Naturwissenschaftler und Gott

„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott“. Werner Heisenberg

Naturwissenschaft und Schoepfung

Newton’s Erkenntnis

Vor einiger Zeit wurde ich von einem Kommilitonen mit folgendem Satz konfrontiert: „Glauben und Naturwissenschaft, das passt doch irgendwie nicht zusammen.“

Setzt man sich allerdings näher mit dieser Thematik auseinander, kann man zu einem ganz anderen Schluss kommen.

Zu einer genaueren Analyse des Themas wurden verschiedene Professoren befragt. Nachfolgend sind ihre Antworten auf die Frage: „Glauben Sie, dass es in der Naturwissenschaft Hinweise auf einen Gott gibt?“ angegeben.

weiterlesen

Was führende Naturwissenschaftler über Gott und Religion dachten

Ich habe niemals die Existenz Gottes verneint. Ich glaube, dass die Entwicklungstheorie absolut versöhnlich ist mit dem Glauben an Gott. Die Unmöglichkeit des Beweisens und Begreifens, dass das großartige über alle Maßen herrliche Weltall ebenso wie der Mensch zufällig geworden ist, scheint mir das Hauptargument für die Existenz Gottes.
Charles Darwin (1809-1882), englischer Naturforscher, Begründer der Evolutionstheorie

Ich erkläre mit Stolz, dass ich gläubig bin. Ich glaube an die Macht des Gebetes. Ich glaube nicht nur als gläubiger Katholik, sondern auch als Wissenschaftler.
Guglielmo Marchese Marconi (1874-1937), italienischer Ingenieur und Physiker

weiterlesen

Oliver Glöckner ~ Lebenskraft Wasser

http://bewusst.tv/lebendiges-wasser/

http://www.lebenskraft-wasser.net/

~~~~~~

Heilwasser – Frequenzen – Schaubergereffekte – Forschung von „Lebenskraft Wasser e.V.“

Veröffentlicht am 6 März, 2013

Oliver Glöckner, Wasserforscher und Präsident des Vereins „LEBENSKRAFT WASSER e.V.“, im Gespräch mit Michael Vogt über Operationen ohne Skalpell, ohne Anästhetika und ohne Nebenwirkungen.

Die zum 01.11.2011 geänderte Trinkwasserverordnung hat den Schutz des Verbrauchers zum obersten Ziel: „Trinkwasser muß so beschaffen sein, daß durch seinen Genuß oder Gebrauch eine Schädigung der menschlichen Gesundheit insbesondere durch Krankheitserreger nicht zu besorgen ist.“ (§ 4 Abs. 1 Trinkwasserverordnung) Doch mit der Wirklichkeit hat das in der BRD schon längst nichts mehr zu tun.

Der private Verein (nachdem solche Forschungen staatlicherseits in dieser Form nicht stattfinden) Lebenskraft Wasser e.V. bietet erstklassige Beratungen zu den Themen Gesundheit und Wasser. Wie der Vereinsname schon sagt, wird hier geforscht und werden neue Möglichkeiten aufgezeigt, wie man mit einer speziell veränderten Wasserqualität die Kraft des Wassers positiv verändern kann.

Ob dies Leitungswasser ist, oder das Körperwasser im menschlichen Organismus, die kraftvolle Struktur und Reinheit ist wesentlich für die Gesundheit und Lebensqualität. Wer dem Leitungswasser und der Mineral- und Getränkeindustrie aufgrund der Horrormeldungen in den Medien nicht mehr so recht traut, ist hier genau richtig beraten: Legionellen Pflichtbeprobung von Leitungswasser, Wasserqualität, Wasseraufbereitung mit Frequenztechnologie, Gesundheit, Umwelttechnologie, Neue Frequenztechnologien, Forschungen …

weiterlesen und Video unter: http://www.alpenparlament.tv/video/heilwasser-frequenzen-schaubergereffekte-forschung-von-lebenskraft-wasser-e-v/

~~~~~~

Alert: Wasserprivatisierung – NIEMALS – das ist ein Verbrechen gegen das Leben!

~~~~~

Wetterkrieg – H.A.A.R.P

n-tv – HAARP & Chemtrails (4. Februar 2011)

 

Das kann doch kein Gesunder wollen ~ Geschlechtsverkehr mit Toten

Danke Reante, für diesen LINK!

Geschlechtsverkehr mit Toten? Unsere politisch korrekten Medien schauen brav weg

Udo Ulfkotte

Im schönen Ägypten setzen Muslime angeblich gerade ihr Recht auf Geschlechtsverkehr mit Toten per Gesetz durch. Vor 14 Monaten wurde Staatschef Mubarak unter dem Jubel westlicher Journalisten gestürzt. Und jetzt tritt das ein, was wir damals vorausgesagt haben. Und die abscheuliche Entwicklung wird nicht vor unseren Grenzen stoppen.

Erinnern Sie sich noch an die Jubelschreie unserer Medien, als Mubarak im Februar 2011 gestürzt wurde? Unsere Medien behaupteten, es werde nun Demokratie, Menschen- und Frauenrechte in Ägypten geben. In den letzten Tagen demonstrierten allerdings viele ägyptische Frauen, weil sie es

schrecklich finden, dass sie heute weniger Rechte haben als unter Mubarak. Nicht ein deutschsprachiger Journalist berichtete darüber. Die strenggläubigen Muslime, stärkste Kraft im neuen ägyptischen Parlament, haben gerade ein Gesetz auf den Weg gebracht, wonach das Mindestalter für Zwangsverheiratungen von Mädchen jetzt auf 14 Jahre gesenkt wird. Das schockiert die ägyptischen Frauen. Noch schockierender finden sie es, dass im gleichen Gesetzespaket das angebliche Recht der Männer auf Sex mit toten Frauen verankert ist. Innerhalb von sechs Stunden nach dem Tod einer Frau dürfen Männer mit ihr Geschlechtsverkehr haben. So will es angeblich das islamische Recht, behauptete schon im Mai 2011 der marokkanische Scharia-Gelehrte Zamzami Abdul Bari . Und so soll es künftig in Ägypten offizielles Recht sein. Darüber berichteten in den letzten Tagen jedenfalls arabische wie auch britische Medien und russische Agenturen – nur die deutschen Qualitätsjournalisten schwiegen dazu.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: