Das Wort am Sonntag

Das Wort am Sonntag von Wilfried Detring (Deutschland) 03.06.2012

 

Vorwort

 

Dem heutigen Sonntagswort von Herrn Wilfried Detring braucht man in keiner Weise in seiner Deutlichkeit etwas mehr hinzuzufügen.

 

Die Befreiungskriege gegen Napoleon sind meiner Meinung nach der erste und der letzte gesamtdeutsche Kampf für die Freiheit Deutschlands gewesen. Viele aufrichtige Deutsche gaben ihr Blut und standen mit Gewissen, Verstand und Vernunft dem Befreiungskampf vornan.

Ich möchte hier also nicht mehr weiter ausführen, außer daß ich für die BRD-Verblendeten und auf ein juristisch nichtiges GG Vereidigten den General York von Wartenberg erwähnen möchte. General York unterstand auf den Befehl von Friedrich III. den napoleonischen Truppen. Mit eigener Entscheidung entzog er sich der Befehlsgewalt Napoleons und unterstellte sich neutral dem russischen General Diebitsch, der ebenfalls Preuße war. Dazu wurde die Konvention von Tauroggen [1] geschlossen. Laßt Euch die Konvention von Tauroggen und ihre Wirkung ein Wink mit dem Zaunspfahl sein und denkt daran, daß unsere Waffen gültiges deutsches Recht und Gesetz auf der Grundlage von Völkerrecht sind.    

 

Nun noch einmal zu den GG Vereidigten – Ernst Moritz Arndt schrieb den Soldatenkatechismus. Also Ihr, auf ein juristisch nichtiges Gesetz Vereidigten, wenn Ihr nicht denen der Weimarer Republik, die sich auf Hitler einschworen ließen, nachahmen wollt, lest Euch die Auszüge aus dem Katechismus durch:

 

»Wenn ein Fürst seinen Soldaten beföhle, Gewalt zu

üben gegen die Unschuld und das Recht, wenn er sie gebrauchte,

das Glück und die Freiheit ihrer Mitbürger zu

zerstören, wenn er sie den Feinden des Vaterlandes gegen

das Vaterland zu Hilfe schickte, wenn er durch sie seine eigenen

Landsleute plündern, verheeren, bekämpfen hieße,

müßten sie nimmer gehorchen, was wider das Gebot Gottes

und das ebenso heilige Gebot streitet, das Gott in unser

Gewissen gelegt hat. Das ist die deutsche Soldatenehre,

daß der brave Krieger dem Könige oder dem Fürsten, der

ihm zu gebieten wagt, für die Franzosen und ihren Despoten

den Degen zu ziehen, den Degen im Angesicht zerbreche…

Du bist ein Mensch, und du sollst den Menschen nicht

ausziehen, wenn du die Montur anziehst …

Wenn Fürsten also tun und gebieten, was gegen das Vaterland

ist, oder wenn sie sich gebärden, als wollten sie solches

tun, so sind die Untertanen von ihrem Eide erlöst …

Sie meinen, wenn sie zur Fahne eines Fürsten oder Königs

geschworen haben, müssen sie blind alles tun, was er

ihnen gebietet. Sie achten sich also nicht als Menschen,

die einen freien Willen von Gott erhalten haben, sondern

dumme Tiere, die sich treiben lassen. Und diesen tierischen

Zustand und diesen blinden Gehorsam gegen ihren

Herrn nennen sie ihre Soldatenehre und meinen, Soldatenehre

sei ein anderes Ding als Bürgerehre und Menschenehre,

das ist aber nicht wahr. Das ist wahre Soldatenehre,

daß keine Gewalt noch Herrschaft den edlen und freien

Mann zwingen können, das Schändliche oder Unrecht zu

tun oder tun zu helfen … Das ist deutsche Soldatenehre,

daß der Soldat fühlt, er war ein deutscher Mensch, ehe

er von deutschen Königen und Fürsten wußte, daß er tief

und inniglich fühlt: das Land und das Volk sollen unsterblich

und ewig sein, aber die Herren mit ihren Ehren und

Schanden sind vergänglich …«

 

 und fangt endlich an gut zu reden, gut zu denken und gut zu handeln.

 

Und jetzt laßt Euch die Worte von Herrn Detring  auf der Zunge zergehen.

 

OTO

Haupttext

Guten Abend Herr Opelt,

man sehe mir meine harsche Kritik an unserem deutschen Gemeinwesen nach, welches sich in Auflösung befindet!

Nämlich Auflösung jeglicher Werte, der Gültigkeit des Worts, Relativierung der Ehre und Wahrhaftigkeit, Geschichtslosigkeit, der Gerechtigkeit, der Achtung des Nächsten und Verlust der Herzensbildung! Verlust der Empathie, Verlust der Nächstenliebe!

 

Der Ehrliche ist der Dumme und wird höhnisch verlacht. „Cleverness“ und bodenlose Gerissenheit sitzt auf dem Thron und regiert wie eine Furie aus der Unterwelt! Die deutsche Zukunft versackt wegen bodenlosen Verrats durch Angehörige des eigenen Volkes im Unrat!

 

Ein Schreiben wie das Meinige rufen bei unseren etablierten Machthaben nur ein müdes Lächeln hervor, weil sie weder im Herzen noch im Kopf Deutsche sind. Sie wähnen sich fest im Sattel weil sie fremde Bajonette schützen. Das Wesen eines wahren Deutschen haben sie nie begriffen und werden es auch niemals. Es sind nur deutschsprachige Menschen, aber in ihrem Wesen keine Deutschen!  

Die mentale Haltung bzw. Erinnerungen des Deutschseins entstanden wohl in den Befreiungskriegen gegen Napoleon! An den Vorbildern eines Karl August Freiherr von Hardenberg, ,Ernst Moritz Arndt, Turnvater Jahn, den preußischen Reformern Scharnhorst, Gneisenau, Freiherr vom Stein u.s.f.

 

Unser deutsches Elend rührt auch daher, dass in zwei Kriegen die letztendlich zu einem zusammengefasst werden können, unsere deutsche Elite und geistige Führung in weiten Teilen aufgerieben wurde! Diese Elite fehlt uns heute, weil sie auch u.a. das geschichtliche Bewusstsein der Deutschen bewahrte! Daher auch der Verlust der Deutschen, sich als ein Reichsvolk in der Mitte Europas zu begreifen.

 

Die Lügen und Greuelpropaganda der Alliierten hat da ganze Arbeit geleistet, weil sie mit der Psychologie in gewissenlosester Manier hantiert hat! Ihre semitophile Lügen und Greuelpropaganda setzt sich heute in Nah-Ost fort. Um kämpfen zu können muss man erst den Feind kennen und der kommt bei uns sehr geschickt getarnt mit seinem Orwell´schen Neusprech daher!

 

Lügen und Greuelpropaganda wurde im Westen auch gegen unsere Mitteldeutschen angewandt! Wie die gewirkt hatte musste meine Frau feststellen, als sie im Bekanntenkreis kurz erwähnte für die Frauenkirche in Dresden zwei Benefizkonzerte gegeben zu haben! Sie ist Musikerin und Sopranistin! „Waaas, für die blöden „Dunkeldeutschen“ tut ihr so was? Als ich dann schon leicht wütend meinte das es auch Deutsche wie wir alle seien und die Deutschen jenseits der Grenze nach dem Krieg nur Pech in der Himmelsrichtung hatten, wurde ich regelrecht niederge- schrieen. Diese Freundschaft habe ich fristlos gekündigt! Die wollten die Mauer noch höher. Komplett von Propaganda umgedreht und von BILD umerzogen. Friede Springer und Liz Mohn sind wohl einflussreicher als Merkel!

Mit solchen Leuten kann man ein neues Deutschland niemals gestalten!

 

Die Vernichtung des Deutschen ist beschlossene Sache, weil dieser mit seinem Geist und Talenten sowie seelischer Verfassung gewissen Leuten im Weg steht und sich weigert mit diesem fremden, andere Völker hassenden Geist eine Sympiose einzugehen! Es prallen da zwei Denkschulen unerbittlich aufeinander, weil unvereinbar!

Daher versucht man  auf Grund langfristig angelegter Pläne auf „humane“ Weise ein Volk, in dem man es mit fremden Völkerschaften unterwandert und somit in der eigenen Heimat an die Wand drückt zu vernichten! Das Weltgewissen kann bei dieser sanften Vernichtung eines Volkes dabei ruhig schlafen! Das ist ein gezielter verdeckter Völkermord! Überhaupt scheinen nordische Völker jemand ein Greuel zu sein!

 

Genau das haben die verdummten „Konsumdeutschen“ noch nicht begriffen! Das Ganze wird begleitet mit Unterhöhlung ihrer Existenzgrundlagen, z.B. mit Zeitarbeitsverträgen die eine Lebensplanung mit Familie nicht mehr zulassen. So werden auch keine Deutschen mehr geboren. Abtreibung, aufreibendes Berufsbild der Frau, darum kein Kinderwunsch, kinderfeindliche Umwelt, Förderung der Homosexualität, Drogensucht u.v.m! Es fehlt der Platz um die ganze Palette herunterzubeten. Verdummung und Desinformation des Volkes durch TV, schlechte Musik und geschmacklose Theaterdarbietungen. Eine zersetzende Politik, die sich auf  folgende Generationen wie eine nun selbst laufende Spirale verheerend abwärts fortsetzt!

 

Meines Erachtens kann man zunächst auf Grund der Machtverhältnisse nur darauf hinarbeiten den deutschen Geist durch Aufklärung über deutsche Geschichte zu stärken und somit wiederzuerwecken, wie einst unter der Besetzung durch Napoleon!

Die Rückerinnerung zu stärken und zu befördern! Der Krieg findet zuvörderst auf der geistigen Ebene statt und wir haben die gute Chance diesen zu gewinnen. Wir müssen diese gute Chance klug nutzen, es ist unsere Letzte, denn unser Wissen nur in irgendwelchen Zirkeln kreisen zu lassen ist unzureichend. Das Wissen muß wieder unter´s Volk und Verknüpfungen zur heutigen Problematik hergestellt werden, damit es alle begreifen was mit ihnen gemacht wird! Beginnen wir also einen Befreiungskrieg wie unter Napoleon!

Solange es Deutsche gibt die sich um ihr Vaterland und seine Geschichte redlich bemühen, wird der deutsche Volksgeist mit seinem Reich nicht sterben! Es lebe unser heiliges Deutschland!

               Mit freundlichen Grüßen

                W.Detring

 

 [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Konvention_von_Tauroggen

http://www.davier.de/tauroggen.htm

 

 

Deutschland und ein möglicher Angriff Israels gegen den Iran

Danke Herr Opelt, für die Aussendung dieses Artikels!

Ich setze diesem Artikel folgende Artikel-LINKs voran – in der Hoffnung, dass diese Signale Schule machen und der Wahnsinn eines weiteren Weltkrieges oder neuer Angriffskriege gegen einzelne Staaten, für alle Zeiten obsolet ist! Weiters hoffe ich, dass noch aktuelle Terroraktionen, existierende Angriffskriege zwecks Übernahme von Staaten mit interessanten Rohstoffen etc. – besser heute, statt morgen ersatzlos aufgegeben werden und die Soldaten, welche immer noch im Einsatz sind, nicht länger den Mordbefehlen gehorchen.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/05/31/nato-gipfel-chicago-us-kriegsveteranen-werfen-ihre-orden-weg/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/03/31/we-will-never-bomb-your-country/

Wahren dauerhaften Frieden können wir jedoch nur durch die Aufgabe der herrschenden Systeme erreichen!

Liebe – Ehre – Respekt – für alles Leben im Lebensgeflecht!

3.6.2012 – AnNijaTbé

Deutschland und ein möglicher Angriff Israels gegen den Iran

Gilt das Grundgesetz noch für Frau Merkel?
Von Dr. Rudolf Hänsel

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=17569
Viele deutsche Zeitungen schlagen die „Kriegstrommeln“ (1) gegen den Iran immer lauter. Diese Kriegspropaganda ist eine „Werbung für Krieg und Tod“ (2). Das deutsche Volk soll dafür gewonnen werden, dass seine Väter, Söhne und auch Töchter als deutsche Soldaten und Soldatinnen an der Seite Israels in einen seit langem vorbereiteten Angriffskrieg ziehen mit unabsehbaren Folgen für die Völker des Nahen und Mittleren Osten und vielleicht für die gesamte Menschheit.

Frau Merkel in der Knesseth
Quelle: Piratenpartei
Ungeniert und verantwortungslos wird z. B. getitelt: „Wenn Israel angreift, muss Deutschland an seiner Seite stehen – aus Verantwortung.“ (3) Oder: „Wie Israel Irans Atomprogramm zerstören könnte?“ (4) Oder ein britischer Historiker: „Ein Präventivkrieg gegen den Iran ist das kleinere Übel.“ (5) Wer sind die Auftraggeber dieser deutschen Kriegspropaganda? Und wie wird sich Deutschland im Falle eines völkerrechtswidrigen Angriffskriegs trotz der Grundgesetzforderung, dass von deutschem Boden nie wieder Krieg ausgehen dürfe, verhalten? Das deutsche Volk hat ein Recht darauf, das von seiner Bundeskanzlerin zu erfahren.
Viele Journalisten beziehen sich bei ihrer Kriegspropaganda explizit auf die Festlegung von Frau Merkel vor der israelischen Knesset 2008, dass die Sicherheit Israels deutsche Staatsräson sei und dass dies in der Stunde der Bewährung keine leeren Worte bleiben dürften. Aber Artikel in israelischen Zeitungen oder auch in der „New York Times“ vom 25. Januar 2012 „Will Israel Attack Iran“ lassen vermuten, dass auf israelischer wie amerikanischer Regierungsebene und in beider Geheimdienste wohl noch erbitterte Auseinandersetzungen darüber im Gange sind, ob ein so genannter Präemptivschlag gegen Iran durchgeführt werden sollte oder überhaupt durchführbar sei, und wann Amerika Israel unterstützen würde. (Der amerikanische Präsident George W. Bush verwendete in der Bush-Doktrin häufig den Begriff „Präemptivschlag (pre-emptive strike)“ in Abwandlung des Konzepts des Präventivschlags. Meint „Prävention“ eine Militäraktion zur Ausschaltung einer zukünftigen Gefahr – beispielsweise die Zerstörung von vermuteten Giftgasfabriken – so setzt die „Präemption“ erst bei einem unmittelbar bevorstehenden Angriff an. Die Redaktion)
„Zeit-Fragen“ Nr. 7 vom 13. Februar 2012 hat diesen ungewöhnlich offenen Artikel aus „The New York Times“ übersetzt und veröffentlicht. Auf dem Treffen von Israels Premier Netanjahu beim Amerikanischen Präsidenten Obama am 5. März 2012 könnte bereits eine Vorentscheidung über die Frage von Krieg und Frieden gefallen sein. Spiegel online vom 3.03.2012 bezeichnete den USA-Besuch von Israels Premier Netanjahu bei US-Präsident Obama als „die wichtigste Mission seines Lebens“. (6)

Sonderwort

Sehr geehrter Herr Opelt,

vielen Dank für Ihre konstruktive Auseinandersetzung mit meinem Vortrag.

Ihre Kritikpunkte und Anregungen will ich gerne an den entsprechenden Stellen im Text beantworten, siehe unten.

 

Hallo Menschen,

mit Interesse habe ich mir den Beitrag (Adresse unten stehend) über die Demonstrationsrede von Herrn Rico Albrecht von der Wissensmanufaktur in Ravensbrück angehört.

 

Ravensburg!

Herr Rico Albrecht hat während eines Regengusses vor Menschen, die in diesem Guß ausgeharrt haben, über die Lage in Deutschland gesprochen.

Es ist den Menschen, leider konnte man nicht sehen wie viele es waren, anzuerkennen, in diesem Wetter auszuhalten, was ihren Wissensdurst über die Sache beweist.

 Es gab im Vorfeld keine Ankündigung meiner Rede, die eigentlich nur als Wortmeldung begann. Es waren leider nur etwa 30 – 50 Personen vor Ort bei dem Wetter, aber dank der Kamera sind es inzwischen schon über 10.000 im Internet. Dort habe ich dem Vortrag auch eine kleine schriftliche Ergänzung beigefügt.

 –

Die grundsätzliche Aussage des Herrn Albrecht  um die Zinspolitik der Mächtigen ist völlig richtig. Die von mir bemängelten Fehler möchte ich Herrn Albrecht nicht als mutwillig anlasten, sondern unterstelle sie dem fehlenden grundhaften Wissen.

Sein Vortrag wurde von ihm ohne Vorlage gehalten, die Qualität mag zwar etwas mangelhaft gewesen sein, aber keiner als ich weiß es besser, daß wenn man ungeübt frei vor Menschen spricht, Übung, Übung und nochmals Übung dazugehört. Und deswegen glaube ich, daß er seine Rede durchaus gut geführt hat.

Es kann keiner so gut in der Rhetorik wie Gysi sein. Dieser Mann hat das Reden aus der Kinderstube mitbekommen und bis in sein jetziges Alter immer wieder üben und verbessern können, aber genau deshalb kann es durch seine Redekunst auch sehr gefährlich sein.

 Ja, meine Inhalte und Gysis Redekunst, das wäre was… Vielleicht lässt sich ja beides mal kombinieren. Leider habe ich keinen Kontakt zu ihm.


Was taugt ein Mensch, wenn er das deutsche Volk mit seinen Taten an die Europäische Union verschachert? Gerade bei der LINKEN kann man erkennen, daß die Basis der Partei und hier selbst welche, die bereits im Bundestag sitzen, noch nicht von dem Kopf der Hydra gesteuert werden und es wirklich ehrlich meinen.

Letztendlich aber damit nicht durchkommen, weil auch, wie bei den anderen Parteien der gleichgeschalteten Parteiendiktatur auch die LINKEN auch ehrlich aufrichtige Menschen nach und nach aussortieren.

Siehe hierzu auch mein Hauptwerk:

http://www.wissensmanufaktur.net/steuerboykott

Speziell die AbschnitteMassenmedien als Machtinstrument“ undDiktatur mit freien Wahlen“ bestätigen dies und beschreiben die zugrundeliegenden Mechanismen genauer.
Neben diesem Hörbuch ist die schriftliche Version als PDF-Datei im Internet frei verfügbar und ihre kostenlose Verbreitung erwünscht.

Im Schreiben habe ich mehr Übung als im Reden und viele Dinge, die in der Rede zu kurz kamen, werden hierin ausführlicher und genauer abgehandelt.

 –

Was bemängele ich sonst noch?

Was macht eine Wissensmanufaktur? Und was ist eine Manufaktur? Eine Manufaktur ist eine kleine Fabrik, in der die Produkte noch fast ohne Maschinen hergestellt werden. Wäre es nicht besser, eine solche Vereinigung  als Denkfabrik zu bezeichnen, wird hier nicht schon wieder von Anfang an in die Irre geleitet? Herr Albrecht sagt, daß seit dem 01.10.2011 es grundsätzlich von der Wissensmanufaktur ausgearbeitet wurde, wie man denn das Geldwesen zu einem Besseren betreiben könnte.

Hier frage ich mich, was hat denn Herr Raiffeisen getan und was taten die Menschen in Wörgl bis sie von der Hochfinanz gestoppt wurden? Hatten nicht gerade diese 1932 in kürzester Zeit bewiesen, daß sie mit dem Freigeld eine Wirtschaftskrise in den Griff bekommen, muß man denn das Rad wieder neu erfinden, wie die Wissensmanufaktur? Sind die Fenster der Manufaktur so klein, das sie nicht in die Welt hinausschauen können, um zu sehen, wie das Freigeld in Brasilien sich mehr und mehr durchsetzt.

Haben sie keinen Ausblick auf Argentinien und Island?

Diese Dinge sind mir natürlich bekannt und werden in meinem Hauptwerk auch behandelt. Aber ich konnte nicht alles in diese relativ kurze Rede hineinpacken, insbesondere, da ich in minimaler Zeit ein maximales Gesamtbild vermitteln wollte.

Das mit dem 1.10.2011 wird hoffentlich von vielen Menschen so verstanden, wie ich es eigentlich meinte: Wir sind die ersten, die einen Plan B als Alternative zu immer mehr Rettungsschirmen und als Ausweg aus der heutigen Situation veröffentlicht haben. Selbstverständlich haben wir hierbei auf Wissen und Erfahrungen aus der Vergangenheit zurückgegriffen und vieles davon in unser Gesamtkonzept eingebaut, das allerdings in seiner auf die heutige Lage abgestimmten Gesamtheit tatsächlich etwas völlig neues ist.

 –

Und was meint Herr Rico Albrecht mit Herrn Prof. Schachtschneider zum Wohle des deutschen Volkes zusammen zu bringen. Einen Rechtsgelehrten, der unbestritten ein hohes Wissen besitzt und mit diesem Wissen vor das 3 x G in Karlsruhe zieht und mit Sicherheit weiß, daß er vor diesem Ausnahmegericht in keiner Weise etwas für das Wohl des deutschen Volkes erzielen kann, der mit Sicherheit weiß, daß das GG seit dem 18.07.1990 juristisch nichtig ist, der mit Sicherheit weiß, daß in einer souveränen Verfassung solche wie im GG  stehenden Artikel 79, 120, 125, 130, 135 a &  139 nicht vorhanden sind und besonders der Artikel 139 ganz klar belegt, daß Besatzungsgesetze fortgelten. Oder warum doktert die Parteiendiktatur an dem Grundgesetz für (nicht der) die BRD laufend herum, ohne diese Artikel zu löschen und warum wird das Volk nicht über seine Zustimmung zum GG gefragt.

Dank Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider wissen wir nun offiziell, dass das sogenannte Verfassungsgericht eine rein politische Veranstaltung ist und dass seine Entscheidungen von Anfang an feststehen, wie ich es auch erwähnte. Schachtschneider hat alle juristischen Register gezogen und damit die Legitimation geliefert für die Anwendung von Artikel 20 Absatz 4. Seine Arbeit war/ist ein unverzichtbarer Beleg dafür, dass das stimmt, was ich sage. Ohne ihn und sein Lebenswerk dürften ich und viele Andere den Mund nicht aufmachen.

 –

Steht nicht in der neuen Präambel, daß sich das deutsche Volk Kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben hat.

Wann bitte ist denn dieses geschehen? Ich war 1990 30 Jahre alt. Ich habe öfters mal einen ganz schönen hinter die Binde gegossen, ich war aber am nächsten Tag wieder oben auf, weil ich mir früh morgens einen guten Schluck Kuhmilch frisch vom Euter hinter die Binde geschüttet habe. Dennoch ist mir in keiner Weise bewußt, irgendwann mal um die Zustimmung zum GG gefragt worden zu sein.

Nun weiß ich nicht wie alt Herr Albrecht ist, und darüber bescheid weiß. Ist es aber nicht notwendig, wenn man sich auf Gesetze und hier insbesondere auf das GG bezieht, grundlegend zu wissen, was mit diesen Gesetzen ist. Da ist es mir doch schon wieder lieber gewesen, als er das ESM ein Ermächtigungsgesetz genannt hat

Da kann ich ihm wiederum voll zustimmen.

Das wissen wir in der Wissensmanufaktur selbstverständlich alle, was aber in der Rede natürlich zu kurz kommen musste. Sie können dies in unseren umfassenderen Veröffentlichungen (u.a. Steuerboykott) nachlesen.

Darüber hinaus sind wir in unserem Denken aber bereits einen Schritt weiter. Wir wissen, dass diese Argumentation in eine Sackgasse führt, denn vor wem will man denn klagen? Wer soll unser Recht (oder besser Gerechtigkeit) durchsetzen?

Gerade jemand wie Sie, der die Situation offensichtlich kennt, sollte auch die notwendigen Konsequenzen daraus ziehen und dieses Thema dann abhaken. Da die BRD kein Rechtsstaat ist, und da uns auch sonst niemand helfen wird, argumentieren wir ganz bewusst auf dieser BRD-internen Basis, der einzigen, die wir haben.

Das Widerstandsrecht kann ich auch ableiten, ohne mich noch tiefer mit einer Sackgasse zu beschäftigen.

Doch auch hier fehlt ihm weiteres Wissen über das Völkerrecht.

Ich bitte um Vorsicht mit absoluten Formulierungen. Nicht ausgesprochenes Wissen ist nicht gleichbedeutend mit nicht vorhandenem Wissen.

 –

Das ESM wurde von den Schaltstellen der Europäischen Union geschaffen. Der Union, der wie bekannt auch die LINKEN im sogenannten Parlament mitreden. Wie ich es schon oft genug gesagt habe, ist diese Vereinigung völkerrechtswidrig, weil deren Verträge gegen die Artikel 1 der beiden Menschenrechtspakte, die 1976 in Kraft getreten sind, verstoßen.

Und die Verträge der EU durch das Verstoßen gegen die Menschenrechtspakte spätestens seit dem Inkrafttreten der WKV 1980 lt. Artikel 53 nichtig sind.

Auch hier möchte ich sagen, was ich schon zwei Abschnitte weiter oben beschrieben habe. Ich glaube inzwischen – erlauben Sie mir bitte ebenfalls die Offenheit – dass Sie sich damit in einem Nebenzweig verzetteln. Welcher Rechtsstaat soll uns denn zur Hilfe kommen? Da ist der von mir beschriebene, mögliche Ausweg einfach einen Schritt weiter.

 –

Es wurden die Schuldigen der Finanzmisere angesprochen, die Banken.

Aber wem die Banken gehören, wurde nicht gesagt und um diese Tatsache schlittern die meisten aus welchem Grund auch immer herum.

Die Sprache wird niemals auf die Rothschild- & Rockefellerclans gebracht. Wie aber kann man Mißstände grundhaft beseitigen, wenn man sie nicht angreift. Und wie kann man diese Mißstände grundhaft angreifen? Nur mit gültigem deutschen Recht und Gesetz auf der Grundlage von Völkerrecht und auch hier habe ich immer wieder den Rechtsstand in Deutschland angemahnt, den es zu wissen gilt. Seit dem 18.07.1990 gilt in den drei westlichen Besatzungszonen der Rechtsstand vom 23.05.1949; und in der ehemaligen sowjetischen, jetzt russischen Besatzungszone, also im sogenannten Mitteldeutschland, gilt seit dem 15.10.1990 der Rechtsstand vom 23.07.1952. Wie oft habe ich die Strafanträge mit rausgeschickt, in denen ich dieses bewiesen habe? Wenn man aber mit seinen kleinen Fenstern in der Manufaktur in der Provinz von Kanada sitzt, ist es wohl schon möglich dieses nicht sehen zu können.

Gleiche Antwort wie ein und drei Abschnitte weiter oben.

Ergänzend zu diesem Thema möchte ich noch auf meinen Kollegen Prof. Dr. Dr. Wolfgang Berger hinweisen: http://www.wissensmanufaktur.net/city-of-london – Das wird ihnen sicher gefallen.

Sie haben den vollen Umfang des Wissens und der Arbeiten der Wissensmanufaktur in der kurzen Zeit noch nicht erfasst, wofür ich aufgrund des schieren Volumens unserer Veröffentlichungen natürlich Verständnis habe. Aber bitte arbeiten Sie sich tiefer in unsere gesammelten Werke ein und nehmen Sie bitte nicht nur eine einzige, relativ kurze, frei vorgetragene und logischerweise unvollständige Rede als Basis für Ihr Urteil über den kompletten Wissensschatz der gesamten Wissensmanufaktur.


Jawohl, in einer gesunden Gemeinschaft verpflichtet das Eigentum, verpflichtet dazu dieses Eigentum zu erhalten, zu fördern und für das Gemeinwohl einzusetzen, nicht aber es an die Gemeinschaft zu verteilen. Ein gesunder Mittelstand pflegt sein Eigentum um es zu erhalten und zu stärken, damit es in schlechten Zeiten die Kraft hat, zu überstehen. Der rechtsstaatliche Staat schützt dieses Eigentum, damit es der Gemeinschaft zum Lebenserhalt nützt. Genau so sieht es bei den Handwerkern und Bauern aus. Die Bauern, Eigentümer von Grund und Boden, sind ihrem Eigentum verpflichtet. Kein Bauer wird freiwillig seinen Boden zerstören, sein Vieh vergiften um ungesunde Lebensmittel herzustellen, nur wenn er von den Finanzmächten gezwungen wird über Kredite und Schuldenfallen den Mächten Maximalprofite zu erwirtschaften, ist es ihm nicht anders möglich weil wenn er nicht nachgibt sich die Schlinge, die ihm die Finanzmächtigen um den Hals gelegt haben, zuzieht und ihm die Luft nimmt. Und das dieses geschieht kann man überdeutlich an dem sogenannten Bauernsterben sehen.

 Sehr gute Ergänzung, die ich gerne bei nächster Gelegenheit übernehmen möchte.

Ebenso ist es mit dem Immobilieneigentum. Wenn ein Mensch bereit ist, Mehrleistung zu erbringen als ein anderer, ist es dem einen wie dem anderen sein gutes Recht. Wenn aber der eine Wohnhäuser baut und damit diese erbrachte Leistung dem anderen als Behausung zur Verfügung stellt, ist es nur Recht, wenn der der das andere Eigentum zur Verfügung gestellt bekommt, eine Gegenleistung dafür erbringt. So wie es aber Herr Albrecht richtig erklärt hat, sind 85 % der erbrachten Leistungen des einen Menschen genau so wie die des anderen Menschen, nichts anderes als Zufluß in die Taschen der Mächtigen. Und warum, Entschuldigung bitte, soll der Staat von der Land- und Forstwirtschaft leben, die doch ebenfalls Unterstützung gebrauchen, muß der Staat nicht eigentlich von der Grundlagenindustrie ernährt werden, deren ungeheure Erlöse derzeit ebenfalls in die Taschen von R&R fließen. Und weil diese Taschen Einbahnstraßen sind, derzeit kein Geld für die Entsorgung für nuklearen Abfall, für das Gesunderhalten, der Entwicklung der Industrie für erneuerbare Energie vorhanden ist und der Einzelkunde inzwischen mit immer höheren Energiepreisen z. B. für neue Energieleitungen zur Kasse gebeten wird, obwohl die in der Vergangenheit von ihm bezahlt wurden, und, und und….

Und wenn dieser Gordische Knoten gelöst ist und zwar nicht mit dem Schwert, wie es Alexander der Große tat, sondern mit Verstand und Vernunft, dann braucht man nicht mehr ein bedingungsloses Grundeinkommen, weil es dann einen funktionierenden Rechtsstaat gibt, dessen Beamten (die Diener des Volkes sind), das Gemeinwohl der Menschen am Herzen liegt.

 Da stimme ich Ihnen zu.

Und zum Schluß noch einmal ganz kurz zum derzeitigen obersten Menschenschänder des BRD- Regimes, dem Gauckler, äh, Entschuldigung, dem Herrn Gauck.

Wenn einer weiß, daß er eigentlich lt. GG eine sehr geringe Kompetenz hat, und wenn einer weiß, daß er keine persönliche Kompetenz als Präsident eines Landes wie Deutschland hat, dann ist es dieser Unmensch, der sich dem dazu noch Christ nennt.

Also ein Christ, der in Brüssel das deutsche Volk verkauft und gerade gestern erst wieder in Israel gelogen hat. Obwohl er ja eine Zweistaatenlösung in Palästina angemahnt hat, warum redet gerade dieser Unmensch davon, daß die Palästinenser und die Israelis sich gegeneinander annähern sollen. Obwohl Israel und hier meine ich wie immer nicht das israelische Volk, sondern deren Regime, die Palästinenser von Anfang an gemordet und vertrieben haben. Es ist wohl wahr, daß man sich an die Vergangenheit und deren Verbrechen erinnern muß, wenn man dies wahrhaftig macht und daraus lernt, wird es Vergebung geben. Wenn man aber die Erinnerung fälscht und die Wahrheit bekämpft, kann es zu keiner Vergebung kommen, und das will ein wahrer Christ nicht wissen?

Welches Recht in Deutschland angewendet werden muß, habe ich oben gerade noch einmal gesagt. Wie aber  kann man dieses Recht anwenden und durchsetzen, einfach in dem das Volk sich bewußt wird, daß dies nur mit einer unabhängigen Justiz möglich ist,  das deutsche Volk der jetzigen Justiz zeigen und beweisen muß, daß wenn  sie sich auf ihre Unabhängigkeit beruft und sich wieder gültigem Recht und Gesetz unterstellt, unterstützt und hinter ihr steht. Und diese Justiz dann dafür sorgen kann, daß die Exekutive in Deutschland wieder die Rechtsstaatlichkeit durchsetzen kann.

Um es noch einmal klar zu sagen, es geht nicht ohne gut denken, gut reden und gut handeln.

Olaf Thomas Opelt

Staatsrechtlicher Bürger der DDR

Reichs- und Staatsangehöriger

Mitglied im Bund Volk für Deutschland

PS:

Im Übrigen würde es den Manufakturanten gut anstehen, wenn sie bis zum 09.06 2012, wo sie zwischen 11 und 20 Uhr in der Leipziger Arena den Menschen wieder Wissen vermitteln werden, an ihren Inhalten noch etwas Hand anlegen würden, zumal sie für dieses Wissen einen ganz stolzen Preis verlangen.

Hier bitte ich um Richtigstellung! Der 09.06. (http://www.lust-auf-neues-geld.de) wird nicht von der Wissensmanufaktur veranstaltet, also verlangen wir hierfür auch keinen „stolzen Preis“. Der Veranstalter ist die Neues Geld gemeinnützige GmbH. Einige Personen aus der Wissensmanufaktur sind lediglich Teil des Programms.

Der Geschäftsführer der Neues Geld gemeinnützige GmbH, Steffen Henke, rechtfertigt die Eintrittspreise wie folgt:

„Die Eintrittskarteneinnahmen dienen ausschließlich zur Kostendeckung von Mieten, Licht, Ton, Aufzeichnung, Security, DRK, Veranstaltungsagentur usw. Wir investieren unser privates Geld in dieses Event, um damit einen Teil der anfallenden Kosten abzudecken. Alle aktiven Kollegen arbeiten ehrenamtlich, auch ich als Geschäftsführer. Das sollte nicht unterschätzt werden, aber die Motivation ist ja sehr hoch. Der große Erfolg der Wissensmanufaktur am 1.10.2011 war Ansporn genug, jetzt weiter zu machen. Deshalb war Andreas Popp auch sofort bereit, uns als Mitgesellschafter zu unterstützen. Man kann sagen, dass wir durch unsere tägliche viele Arbeit gute Freunde geworden sind.“

 –

Da ich die Adresse von Herrn Rico Albrecht leider nicht habe, werde ich diese Post an Pia M. Kästner (xxxxxx) senden, die ihn diese bitte zustellt. Sollte ein anderer im Verteiler die E-Post-Adresse von Herrn Rico Albrecht haben, so bitte ich denjenigen zur Sicherheit, dieses ebenfalls zu tun.

http://www.wissensmanufaktur.net/demokratischer-kapitalismus 

Vielen Dank für die konstruktive und offene Diskussion, die Sie gerne an Ihren Verteiler weiterleiten können. Besonders würde ich mich freuen, wenn wir in Zukunft anstatt über eine kurze Wortmeldung von mir bei einer Demonstration einmal über mein wesentlich vollständigeres Hauptwerk http://www.wissensmanufaktur.net/steuerboykott sprechen könnten.

Viele Grüße,

Rico Albrecht

 

Wissensmanufaktur

Nienburger Str.18 b

D-27333 Schweringen

 www.wissensmanufaktur.net

Hier der LINK und das Video, auf die sich die Kommunikation bezieht:

http://www.wissensmanufaktur.net/demokratischer-kapitalismus

Demokratischer Kapitalismus? Wortmeldung von Rico Albrecht

Hallo Menschen,

hocherfreut war ich heute, als ich die Antwort von Herrn Rico Albrecht aus der Wissensmanufaktur, die er meinem Text farblich hervorgehoben eingestellt hat, erhalten habe.

Genau so finde ich es richtig, miteinander zu verfahren. Da ich, wie ich immer wieder behaupte, nicht allwissend bin.

Und nur offen kann man auf eine höchstmögliche gemeinsame Ebene kommen, um aus dem hundertjährigen Trauma herauszukommen.

Folgendes hätte ich zu erwidern:

Wenn ich merke, daß ich ein totes Pferd reite, sollte ich absteigen. Und das GG ist seit über 20 Jahren nicht mehr am Leben. In der freien Natur würde es verwesen, etwas lakonisch von mir, aber hat man es evtl. wie Lenin oder die alten Pharaonen einbalsamiert?

Selbstverständlich ist hier die Frage an wen ich mich dann wenden soll – das habe ich aber immer wieder klar dargestellt, nämlich an die nach wie vor herrschenden Besatzungsmächte. Die Ausführungen über den Rechtsstand in Deutschland sind wohl nicht richtig herausgekommen?

Ich stelle die drei Hauptstrafanträge nochmals in den Verteiler.

 Vom Völkerrecht ist leider für mich in dem Vortrag nichts zu spüren. Das Hauptwerk werde ich mir vorlesen lassen – für den Lapsus mit dem Schreibfehler des Vortragsortes entschuldige ich mich hier, da auch, wenn ich blind bin, mir das Geschriebene immer noch einmal über eine Computerstimme vorspielen lassen und ich den Fehler selbst entdecken hätte müssen.

 Die absoluten Formulierungen meiner Behauptungen  muß ich insofern zurückziehen und mich dafür entschuldigen, weil ich mich in das Hauptwerk von Herrn Albrecht noch nicht eingelesen habe.

 Noch mal darauf zurück welcher Rechtsstaat uns zur Hilfe kommen soll – da frage ich mich, was diese Frage soll?

Sind wir nicht erwachsen genug, müssen wir uns an Mutters Rockzipfel hängen, können wir nicht selbst unseren Verstand und Vernunft in Schwung bringen und handeln – und zwar nach Völkerrecht?

 Hier verweise ich bereits auf das morgige Sonntagswort, in dem darüber weiter ausgeführt wird.

Und erbitte die drei Anhänge zu beachten.

Und diese nicht nur zu überfliegen, sondern zu studieren, dann wird jedem klar, daß nur wir Deutsche uns selbst aus diesem Jammertal emporheben können.

Dabei  sollten wir aus den kleinen Fenstern herauskriechen um zu schauen, was in der weiten Welt so passiert, uns das Gute abschauen und in unser eigenes Werk einbringen. Bedeutet also nichts weiter als gut zu denken, gut zu reden und gut zu handeln.

 Im Übrigen sind meine eigenen Auftritte im Netz zerstört worden und aufgrund der Zerstörung meines wirtschaftlichen und körperlichen Lebens derzeit nicht wieder zu errichten.

Ich darf aber darauf aufmerksam machen, daß mich Herr Weinmann, den man inzwischen ebenfalls wirtschaftlich zerstörte, in seinem Block geführt hat und ich derzeit bei Frau AnNijaTbé aus Österreich in ihrem Block (https://wissenschaft3000.wordpress.com) geführt werde. Wobei ich mich bei den beiden letztgenannten sehr bedanke.

Mein Dank gebührt auch Frau Thurner, die meine Arbeiten seit langem in ihren Verteiler stellt.

 Werter Herr Rico Albrecht,

hiermit möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Antwort bedanken und finde Ihre schnelle Erledigung überaus gut, denn nur wenn man offen miteinander spricht, kann man sich verstehen lernen und eigene Fehler ausbügeln, denen ich wie oben bereits angesprochen habe, selbst nicht gefeit bin. Denn nur der Mensche, der etwas tut, kann Fehler machen – nur wer nichts tut, macht mit Sicherheit keine Fehler.

 Mit wirklich freundlichen Grüßen

An  Herrn Albrecht

Olaf Thomas Opelt

strafanzeige bande 6 3    Strafantrag 2011    anzeige Bande6

Hallo Herr Opelt,

vielen Dank für Ihre ebenfalls konstruktive Art der Kommunikation.

 Mir ist nur noch ein Punk (erneut) aufgefallen. Sie möchten gerne an die Siegermächte appellieren und haben Ihren Standpunkt hierzu noch einmal verdeutlicht. Diese Grundlagen habe ich verstanden, aber ich denke, hier war wieder der Wunsch bzw. die Hoffnung Vater des Gedankens. Die BRD ist aus meiner Sicht neben bzw. unter den Siegermächten eine Abteilung desselben plutokratischen Systems. Sie sind allesamt ausführende Organe der globalen Finanzmacht und ebenso wenig wie die BRD dafür zuständig, sich für deutsche Interessen einzusetzen.

 Daher bleibe ich bei meinem Lösungsansatz, das bestehende System ohne Konfrontation als leere Hülle zu hinterlassen, wie in Steuerboykott beschrieben.

  Viele Grüße,

 Rico Albrecht
 

Wissensmanufaktur

Nienburger Str.18 b

D-27333 Schweringen

www.wissensmanufaktur.net

%d Bloggern gefällt das: