieren, die dann von der Kabale gestohlen wurden. Solange diese Gauner nicht festgenommen sind, mag es weise sein, gewisse Geldwechsler zu meiden.

weiterlesen

Dr. Norman Bergrun: Internationaler UFO-Kongress

The Ringmakers of Saturn Dr Norman Bergrun- der ganze Vortrag

~

siehe auch das Interview von Projekt Carmelot mit Dr. Bergrun – klick

PROJECT CAMELOT : NORMAN BERGRUN : RINGMAKERS OF SATURN INTERVIEW

Published on Jun 29, 2012 by

In June of 2012 on the way to the Sacramento UFO Conference, we had the good fortune to interview Norman Bergrun the 91 year old author of „Ringmakers of Saturn“. Norman is a scientist/engineer who worked in an above top secret capacity (his level of clearance, way above the President) for Lockheed. Prior to that he was at NACA a precursor to NASA.

Upon leaving Lockheed, he wrote „Ringmakers of Saturn“ about the enormous craft spotted in the rings of Saturn and became something of an outcast in the scientific community. This interview covers his views on time travel, the nature of the vehicles that he says are creating the rings and much more… His conclusion is that the Ringmakers of Saturn are now creating rings around other planets and they are on their way here….

Groundbreaking and a real wake-up call for the mainstream scientific community not to mention the World.

Kerry Cassidy
Project Camelot
June 2012

freie Übersetzung:

Im Juni 2012 auf dem Weg zur Sacramento UFO Conference hatten wir das Glück, den 91 jährigen Autor Norman Bergrun  von „Ringmakers des Saturn“ zu interviewen. Norman ist ein Wissenschaftler / Ingenieur, der im obersten Lavel von top-secret-Kapazitäten für Lockheed gearbeitet hat (sein Niveau liegt weit über den Präsidenten). Davor war er bei der NACA einem Vorläufer der NASA beschäftigt.

Beim Verlassen von Lockheed, schrieb er das Buch „Ringmakers des Saturn“ welches über die Entdeckung eines enormen Handwerks in den Ringen des Saturns berichtet und wurde prompt, so etwas wie ein Ausgestoßener in der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Dieses Interview deckt seine Ansichten über Zeitreisen auf, die Art der Fahrzeuge, sagt er schaffen die Ringe und vieles mehr … Seine Schlussfolgerung ist, dass die Ringmakers von Saturn, jetzt Ringen um anderen Planeten erzeugen, und sie sind auf dem Weg hierher ….

Spatenstich für einen echter Weckruf für die Mainstream-Wissenschaft, die Welt nicht zu erwähnen.

Es wurden lediglich 26 Kopien dieses Buches von Norman Bergrun selbst angefertigt!

~~~

W3000: Bei mir tauchte dazu der Gedanke auf, ob eventuell das HAARP Projekt mit den Chemtrails, auch damit im Zusammenhang steht?

%d Bloggern gefällt das: