Hochverrat – es ist sehr wohl Hochverrat

Was ist Hochverrat?

Hochverrat-pdf

Prof. Schachtschneider meint, dass er diese strafrechtliche Vokabel nicht benutzt. Er findet, dass sie im Zusammenhang mit den aktuellen politischen Vorgängen, nicht dienlich wäre, denn Hochverrat ist eine strafrechtliche Bestimmung, die Gewalt im strafrechtlichen Sinne voraussetzt, was körperliche Gewalt bedeuten würde.

Quelle dieser persönlichen Aussage im Video: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/07/08/esm-widerstand-schachtschneider-hankel-popp/

Es geht also darum den Begriff Gewalt doch genauer zu definieren, wenn ich mich auf diese, für mich, nebulöse und rein auf körperliche Gewalt beschränkte Aussage einlasse. Nein, in Wahrheit muss man prüfen was Hochverrat bedeutet und ob es wahr ist, dass Hochverrat im strafrechtlichen Sinne mit körperlicher Gewalt einhergehen muss, sodass es rechtlich gesehen die Straftat „Hochverrat“ ist.

Bei einer Analyse, dürfen wir niemals vergessen, dass diese, bzw. alle politischen Vorgänge unserer Zeit nicht nur auf doppeltem Boden gewachsen sind, sondern auf Schichten mehrerer Verschleierungen, welche durch die, zu diesem Zwecke erfundene „Political Correctness“, geschönt dargestellt werden!!!

Weiters wissen wir nicht, welchem Auftrage, welchem Eid und welcher Absicht Menschen öffentlichen Lebens, Folge leisten oder verpflichtet sind. Sind sie nur ihrem Gewissen verpflichtet, oder aber haben sie eine Abmachung getroffen, einen Eid bei einem Geheimbund geleistet, dessen Bruch mit der Todesstrafe, nicht im strafrechtlichen Sinne, kurz erledigt werden würde?!

Da wir das nicht wissen, den GEHEIM ist wirklich geheim, dürfen wir alles anzweifeln, was seltsam tönt und dem völkischen Dafürhalten widerspricht. Die Volksseele erkennt die Wahrheit instinktiv, das hat sich immer schon gezeigt. Wenn also der Begriff Hochverrat laut wird, dann dürfen wir davon ausgehen, dass es um Hochverrat geht, was ich eben mal einer Analyse unterziehe.

Was ist Gewalt?

Man muss nicht lange überlegen, um wissen zu dürfen, dass Gewalt auf drei Ebenen stattfinden kann.

1)      auf der physischen Ebene

2)      auf der seelischen Ebene

3)      auf der geistigen Ebene

Wenn ich dem Volk den Lebenssaft absauge, welcher irdisch gesehen das Geld zu sein scheint und auch tatsächlich derzeit, eine physische Realität ist, es dadurch zur Zwangsarbeit verdamme, dann wird damit Gewalt und Zwang auf allen drei Ebenen ausgeübt.

Somit ist mit einfachen Worten Prof. Schachtschneiders Aussage nichtig gemacht und ein weiterer Verstoß wird offenbar, nämlich die Zwangsarbeit! Das Blut, das bei dieser Art von Prügel fließt, heißt Krankheit und Tod! Wer diese Definition zu widerlegen versteht, möge es tun!!!

Der Begriff Gewalt an sich – Wikipedia entnommen:

//Unter den Begriff Gewalt (von althochdeutsch waltan – stark sein, beherrschen) fallen Handlungen, Vorgänge und Szenarien, in denen bzw. durch die auf Menschen, Tiere oder Gegenstände beeinflussend, verändernd und/oder schädigend eingewirkt wird. Gemeint ist das Vermögen zur Durchführung einer Handlung, die den inneren bzw. wesentlichen Kern einer Angelegenheit oder Struktur (be)trifft.

Der Begriff der Gewalt und die Bewertung von Gewalt ändert sich im historischen und sozialen Kontext. Auch wird er je nach Zusammenhang (etwa Soziologie, Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft u.a.) in unterschiedlicher Weise definiert und differenziert. Im soziologischen Sinn ist Gewalt eine Quelle der Macht. Im engeren Sinn wird darunter häufig eine illegitime Ausübung von Zwang verstanden. Im Sinne der Rechtsphilosophie ist Gewalt gleichbedeutend mit Macht (englisch power, lateinisch potentia) oder Herrschaft (lateinisch potestas). Zivilrecht und Strafrecht basieren auf dem allgemeinen Gewaltverbot.//


Gewalt im Strafrecht:

//Aneignung(sabsicht) [§§ 242, 249] Zielgerichteter Wille, die Sachsubstanz oder dem funktionsspezifischen Sachwert, wenn auch nur vorübergehend, der eigenen Verfügungsgewalt einzuverleiben. Das Interesse an der Sache kann darin bestehen, den Gegenstand behalten oder nur kurzfristig gebrauchen oder darüber dinglich verfügen zu wollen.//

Anmerkung dazu: Diesen Paragraphen auf die politischen Handlungen übertragen, bedeutet ganz klar, dass es sich um eine Aneignungsabsicht der Verfügungsgewalt über den ganzen Menschen handelt. Des Menschen, den man als Sachwert bereits nach seiner Geburt, auf den internationalen Börsen handelt, welcher dadurch und noch von anderen Maßnahmen begleitet zum Sklaven wird. Versklavung ist jedoch gegen die allgemeinen Menschenrechte, daher ist sie eine Straftat und Verfehlung an sich.


Eine Versklavung schließt bereits der Artikel 1 der allgemeinen Menschenrechte aus: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie ist zu achten und zu schützen.“

Jegliche Versklavung ist der totale Entzug der Würde des Menschen – dem Menschen wird dadurch GEWALT angetan, denn allgemein macht sich keiner freiwillig zum Sklaven.

Der Artikel 4 der EU-Menschenrechtskonvention besagt ein totales Verbot der Sklaverei und Zwangsarbeit. Wenn der einzelne Mensch der Völker Europas zahlen muss, was ein anderer verbraucht hat und ihm selber nichts davon zugute kommt, handelt es sich dabei ganz klar, um Zwangsarbeit, die dafür geleistet werden soll. Dies ist also ein klarer Verstoß gegen die EU-Menschenrechtskonvention, welche jene unterschrieben haben, die sie nun brechen!

//Artikel 4 – Verbot der Sklaverei und der Zwangsarbeit
Art. 4 verbietet es, eine Person in Sklaverei oder Leibeigenschaft zu halten (Abs. 1). Weiterhin verbietet dieser Artikel Zwangs- oder Pflichtarbeit (Abs. 2). Nicht als Zwangs- oder Pflichtarbeit nach diesem Artikel zählen allerdings z.B. Arbeitspflichten im Strafvollzug, im Wehr- und Wehrersatzdienst oder bei Katastrophenfällen.//

//Ankaufen [§ 259] Abgeleiteter entgeltlicher Erwerb vom Vortäter in der Weise, dass der Vortäter sich der Sache entäußert und die Verfügungsgewalt auf den Erwerber überträgt, sodass dieser die Sache ihrem wirtschaftlichen Wert nach übernimmt.//

Anmerkung dazu: Die Verfügungsgewalt wir nach und nach durch Privatisierung erzwungen, da alle Privatisierungen von Volksgut ohne dessen Zustimmung bereits Straftaten sind, muss man dazu nicht mehr sagen. Die Übertragung der enteigneten Güter auf Dritte ist nichts anderes als ein bedenklicher Ankauf und somit eine Straftat.

//Anvertraut [§ 246 II] Strafschärfendes besonderes persönliches Merkmal, das erfüllt ist, wenn dem Täter der Gewahrsam in dem Vertrauen eingeräumt worden ist, dass er die Gewalt über die Sache nur i.S.d. Eigentümers ausübe. Es genügt, dass er den Gewahrsam vom Eigentümer oder einem Dritten mit der Verpflichtung erlangt hat, mit ihr im Interesse oder nach Weisung des Eigentümers zu verfahren oder sie dem Eigentümer zurückzugeben.//

Anmerkung dazu: Eigentümer der Arbeitskraft, welche in GELD (beim EMS geht es ums Geld) umgesetzt wird, ist der Mensch, jeder einzelne eines Volkes! Geld steht einzig und alleine IMMER NUR FÜR die ARBEITSKRAFT. Es wird immer behauptet, dass die Regierungen im Sinne des Volkes handeln, denn sie wurde ja vom Volk gewählt. Das Volk ist also der Regierung ANVERTRAUT und daher im Sinne des Volkes zu vertrauenswürdigem Handeln verpflichtet. Doch was machen unsere Regierungen, sie missbrauchen tagtäglich das Vertrauen des Volkes und handeln nicht einmal nach dessen Willen, wenn es diesen massiv kundtut! Alleine dieser Paragraph würde erlauben, die Regierungsmitglieder zu verhaften und vor ein öffentliches Gericht zu stellen. – Hochverrat hin oder her, den brauchen wir dafür gar nicht, obwohl der Tatbestand dennoch offensichtlich ist, den die Regierungen handeln im Auftrag einer fremden Macht und nicht nach dem Willen des Volkes!

Letztlich merke ich dazu noch an, dass Regierungen nur von einer Minderheit gewählt wurden und nicht vom ganzen Volk – mehr und mehr wählen die Völker nicht mehr, da sie erkennen müssen, dass sie permanent von den Regierungen, egal welche Couleur, betrogen und verraten werden. Schon alleine diese Tatsache führt eine Aussage, dass unsere Regierungen im Auftrag des Nationalvolkes handeln, ad absurdum.

//Befriedigung des Geschlechtstriebs [§ 211 II] Mordmotiv, das erfüllt ist, wenn sich der Täter durch den Tötungsakt als solchen sexuelle Befriedigung verschaffen will, aber auch, wenn das Opfer getötet werden soll, um sich an der Leiche geschlechtlich zu befriedigen oder wenn der Tod des Opfers als Folge einer Vergewaltigungshandlung zumindest billigend in Kauf genommen wird oder wenn sich der Täter bei der Betrachtung einer Bildaufzeichnung des Tötungsakts sexuelle Befriedigung verschaffen will.//

Anmerkung dazu: Diese Art der Gewalt, wird Prof. Schachtschneider wohl nicht gemeint haben?! Entschuldigung für diesen Zynismus!

//bei einem Diebstahl [§ 252] Zeitliche Phase, in der eine qualifizierte Drohung oder Personengewalt räuberischen Diebstahl begründen kann. Voraussetzung ist Vollendung des Diebstahls, aber noch ausstehende Beendigung.//

Anmerkung dazu: Diese Straftat liegt wohl vor, denn das Volk hat sich mehrfach gegen den ESM-Vertrag und auch gegen den Fiskalpakt ausgesprochen, obwohl es offiziell dazu gar nicht befragt wurde, was alleine bereits die Absicht eines räuberischen Diebstahls begründet. Räuberisch deshalb, weil die Staatsgewalt dazu benutzt wird, den Bürger zur Zahlung zu zwingen und sei es mit Arrest, falls er sich weigert, die geforderten Steuern zu zahlen, ob diese nun berechtig sind oder nicht. Darüber hinaus wird der Bürger enteignet, wenn er nicht zahlt und zwar ZWANGSENTEIGNET notfalls mit PHYSISCHER Polizeigewalt! Eine qualifizierte DROHUNG an bevorstehender PERSONENGEWALT geht mit der Durchsetzung von Fiskalpakt und ESM-Vertrag klar Hand in Hand und ist laut diesem Paragraphen ein Verbrechen, das schlagend wird, sobald es endgültig gegen den Willen der Völker durchgesetzt ist!

//Aneignung(sabsicht) [§§ 242, 249] Zielgerichteter Wille, die Sachsubstanz oder dem funktionsspezifischen Sachwert, wenn auch nur vorübergehend, der eigenen Verfügungsgewalt einzuverleiben. Das Interesse an der Sache kann darin bestehen, den Gegenstand behalten oder nur kurzfristig gebrauchen oder darüber dinglich verfügen zu wollen.//

Anmerkung dazu: Eine Aneignungsabsicht über das volkseigene Vermögen durch den ESM liegt auf der Hand. Die EZB beabsichtig mit Hilfe der europäischen Politiker, das Vermögen der EU-Völker sich anzueignen – ganz klar eine Straftat, die mit der Staatsgewalt erzwungen wird. Doch die Absicht geht ja in Wahrheit darüber hinaus, man will dem Menschen die „natürliche Person“ rauben und ihm zu einem Sachwert, als Sklave oder Leibeigenen des EU-Rats zu machen.

//Besitzkehr [§ 859 II BGB] Notwehrähnlicher Rechtfertigungsgrund des Besitzers, nach verbotener Eigenmacht (§ 858 BGB) die Sache dem auf frischer Tat betroffenen oder verfolgten Täter mit Gewalt wieder abzunehmen. mehr Infos..//

//Besitzwehr [§ 859 I BGB] Notwehrähnlicher Rechtfertigungsgrund des Besitzers, sich im Rahmen der Erforderlichkeit verbotener Eigenmacht (§ 858 BGB)
mit Gewalt zu erwehren.//

Anmerkung dazu: Da ich keine Juristin bin kann ich das Gesetz auch nicht im juristischen Sinne beurteilen, aber ich versuche meinen Verstand zu benutzen und nehme an, dass dieser Paragraph vom Bürger genutzt werden könnte, um sein Eigentum zurückzuholen.

Was ist Hochverrat?

Ist diese rudimentäre Auflistung an Straftaten der Regierungen Hochverrat oder nicht, wer anders könnte das beurteilen als ein Volksgericht, das die Taten ihrer Regierung beurteilt! Kein bereits anerkanntes Gericht kann das entscheiden, denn dieses wurde vom Täter selbst bestellt!

8-7-2012 – AnNijaTbé Copyleft

§ 242 StGB Hochverrat

(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt die Verfassung der Republik Österreich oder eines ihrer Bundesländer zu ändern oder ein zur Republik Österreich gehörendes Gebiet abzutrennen, ist mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren zu bestrafen.

(2) Ein Unternehmen im Sinn des Abs. 1 liegt auch schon bei einem Versuch vor.

http://www.jusline.at/242_Hochverrat_StGB.html

http://www.documentarchiv.de/ns/1933/stgb-landes-hochverrat-volksgerichtshof_ges.html

§ 81
Hochverrat gegen den Bund
(1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

http://dejure.org/gesetze/StGB/81.html

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Hochverrat

Hochverrat greift den inneren Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates an.

Klassische Beispiele sind die Teilnahme an Kriegshandlungen gegen das eigene Land, der Versuch eines Staatsstreichs oder der Versuch, das Staatsoberhaupt zu ermorden.

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: