Videos zum vorherigen Bericht ~ NASA – da kommt was großes…

Als ich den Bericht las, dachte ich es könnte der Photonengürtel sein, von dem hier die Rede ist. Alle 12000 Jahre taucht unser Planetensystem angeblich in den sogenannten Photonengürtel ein, den es dann innerhalb von 12000 Jahren druchwandert, das soll das Lichte-Zeitalter sein!

~~~~~~~~

Seltsam ist, dass diese Struktur genau im Zentrum der Milchstraße steht, wo eigentlich das schwarze Loch ist.

Mittwoch, 10. November 2010

NASA-Teleskop entdeckt gigantische, bislang unbekannte Struktur im Zentrum der Milchstraße

Künstlerische Interpretation der von FERMI gesammelten Gamma-Daten der beiden blasenförmigen Strukturen unser Milchstraße | Copyright: NASA/DOE/Fermi LAT/D. Finkbeiner et al.

Washington/ USA – Mit dem „Fermi“-Weltraumteleskop für Gammastrahlenastronomie suchen NASA und internationale Missionspartner nach Quellen hochenergetischer Gammastrahlen wie aktive galaktische Kerne, Pulsare, stellare schwarze Löcher, Supernovaüberreste, Gammablitze, Flares der Sonne und anderer Sternen, erforschen deren Eigenschaften und die der diffusen Gammastrahlung im All allgemein. Jetzt sind Astronomen mit diesem Instrument auf eine gigantische, zuvor noch nie beobachtete Struktur im Zentrum unserer Galaxie gestoßen, von der bislang noch nicht genau bekannt st, um was es sich eigentlich handelt.

Die unbekannte Struktur erstreckt sich über unglaubliche 50.000 Lichtjahre. „Was wir da sehen, sind zwei Gammastrahlen aussendende Blasen, die sich 25.000 Lichtjahre in nördlicher und südlicher Richtung vom galaktischen Zentrum ausdehnen“, erläutert Doug Finkbeiner, Astronom am „Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics“ in Cambridge, der – gemeinsam mit seinen Studenten Meng Su und Tracy Slatyer – die bislang unbekannte Struktur zum ersten Mal entdeckte. „Um was genau es sich handelt und woher sie stammt, wissen wir bislang jedoch nicht.“

Unsichtbar für das menschliche Auge, überspannt die Struktur damit mehr als die Hälfte des sichtbaren Sternenhimmels und zieht sich vom Sternbild Jungfrau (Virgo) bis zum Kranich (Grus). Ihr Alter schätzen die Astronomen auf mehrere Millionen von Jahren. In Kürze wird ein Artikel über die Entdeckung im Fachmagazin „The Astrophysical Journal“ erscheinen.

weiterlesen:   http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/11/nasa-teleskop-entdeckt-gigantische.html

~~~~~~~~

NASA | Fermi discovers giant gamma-ray bubbles in the Milky Way

Energy Bubbles discovered at Galaxy’s heart

Expected Cosmic Events in 2012 by Pane Andov

Behind the Mysterious Fog Surrounding the Milky Way

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: