Indien akzeptiert Medikamentenpatente nicht

whoww, das ist ja wieder mal echt konsequentes Handeln, bin gespannt, wann die westliche Welt auch damit anfängt!

Danke Sonny für den LINK!

Medikamentenpatente
Indien legt sich mit Pharmaindustrie an
13. März 2012 19:26
  • Artikelbild
    Foto: saurabh das/ap/dapd

    HIV-Patienten demonstrieren in Neu-Delhi gegen teure Medikamente. Ein Gerichtsurteil könnte die Preise nun drastisch senken.

Das indische Patentgericht hat den Urheberschutz auf ein Krebsmedikament der Firma Bayer gekippt, Patienten könnte das mehr als 4000 Euro pro Monat ersparen

Mumbai – Das indische Patentgericht hat ein möglicherweise richtungsweisendes Urteil im Streit um Medikamentenpatente gefällt: Die Richter erteilten dem indischen Pharmakonzern Nacto die Erlaubnis, ein Generikum eines Krebsmedikaments der deutschen Pharmafirma Bayer herzustellen, obwohl dieses noch unter Patentschutz steht. Die Kosten für Patienten sollen dadurch von 4200 Euro im Monat auf etwa 130 Euro sinken. weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Es werden nur Kommentare freigeschaltet, die sich auf diesen/obigen Artikel beziehen, klare Aussagekraft haben, bzw. sinnvoll oder hilfreich für ALLE sind!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: