U-Boote für Israel – das Deutsche Volk zahlt!

Rüstungsexport Deutschland liefert U-Boot an Israel

Deutschland liefert Israel ein weiteres U-Boot, das sich mit Nuklearsprengköpfen bestücken lässt. Ein Drittel der Kosten trägt der deutsche Steuerzahler.

© Gali Tibbon/AFP/Getty Images

Ein U-Boot des Typs DolphinEin U-Boot des Typs Dolphin

Die Bundesregierung hat der Lieferung eines sechsten U-Boots an Israel zugestimmt. Das berichtet die Deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf Regierungskreise.

weiterlesen

weiterer Artikel zu diesem Thema: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/02/27/grostes-u-boot-aus-deutschland-fur-israel/

Offener Brief an Özdemir

Das Wort am Sonntag 11.03.2012 von Olaf Thomas Opelt

Offener Brief

Beilagen zu diesem Brief: anzeige Bande6strafanzeige bande 6 3Strafantrag 2011

Sehr geehrter Herr Özdemir,

 

am 24.02.2012 wurde durch den Deutschlandfunk ein Interview  [1] veröffentlicht, was Sie diesem Sender gegeben haben.

 

Darauf hin machte ich mich bei Wikipedia über Ihren Lebensweg kundig.

Sie wurden 1965 als Kind türkischer Eltern in Deutschland geboren und nahmen 1983 die Deutsche Staatsangehörigkeit an.

Die Frage ob Sie beide Staatsangehörigkeiten haben, die deutsche und die türkische, lasse ich hier außen vor.

 

Daß Sie die deutsche Staatsangehörigkeit mit Vollendung des 18. Lebensjahres angenommen haben, zeugt davon, daß diese Staatsangehörigkeit nicht auf den Geburtsort, sondern per Abstammung grundhaft erfolgt. Ihnen wurde 1983 aufgrund Ihres Antrages die deutsche Staatsangehörigkeit nach Ihrer Volljährigkeit erteilt.

Juristisch ist diesem Verfahren nichts entgegenzustellen, da die BRD, von der Sie diese Staatsangehörigkeit bekamen, zu dieser Zeit noch juristisch handlungsfähig war.

 

Sie haben den Abschluß eines Sozialpädagogen an der Fachhochschule getätigt. Allein dieses läßt erkennen, daß Sie über eine höhere Bildung verfügen. Danach waren Sie als Freier Journalist tätig und spätestens hier hätten Sie genug Wissen ansammeln müssen, um Ihr späteres Leben anders zu gestalten. Aber nein, Sie ließen sich grundgesetzwidrig in den Bundestag wählen, weil die Wahl in dieses Gremium lt. Artikel 38 GG unmittelbar und nicht wie Sie es gestaltet haben, mittelbar also über die Liste, einzogen.

Nach der Vorteilsnahme eines privaten Kredites, dem erst neulich Herr Wulff zum Opfer fiel, und weiterer anderer Vorteilsnahmen, ließen Sie großherzig Ihre Wiederwahl in den Bundestag fallen. Sie verzogen sich in die USA, wahrscheinlich um dort in den Nachschulungen, wie es später auch Frau Käsmann und Herr Guttenberg taten, mehr zu erfahren.

 

In den USA machten Sie auch darauf aufmerksam, daß Sie ein Gegner Putins sind, wegen dessen Sie auch aus dem Gremium das den Quadrigapreis verleiht, austraten. Sie haben wesentlich dazu beigetragen das deutsche Volk an die völkerrechtswidrige Europäische Union zu verhökern,   um jetzt letztendlich  neben Frau Roth, die ihren Hass gegen das deutsche Volk freien Lauf läßt, im Vorstand der Partei Bündnis 90/die Grünen zu sitzen.

 

Aber jetzt zum Interview.

 

Sie meinen, es wäre eine starke Geste von Frau Merkel gewesen, als sich Frau Merkel am selbigen Tag bei den Angehörigen der vermeintlich von den Nazis ermordeten Migranten entschuldigte. Ich bin der Meinung, daß dies ein starkes Stück der Verachtung und Hinterhältigkeit gegenüber diesen Angehörigen war, denn sie ist bereits 6 Jahre Regierungschefin, so fielen diese Morde und deren Nichtverfolgung über die Hälfte der Zeit in ihre Tätigkeit, wobei sie seit 1990 tatkräftig in dem völkerrechtswidrigem Regime BRD mitmimt.

 

Wie diese Angehörigen nun durch die Medien gezogen werden ist als weiteres völlig unverständlich. Die Schuld der fehlerhaften Aufklärung der vorangegangenen Taten wird nun von Ihnen der Polizei vorgeworfen. Welch eine Frechheit von Ihnen.

Welche Handlungsmöglichkeit hat denn die deutsche Polizei, wenn die bundesdeutsche Politik ihnen ihre Handlungsfähigkeit beschneidet und sie nur in regimekonformen Rahmen arbeiten läßt. Die Klarheit des rechtsradikalen Hintergrundes wird von Ihnen und der bundesdeutschen Medien dargestellt und über die bundesdeutschen Medien ist genug gesagt worden, wie es ehrlichen und wahrhaftigen Journalisten unter dem Regime der BRD ergeht, mußten wir leider schon in Bezug auf den Sachsensumpf feststellen.

 

Von welchem Staat reden Sie denn, wenn Sie von unserem Staat reden?

Mein Staat ist das Deutsche Reich, das nach wie vor wegen fehlender Organisation handlungsunfähig ist und zur Zeit Deutschland genannt wird.

Sie reden von einer Republik.

 

Deutschland, das Deutsche Reich, war zu keiner Zeit eine Republik, denn seit dem 29.11.1918 gab es keinen deutschen Souverän  mehr, da auch die Weimarer Republik juristisch nicht zustande gekommen ist, da der Souverän lt. Artikel 1 der Weimarer Verfassung dieses Werk niemals bestätigt hat.

 

Sie sprechen höchstwahrscheinlich von der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Bundesrepublik, wenn ich Sie erinnern darf, trat am Tag 1, also dem 07.09.1949 lt. Proklamation Nr. 7 der amerikanischen Militärregierung vom 09.02.1948 juristisch in Kraft, wobei das GG für die BRD, auf deren Grundlage die Verwaltung lt. Artikel 43 HLKO von 1907 verfaßt wurde, bereits am 23.05.1949 in Kraft trat. Und durch die Aufhebung des Artikels 23 des GG am 17.07.1990 wurde dieses GG ohne Geltungsbereich außer Kraft gesetzt, somit juristisch nichtig. In Kraft gesetzt und außer Kraft gesetzt wurde das GG durch die westlichen Besatzungsmächte aufgrund ihrer Vorbehaltsrechte gegenüber Berlin und Deutschland als Ganzes.

Das Fragment, was vom GG übrig blieb, wird nunmehr vom BRD-Regime als vermeintliche Grundlage für ihr völkerrechtswidriges Tun verwandt.

Weitere Ausführungen hierzu entnehmen Sie bitte aus den drei Strafanträgen, die ich gegen das Regime Merkel gesetzt habe und die im Anhang stehen.

 

In die deutsche Polizei  und die entsprechenden Sicherheitsbehörden wird kein Mensch und vor allem die deutschen solange kein Vertrauen mehr haben können, bis die Justiz endlich wieder unabhängig ist und somit eine Rechtsstaatlichkeit in Deutschland wieder durchgesetzt werden  und die Exekutive auf diese wieder ihre Handlungen aufbauen kann.

Aber dazu sind Sie und Ihre Helfershelfer ja da um dieses zu verhindern.

 

Die Deutschen, denen nach wie vor der Rechtsextremismus vorgeworfen wird, sind erpreßbare und verleitete Menschen.

Hier spreche ich aber nicht von den Menschen, die eine reine nationale Gesinnung haben und sich gültigem deutschen Recht auf der Grundlage von Völkerrecht unterstellen.

 

1990 haben die BRD-und DDR-Regierung bei den „4+2-Verhandlungen“  eine Friedensregelung grundlegend abgelehnt (siehe Strafanträge).

 

Sie haben zum Parteitag des Bündnis 90/Die Grünen im November 2011 in Kiel klar festgestellt, daß Deutschland keine Verfassung hat und Herr Schäuble hat am 18.11.2011 auf dem European Banking Congresses in Frankfurt klar und deutlich festgestellt, daß Deutschland nicht souverän ist. Und Sie erwägen sich als berechtigt von ihrem Staat zu reden? Der Staat, der eine Republik ist?

 

Bis jetzt konnte mir keiner nachweisen, daß die BRD Deutschland ist und die Rechtsnachfolge des Deutschen Reichs angetreten hat. Ich empfehle Ihnen die gründliche Lektüre des Beschluß  des 3 x G (Bundesverfassungsgericht)   BVerfG, 21.10.1987 – 2 BvR 373/83.

1987 war das 3 x G durch die Besatzungsvorschriften noch ein ordentliches Gericht. Seit dem 18.07.1990 aber ist es aufgrund der fehlenden Rechtsgrundlage (GG) ein Ausnahmegericht (siehe Proklamation Nr. 3 des Kontrollrats).

Vergleichen können Sie es mit dem Urteil des 3xG vom 17.08.1956 1 BvB 2/51 Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts würde vielmehr nur für den vom Grundgesetz zeitlich und sachlich beherrschten Raum gelten.

 

In dem Beschluß von 1987 werden Sie klar erfahren, was Deutschland nach wie vor ist und welche Staatsangehörigkeit in Deutschland zählt.

 

Hinweisen möchte ich auf die Aussage von Theodor Maunz, wie sie in seiner 15. Auflage Staatsrecht zu lesen ist:

„Unabhängig von den Ereignissen des Jahres 1945 (Kapitulation, fraglicher Fortbestand des Reichs) und unabhängig vom etwaigen Entstehen einer Landesangehörigkeit blieb die deutsche Staatsangehörigkeit als Rechtsinstitut unverändert bestehen. Ihr Bestand ist auch vom Besatzungsrecht nicht berührt, sondern vorausgesetzt worden.“

 

Auch das völkerrechtswidrige Bundesland Freistaat Sachsen ist von der Reichs- und Staatsangehörigkeit noch 1997 ausgegangen. (Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über Zuständigkeiten im Staatsangehörigkeitsrecht vom 21.05.1997)

 

Sie sprechen vom Haß der Deutschen. Welchen Haß meinen Sie denn hier? Den Haß, den die bundesdeutschen Medien tagtäglich in die deutschen Hirne einpflanzen, den die bundesdeutschen Politiker, wie Sie einer sind, den deutschen Menschen tagtäglich antragen, der ihnen vom Verfassungsschutz und den anderen Geheimdiensten untergejubelt wird, den Haß, den führende Mitglieder des Ku-Klux-Klans in Deutschland verbreiten durften (Auszug aus Detlef Winklers „Imperialismus Weltherrschaft“ S. 106 „Der Chef des Ku-Klux-Klans in Oklahoma, Dennis Mahon, rühmte sich mehrfach seit den Vorfällen von Hoyerswerda in Fernseh- und Zeitungsinterviews, er habe während eines längeren Deutschlandaufenthalts im Sommer und Herbst 1991 Skinheads und deutsche Neonazis in 20 Städten getroffen und sie in Methoden des bewaffneten Kampfes gegen den Staat und gegen Ausländer trainiert.“

 

Welch einen Ruhm schreibt sich da  Dennis Mahon auf seine Fahne? Und wer läßt ihn diese Fahne quer durch Deutschland tragen?

Sind es die heimatlosen Zionisten, die  Dr. Max Naumann, Vorsitzender des Verbandes nationaldeutscher Juden in Deutschland, schon in den 1920iger Jahren meinte?

 

Hören wir hierzu Rabbi Friedmann, orthodoxer Jude und Antizionist, der im Buch „Das Gegenteil ist wahr“ Band 2 von Johannes Jörgensen auf Seite 210 zitiert wird:

Rabbi Friedmann: „Ich entstamme einer

der zahlenmäßig größten streng orthodoxen Rabbiner-Familien. Mein Vater ist in

Deutschland, in Stuttgart, geboren und hat viele Jahre in Deutschland gelebt. Meine Vorfahren

waren schon vor 400 Jahren Oberrabbiner in Wien und später in der österreichisch-ungarischen

Monarchie. An den Überzeugungen meiner Familie hat sich nichts geändert. Sie müssen

wissen, dass es auch in den USA, in Großbritannien und weltweit hunderttausende streng

orthodoxe Juden und auch in Israel selbst Zehntausende gibt, die den Staat Israel nicht

anerkennen, und selbst große Familien und Schulen, die jede Unterstützung durch den Staat

Israel zurückweisen. Zionisten wenden sich gegen die traditionelle jüdische Identität, die

Religion. Nach dem Willen des Zionismus spielen nicht Gott und die jüdische Religion eine

Rolle, sondern eine „reine Rasse”, wobei das nicht-zionistische Judentum eliminiert werden soll.

Zionismus läuft in Hinblick auf die Palästinenser auf Faschismus und Apartheid hinaus.“

Befragt nach seiner Meinung über die „Israelitische Kultusgemeinde” Österreichs

antwortet Rabbi Friedmann: „Die bestehende Israelitische Kultusgemeinde ist enorm

mächtig und setzt gegen ihre Kritiker äußerst intolerante Methoden ein. Es ist auch in

Deutschland nicht besser, wo ich mich, mit Gottes Hilfe, in nächster Zeit ebenfalls zu Wort melden werde.”

 

Ich bin einmal gespannt, ob der Rabbi dann ebenfalls zum „Antisemiten” erklärt

wird. Das dürfte den Zionisten diesmal allerdings schwer fallen. Die letzte Frage

des Interviews bezog sich auf seine Gefühle gegenüber dem deutschen Volk. Die

Antwort Rabbi Friedmanns: „Ich habe starke Sympathie und Mitleid mit dem deutschen

Volk, das in den letzten Generationen unerträglichen Erpressungen ausgesetzt war und

niemals die Möglichkeit hatte, seine Vergangenheit sachlich zu bearbeiten und mit dem

traditionellen Judentum wieder gute Beziehungen herzustellen. Wie ich die Dinge sehe, haben

die Deutschen den guten Willen gehabt. Dagegen hatten Zionisten Interesse daran,

Antisemitismus in der Welt und ganz besonders in Deutschland anzuheizen. Die Situation

würde sich durch die Gründung einer orthodoxen jüdischen Gemeinde in Deutschland

verbessern. Ich grüße das deutsche Volk.”

 

Sehr geehrter Herr Özdemir,

 

Sie sagen aus, daß die Migranten meinen, Deutschland wäre ein perfektes Land und ein Rechtsstaat, wo die beste Polizei der Welt arbeitet. Woher aber nehmen die Migranten diese Meinung, wenn die bundesdeutsche Politik und ihre Medien das deutsche Volk ständig und immer wieder zeichnen (gleich wie nach Hesekiel 9).

 

Mit welchen Volksbegehren wurde beschlossen die Migranten in Deutschland aufzunehmen? Die Migranten sind nicht schuld daran, daß sie in Deutschland sind, sie wurden geholt, aber nicht vom deutschen Volk. Und nun werden sie von denen, die sie geholt haben, gegeneinander gehetzt, die Migranten und das deutsche Volk.

 

So wie es die heimatlosen Zionisten, deren Helfershelfer das BRD-Regime ist, es mit allen anderen Volkteilen ebenfalls so macht.

Arm gegen reich, jung gegen alt, Mitteldeutschland gegen West, Mann gegen Frau, die Gläubigen gegeneinander und alles was gegen die heimatlosen Zionisten ist, ist von Grund auf antisemitisch.

Aber was oder wer sind Semiten?

Semiten sind angehörige alter arabischer Kulturvölker. Das sind Zionisten in keinem Fall, aber auch die jüdisch gläubigen Menschen, die derzeit auf palästinensischem Grund und Boden im Staat Israel leben, sind keine Angehörigen eines alten arabischen Kulturvolkes.

 

Dies hat Arthur Köstler in seinem Buch „Der 13. Stamm“ klar nachgewiesen.

 

Sie sagen auch, daß ein nichtkorrupter Staat im Prinzip in Deutschland herrscht. Was meinen Sie mit nicht korrupt?

Meinen Sie Kohl mit seiner Parteispendenaffäre, meinen Sie die Geschehnisse um Leuna, meinen Sie die Geschehnisse in Sachsen (Sachsensumpf), meinen Sie die Richter, die in das höchste deutsche Ausnahmegericht (3 x G) durch die Politik gehoben werden, meinen Sie das Vorstandmitglied der Bundesbank, der im Auftrag des Regimes sein Buch verfaßt hat, man könnte sagen ein Bericht über den Zirkus Merkalus also die Prinzipien, die Gott Mammon vorschreibt?

 

Was sagen Sie zu den zwei Nachrichten [2]?

Wer sind denn nun die Nazis? Sitzen sie in den bundesdeutschen Ministerien, also in der Regierung? Wer kommt denn nach Deutschland? Und wer verläßt Deutschland?

Selbst polnischen Fachkräften sind die Löhne in Deutschland inzwischen zu niedrig. Hier bedarf es noch ausgiebiger Kenntnis über die Zerstörung des Geldsystems. Ein  zerstörtes Geldsystem, das dem einzelnen deutschen Menschen durch die Europäische Union übergestülpt wird.

 

Sehr geehrter Herr Özdemir,

 

jetzt ist hier die Frage wie werden Sie mit diesem Offenen Brief umgehen?

Welche Antworten werden Sie auf diese Fragen finden?

Oder werden Sie das deutsche Volk nicht nur auf dem rechten Auge, sondern auf beiden weiter blenden?

 

Als letztes möchte ich Ihnen noch die Frage stellen, wen bezeichnen Sie mit uns, wenn Sie von unserem Land sprechen? Sind es dieselben, die Frau Roth meint, also nicht die Deutschen?

 

Sie haben als Journalist in diesem Interview wirklich sehr viel Information eingebracht, Information auch darüber, daß nicht alle Christen, Moslems oder Juden Völkermörder sind. Ich möchte dazu meinen, daß kein wirklich Gläubiger, egal welcher Religion, ein Völkermörder ist. Dieses sind immer nur Jene, die die gutgläubigen ausnutzen um ihr eigennütziges Gutdünken durchzusetzen.

 

Sie sollten sich bewußt sein, daß auch der § 37 des Parteiengesetzes der BRD seit dem 18.07.1990 nichtig ist. Sie werden also von einem kommenden ordentlichen Gericht zur Rechenschaft gezogen werden. Denn Verstöße gegen das Völkerstrafgesetzbuch sind lt. § 5 unverjährbar.

 

 

 

Olaf Thomas Opelt

Staatsrechtlicher Bürger der DDR

Reichs- und Staatsangehöriger

Mitglied im Bund Volk für Deutschland

 

 

 

Du wirst nie zuhause sein

wenn du keinen Gast

keine Freunde hast

dir fällt nie der Zauber ein

wenn du nicht verstehst

daß du untergehst wie alle Menschenschänder

aller Herren Länder

(Heinz-Rudolf Kunze)

 

[1]  http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/1685436/

 

[2]  http://german.ruvr.ru/2012_03_09/67940548/

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,820335,00.html

Euro-Krise druch geheimen Deal mit Glodman Sachs

Vorwort zum Artikel – Schuldenkrise: „Griechenland: Geheimer Deal mit Goldman Sachs löste Euro-Krise aus“

Wenn man schon gehört hat, dass eine Weltwährung (der Amero) in der Schublade liegt, ja sogar schon geduckt ist, wie mir aus zuverlässiger Quelle vermittelt wurde, dann ist zu erwarten, dass man eine Vorläuferwährung wie den Euro und den Dollar irgendwann ruinieren muss. Da alle diese Währungen jedoch keine Landeswährungen sind, sondern ein Outcome von Privaten Vereinigungen, sollten wir unseren Blickwinkel in ganz andere Richtungen schweifen lassen, nämlich auf Währungen der Völker, jener Leute, die das Leben weltweit sichern, welche wahrlich erschaffen was im täglichen Leben gebraucht wird. Wir sollten allen Schmarotzerwährungen, eine Absage erteilen und uns auch darauf besinnen, dass ein Fortschrittliches Wesen Mensch gar kein Geld brauchen würde.

Solange der Mensch also immer noch glaubt, dass Geld gleich Gott ist, als das es uns mit dem fälschlichen Begriff „Kapital“ verkauft wird, müssen wir wenigsten vernünftige Zwischentauschmittel gebrauchen, durch welche ein Ruin ganzer Länder mit einem Schlag nicht möglich sind.

Prof. Hankel meint dazu, dass die Länder zu ihren Landeswährungen zurückkehren sollten. Jedenfalls wäre das auch ein richtiger Schritt, vorausgesetzt, dass die Nationalbanken auch wirkliche NATIONAL-Banken sind und nicht nur Ableger der EZB, FED und der Weltbank.

http://www.broker-test.de/suche/?scope=B&query=D-Mark+Kurs&do=Suche – DM noch im Umlauf…

Werbung für hohe Redite: http://go4.lifeforestry.com/LF-GP-DE-Krise-3.html?gclid=CKqfp5a8364CFQJj3wodWh3tYA„Schützen Sie ihr Geld“ – „als wüchse eine Pflanze aus den Münzen“ – solche Werbungen sind Manipulation höchsten Ranges und sollten eigentlich verboten sein – unabhängig davon, dass jeder der Zinsen kassiert sich an der Arbeit anderer bereichert und somit ethisch gesehen ein Dieb und Ausbeuter ist.

Gedanken zu neuem Geld finden Sie in folgenden Artikeln:

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/01/24/aufsehenerregender-modellversuch-bedingungsloses-grundeinkommen/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/01/12/geldsysteme-lebenssicherung-grundlagen/ – mein Artikel – Gedanken zur Änderung des Systems

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/12/18/grundeinkommen-geldsystem/ – Diskussion, Ansätze wie man es anders machen könnte

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/12/26/was-ist-geld-anderung-des-geldsystems/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/12/26/local-money-regiogeld-freigeld/ – praktizierte Alternativen

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/01/28/franz-hoermann-parteigruendung-und-occupy/

————-

Danke Oli, für diesen Hinweis!

Griechenland: Geheimer Deal mit Goldman Sachs löste Euro-Krise aus
 |  Veröffentlicht: 08.03.12, 01:33  |  Aktualisiert: 09.03.12, 12:07  |  228 Kommentare

Für die Investmentbanken sind die Politiker die besten Kunden: Sie brauchen immer Geld und verstehen nichts vom Geschäft. So werden am Vorabend des griechischen Schuldenschnitts neue Details bekannt, wie Goldman Sachs den Griechen half, die EU zu betrügen. Für Goldman war es ein extrem profitables Geschäft. Für die Euro-Zone war es das Initialereignis für die größte Krise ihrer Geschichte.

Aktuell
Neue Griechen-Bonds entdeckt: Plötzlich wieder 30 Milliarden Euro Risiko

Im Jahr 2001 befand sich Griechenland in der misslichen Lage, ein für den Euro-Beitritt zu hohes Defizit aufzuweisen. Daher beauftragte die griechischen Regierung die Investmentbank Goldman Sachs, das Problem zu lösen. Goldman bot den Griechen eine 2,8 Milliarden Euro-Finanzierung an. Diese würde es der griechischen Regierung ermöglichen, die Maastricht-Kriterien der Europäischen Union zu erfüllen: Weil die Schulden aus dem Haushalt herausgerechnet werden konnten, würde Griechenland als hoffnungsvolles neues Euro-Mitglied begrüßt werden.

So kam es denn auch. Doch während der EU-Beitritt Griechenlands aufgrund der Verschleierungs-Aktion reibungslos verlief, geriet das griechische Defizit weiter außer Kontrolle. Dass Europa via Griechenland an den Rand des Abgrund geriet, ist im Grund auf die Kreativität der Investmentbank Goldman Sachs zurückzuführen, die in der kriminellen Energie der griechischen Regierung die Chance zu einem guten Geschäft erkannte. Goldman strukturierte den Deal mit den Griechen nämlich nicht einfach als normalen Kredit mit normalen Zinsen, sondern in Form eines komplizierten Derivate-Swaps – einem jener hochspekulativen Geschäfte, dessen Charme unter anderem die beschauliche Stadt Pforzheim unterlegen war (mehr hier).

Heute sagen die griechischen Politiker, sie hätten nicht verstanden, worum es ging.
Sie beklagen, dass Goldman auf einer Geheimhaltungsklausel bestanden habe. Daher sei es ihnen nicht möglich gewesen, sich am Markt zu erkundigen, um welche Art von Geschäft es sich gehandelt habe. Der Chef der staatlichen griechischen Schuldenagentur, Spyros Papanicolaou, sagte dem Nachrichtendienst Bloomberg, dass Goldman den Griechen gedroht hätte: „Wenn ihr irgendjemand von den Konditionen erzählt, ist der Deal abgeblasen.“

Goldman gelang es tatsächlich, mithilfe komplizierter Währungsgeschäfte die Staatsschulden Griechenlands um zwei Prozent senken: Die Banker tauschten griechische Staatsanleihen erst in Dollar, dann in Yen um. Dies geschah zu veralteten und teilweise fiktiven Wechselkursen. Es geschah außerhalb des normalen griechischen Haushalts, weshalb es keinerlei Transparenz nach Brüssel gab.

Wie ein griechischer Beamter Bloomberg bestätigte, waren nicht nur die Zinsen fiktiv. Goldman verwendete für diese Transaktionen die fiktive Summe von 15 Milliarden Euro – ein Vielfaches mehr, als der eigentliche Kredit ausmachte. Dadurch stiegen die Chancen, aber auch das Risiko der Transaktion. Vor allem aber stiegen die Gebühren, die Griechenland an Goldman zu zahlen hatte.

weiterlesen: http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/03/39309/

Die Krise ist eine Systemische nicht nur eine Finanzkrise

Prof. Dr. Richard D. Wolff – eine Analyse unserer Weltsituation.

Vorwort zum geposteten Artikel:
Jeder der unter die Oberfläche des Vordergründigen sieht muss verstanden haben was Prof. Wolff kompetent von sich gibt. Es sind die System, die uns ruinieren, diese allerdings wurden dazu geschaffen uns, ja die ganze Welt wirtschaftlich, kulturell und sozial zu ruinieren. Keiner muss glauben, dass die Systeme sich selber erschaffen haben 🙂 Dahinter steck ein von langer Hand und in Jahrhunderten existierender Plan. Am besten zum Ausdruck kommt dieser Plan in folgender kurzen Rede: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2011/09/24/rabbi-emanuel-rabinovich-rede-1952-in-budapest/

Die ursprünglich, wahrscheinlich echte Bewegung Occupy, im Sinne von echter Auflehnung und Aufmerksam machen auf die Missstände, ist leider total für offene Straßenschlachten instrumentalisiert worden, die sich keiner wünschen kann. Genau solche offenen Kriege auf der Straße von Demonstranten sieht jedoch die EU-Verfassung vor, ja rechnete damit, denn bei Aufstand, Aufruhr und drohender Kriegsgefahr, darf geschossen werden, bzw. die Todesstrafe angewendet werden, was ein extremer Rückschritt in der westlichen Kultur wäre.

Die Zeugen Jehovas und andere Bibelgläubige warnen tag-täglich und warten darauf, dass man sich gegenseitig auf der Straße umbringt, weil sie das der Bibel prophetisch entnehmen wollen. Als einziges Gegenmittel bieten sie Beten an, als ob durch beten allein schon jemals einer gesund geworden wäre, geschweige denn ein ganzes Land.

Niemand kann solche Tendenzen gut heißen und die Völker haben zu dieser privaten Verfassung der EU NICHT JA GESAGT. Das alles wurde uns übergestülpt und so verkauft, als wären wir damit einverstanden, das sind wir aber nicht. Weil die PRIVATORGANISATION EU das wusste, wurde alles so hinmanipuliert, dass die Völker dazu nicht gefragt werden durften.

Das einzige Land das zum Lissabonner-Vertrag abstimmte, ist Irland. Als Irland dazu NEIN sagt begann eine Hexenjagd gegen Irland. Obama drohte den Iren sogar persönlich, Irland in den Untergang treiben zu wollen und selbst nach so massiven politischen Angriffen gegen Irland und einer erzwungenen zweiten Abstimmung, wurde diese nur mit Wahl-Betrug und massiver Hilfe der Irischen Bischöfe positiv.

Der Lissabonnervertrag, der kaum eine Abweichung des abgelehnten Vorläufers EU-Verfassung darstellt, müsste demnach in Wahrheit automatisch auch abgelehnt sein. Da dem aber nicht so war, kann man mit Fug und Recht annehmen, dass auch da Methode dahinter steckt und der gesamte Ablauf genau so geplant war. Denn im Lissabonnervertrag sind erst die Selbstermächtigung des EU-Rats und die Todesstrafe zu finden. Welch ein Hohn!

Diese Vorgangsweisen allesamt zeigt schon, dass es um Versklavung, also um Bestimmung von „oben“ herab, gegen den Willen der Völker geht. Da, mit den Völkern dem wahren Souverän durch ihre Politiker dermaßen willfährig umgegangen wird, disqualifiziert sich jegliches herrschendes politisches System, das dazu da sein müsste/sollte den Willen der Völker zu tragen, ja zu erfüllen. Dies wäre die einzig wirkliche Aufgabe, welche die Politiker wahrzunehmen hätten, was sie aber nicht tun, sondern willfährig folgen sie privaten Institutionen, sei es die EU, FED, Pharma oder sonstige…

Die Iren hätten es ablehnen müssen diese Abstimmung durchzuführen und das Volk hätte geschlossen dieser Abstimmung nicht teilnehmen dürfen, das wäre konsequentes Handeln gewesen.

Kosquentes handeln und auch RECHTES Handeln der Völker in der heutigen Situation wäre meiner Meinung nach, dass diese die Angelegenheiten ihrer Länder selber in die Hand nehmen, wieder souveräne Einrichtungen schaffen, sich die enteigneten (privatisierten) Einrichtungen zurückholen und eine Neuordnung bilden. Es existiert genügend Erfahrung, um zu wissen, wie es sicher nicht geht. Was man jedoch niemals im Voraus wissen kann, ist wer wahrlich Freund und wer Feind ist.

Viele gute Bewegungen wurden korrumpiert indem sich niedere Geister gut redend einschmuggelten und die Bewegungen durch hintertriebene niedere Handlungen.zum scheitern verurteilten. Hier liegt das wahre Problem, der einzelne Mensch mit seiner Gesinnung oder Niedrigkeit. Neid, Hass, Gier, Machtgier, Hochmut, Hybris, Selbstüberschätzung und allzu großer Ehrgeiz sind die Wesen der Verderbnis. Man hüte sich vor jedem, der Diener auch nur eines dieser Wesen ist!

11.3.2012 by AnNijaTbé – Verbreitung ohne Änderung erlaubt

——————-

Danke Wolfgang, für diesen Hinweis!

http://www.heise.de/tp/artikel/36/36539/1.html

Die historischen Wurzeln der gegenwärtigen Krise
Tomasz Konicz 09.03.2012

Der US-Ökonom Richard Wolff über die langfristigen systemischen Ursachen der Krise und die Perspektiven von Wirtschaft, Politik und Widerstand

Richard D. Wolff, laut der New York Times der „wahrscheinlich prominenteste marxistische Ökonom Amerikas“, forschte an der University of Massachusetts in Amherst zur ökonomischen Methodologie und zur Klassenstruktur der Vereinigten Staaten. Der emeritierte Ökonomie-Professor betreibt eine intensive Krisenberichterstattung und Analyse, die auf seiner Homepage verfolgt werden kann. Sein neues Buch „Occupy the Economy: Challenging Capitalism“ erscheint im kommenden Mai.

Was sind die Ursachen der gegenwärtigen Krise des Kapitalismus? Verhält er sich tatsächlich so, dass einige gierige Banker die Krise ausgelöst haben, oder ist diese auf längerfristige systemische Ursachen zurückzuführen?

Richard Wolff: Meiner Ansicht nach sind es die längerfristigen Probleme des Kapitalismus, die die Basis der gegenwärtigen Krise bilden. Der Versuch, die gegenwärtige Krise als eine Finanzkrise oder als eine Krise der Wall Street darzustellen, ist in einer fundamentalen Weise ideologisch, weil er bestrebt ist, die Krise nur in einem Teil des kapitalistischen Systems zu lokalisieren und diese so zu begrenzen. Das ist keine harmlose und unschuldige Bezeichnung. Ich spreche hingegen von einer Krise des Kapitalismus, weil es eine Krise des gesamten Systems ist: Es ist eine Krise der Wall Street wie der Main Street (Mittelklasse), es ist im selben Ausmaß eine Krise des Finanzsektors wie der Industrie, des Exportsektors, des Arbeitsmarkts und aller Teile des kapitalistischen Systems. Lassen Sie mich nun die wichtigsten Dimensionen dieser systemischen Krise darlegen. Zuallererst muss darauf hingewiesen werden, dass in den Vereinigten Staaten in den letzten 30 Jahren die sozialen Programme und Errungenschaften demontiert wurden, die eingeführt wurden, als der Kapitalismus das letzte Mal in einer fundamentalen Systemkrise steckte – nämlich während der „Großen Depression“ der 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Damals führten die Vereinigten Staaten umfassende Sozialprogramme für die Masse der Bevölkerung ein.

Zum Beispiel wurde in den 1930er Jahre in den Vereinigten Staaten das System der Social Security eingeführt: Niemals zuvor gab es in den Vereinigten Staaten ein umfassendes Rentensystem, eine systematische Hilfe für Kranke und Verletzte, Hilfsprogramme für Kinder und so weiter. Damals gab es auch erstmals Kompensationen für Arbeitslose. Niemals zuvor haben in den Vereinigten Staaten Arbeitslose, die ihre Arbeitsstelle ohne eigenes Verschulden verloren haben, regelmäßige wöchentliche Zahlungen erhalten. Die dritte Säule dieses Sozialprogramms bildete ein Beschäftigungsprogramm, das die Roosevelt-Regierung auflegte und in dessen Rahmen 12 Millionen Arbeitsstellen entstanden.

Diese drei großen Sozialprogramme wandelten in Wechselwirkung mit Steuererhöhungen für Reiche und Konzerne die Vereinigten Staaten von einer sehr ungleichen Gesellschaft zu einem der egalitärsten kapitalistischen Staaten – dies in Bezug auf die Reichtumsverteilung.

Können Sie mir die Zeitspanne nennen, in der die Vereinigten Staaten solch eine geringe soziale und einkommensmäßige Ausdifferenzierung aufwiesen? Waren es die 50er und 60er Jahre des 20. Jahrhunderts?

Richard Wolff: Ja, von den späten 40ern bis in die 60er und sogar die frühen 70er. Dies war eine Konsequenz der Programme, die bei dem Versuch eingeführt wurden, mit dem kapitalistischen Kollaps der 30er Jahre fertig zu werden. Dies hat einen relativ egalitären Wohlfahrtskapitalismus geschaffen, der von den späten 40ern bis in die frühen 70er Bestand hatte.

Dieses Programm wurde aber schon immer von einem signifikanten Teil der amerikanischen Unternehmerschaft und der reichsten amerikanischen Bürger abgelehnt und bekämpft. Ab den 70er Jahren wurde ihre Opposition hegemonial. In den 70ern begann der Abbau der Sozialprogramme aus Roosevelts New-Deal-Ära, der dann in den 80ern und 90ern fortgesetzt und abgeschlossen wurde. In der Periode von der Mitte der 70er bis 2007, als die derzeitige Krise begann – in diesen rund dreißig Jahren fand in der US-Ökonomie die Umkehrung der zuvor erreichten Angleichung der Einkommensverteilung und der Lebensverhältnisse statt. In dieser Zeit wurden die Steuern für die Reichen und Konzerne gesenkt und es fand eine umfassende Deregulierung des Kapitalismus statt.

Und nun haben wir wieder einen Kapitalismus in den Vereinigten Staaten, in dem die Abgründe zwischen Reich und Arm, die Unterschiede zwischen Profiten und Einkommen so groß sind, dass der Boden für einen abermaligen Kollaps bereitet war, wie er auch 1929 einsetzte. Der Kapitalismus in den Vereinigten Staaten kollabierte 1929 aufgrund seiner internen Widersprüche, und die von Roosevelt eingeführte Sozialpolitik wurde im ausreichenden Ausmaß revidiert, um erneut ähnliche Bedingungen und eine ähnliche Art von Krise wie 1929 zu reproduzieren.

Wenn ich nun die zentrale, der Krise zugrunde liegende Ursache knapp benennen soll, so ist sie auf ein dem Kapitalismus innewohnendes Problem zurückzuführen, das Karl Marx perfekt verstand und uns erklärte: Wenn Kapitalisten die Möglichkeit haben, ihre Lohnkosten zu reduzieren, entweder durch Lohnkürzungen, oder Entlassungen und Automatisierung der Produktion, dann hoffen sie darauf, höhere Profite zu erzielen. Aber sie vergessen, dass die verringerte Anzahl der Arbeiter mit niedrigeren Löhnen dann nicht mehr das kaufen kann, was Kapitalisten und Arbeiter zusammen produzieren. Ihr Erfolg im Absenken der Löhne wird für die Kapitalisten zum Problem beim Warenabsatz. Der Kapitalismus hat es nie vermocht, diesen fundamentalen Widerspruch zu lösen. Periodisch, wenn es zu weit in Richtung steigender Profite auf Kosten der Arbeiterlöhne geht, kollabiert das System aufgrund dieses Widerspruchs. Und gerade das haben wir jetzt.

Warum die USA zur erfolgreichsten kapitalistischen Großmacht wurden

Welche Umstände führten dazu, dass die Unternehmer und die Reichen es ausgerechnet in den 70ern Jahren vermochten, den Rückbau des amerikanischen Sozialstaates einzuleiten? Seit den 70er Jahren stagnieren ja auch die realen Löhne in den USA, was ja angesichts einer immer weiter ansteigenden Produktivität hochproblematisch ist. Helfen hierbei vielleicht Ansätze, die in dieser Periode eine Krise des Fordismus als vorherrschendem Akkumulationsregime konstatieren? Die 70er waren auch durch die Krisenperiode der Stagflation gekennzeichnet – also einer stagnierenden Wirtschaft mitsamt hoher Inflation.

Richard Wolff: Das sehe ich ein bisschen anders. Ich spreche in Anlehnung an den von Louis Althusser geprägten Begriff der Überdeterminierung von mehreren Ursachen und Entwicklungen, die zu dieser Stagnation des Lohnniveaus in den USA geführt haben. Es wird Ihren deutschen Lesern helfen, die Vereinigten Staaten besser zu verstehen, wenn sie Folgendes betrachten: Während nahezu ihrer gesamten Geschichte verzeichneten die Vereinigen Staaten ein beständiges Lohnwachstum. Von einem Jahrzehnt zum nächsten, angefangen im frühesten 19. Jahrhundert bis zu den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts, in einem Zeitraum von 100 bis 150 Jahren, stiegen die realen Löhne in den USA an. Zwei Gründe sind hierfür anzuführen: Der Kapitalismus in den Vereinigten Staaten war sehr profitabel und sehr erfolgreich. Die Europäer, die hier ankamen, nahmen ein riesiges, fruchtbares Land in Besitz. Sie zerstörten die hier lebenden Menschen, die Indianer, und sie fanden sich im Besitz aller Ressourcen, die nötig sind, um einen erfolgreichen Kapitalismus aufzubauen. Hier gab es keine Geschichte des Feudalismus, die sie bremste, keine mächtige Kirche, keine Traditionen. Es gab nur ein Problem in ökonomischer Hinsicht: Es herrschte ein konstanter Arbeitskräftemangel. Die Indianer weigerten sich, für die Europäer zu arbeiten, oder sie waren tot. Die Europäer, die hierher kamen, strebten danach, Farmer oder Unternehmer zu werden, sie wollten eher nicht Arbeiter sein.

weiterlesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Richard_D._Wolff

baldige Inhaftierung von Weltverschwörern

http://www.bibliotecapleyades.net/sociopolitica/sociopol_fulford149.htm

Die Jagd ist eröffnet

beschleunigte Inhaftierung von Verschwörern

von Benjamin Fulford

Übersetzung in die Deutsche Sprache von Kurt Mayr
5. März 2012
aus Kauilapele Blog

Der aktuelle Finanzkrieg wird immer intensiver geführt mit Verhaftungen und Morden auf beiden Seiten.

George Bush Senior und Bill Gates wurden letzte Woche wegen der Sabotage des neuen Finanzsystems verhaftet, nachdem sie von Timothy Geithner verraten wurden, wie Quellen im Pentagon behaupten.

Das Verbrechersyndikat der Kabalen des Federal Reserve Board seinerseits ließ Lord James Blackheath am 29. Februar ermorden, nachdem er deren Diebstahl von 15 Billionen US$ vor dem britischen House of Lords angeprangert hatte. [Siehe Hinweis unten]

Die Vereinigung der White Dragons hat mittlerweile einen ausführlichen Bericht veröffentlicht, in dem die sofortige Festnahme und das Verhör des ehemaligen Polizeichefs von Hong Kong, Peter Stevens, verlangt wird.

Stevens wird wegen dem Vorwurfs des Schmuggelns der Atomwaffe nach Japan verfolgt, die für die Atom- und Tsunami-Attacke 3-11- 2011 gegen Japan eingesetzt wurde. Stevens befindet sich derzeit im Yacht Club Puerto Galera auf den Philippinen.

Die gnostische Familie der Illuminati und die Hacker-Gruppe Anonymous haben außerdem vereinbart, ihre Kräfte mit der White Dragon Society zu vereinen für ein Programm von Angriffen auf Monsanto und anderen Hochburgen der Kabalen.

Die,

… und andere Familien von Kabalen werden systematisch gejagt und zusammengetrieben, wenn sie sich nicht innerhalb des Monats März ergeben.
Die königliche Familie der Drachen versorgte mittlerweile den Autor dieses Artikels mit mehr Informationen über den anhaltenden Finanz-Krieg. Die Dragon-Familie lieferte die Kopie eines Dokuments (die wir diese Woche auf unserer freien Website veröffentlichen, Art. vom 5. März), das vor einem Jahr an alle Zentralbanken weltweit übergeben wurde.

Gemäß diesem Dokument haben sich alle 69 „Länder der ersten und zweiten Welt“ zusammen mit 225 anderen souveränen Gruppen zum neuen Finanzsystem verpflichtet.

Die wichtigsten Befürworter dieses Systems sind die Militärs von Russland, China und den USA, laut einer Quelle aus der Familie der Dragons. Die alten königlichen Familien der Welt haben sich darauf geeinigt, das neue System zunächst mit 15 Billionen $ zu finanzieren, und dieses Geld mit Gold, Juwelen und Schätzen aus dem Besitz der Royals zu sichern. Dies sind die gleichen Familien, die das ursprüngliche System von Bretton Woods finanzierten, bis es dann während des letzten Kriegs von den Familien geklaut wurde, die das Federal Reserve Board besitzen.

Das neue System würde jedes Eigentum von Privaten an den Zentralbanken unterbinden sowie Transaktionen verbieten, die rein auf „Papierwerten“ beruhen.

Darüber hinaus hat die Familie der Dragons vereinbart, Staaten finanziell zu unterstützten, damit diese ihre Schulden begleichen und in neue Infrastrukturen und anderen Ausgaben investieren können, die für eine „harmonische Entwicklung“ nützlich sind.

Diese Finanzierungen sollen von den Vertretern von 10 großen Weltreligionen in Rom genauestens geprüft werden.

Sie können genehmigt werden durch:

„Banken der D.T.C. Euro Clear (Depository Trust & Clearing Corporation) oder die blauen,

grauen oder schwarzen „screens“ der Federal Reserve Board „, heißt es im Bericht der DF.

Die Opposition zu diesem System wird von den Eigentümer-Familien des Federal Reserve Board und ihren Stellvertretern aus den Bilderberger, CFR (Counsil of Foreign Relations) und der Trilateralen Kommission geführt.

Sie stellen immer noch FIAT Dollar aus, die von

  • den US

  • Deutschland

  • dem Vereinigten Königreich von Großbritannien

  • Italien

  • Frankreich

  • und der Schweiz

akzeptiert werden.

Der Rest der Welt (und ein großer Teil der Schweizer Bankinstitute) weigert sich, diese Dollars zu akzeptieren, aber von den Kabalen wird kontinuierlich versucht, ihr FIAT-Geld zu waschen.

Es gibt eine große Zahl von Politikern und anderen „Macht-Händlern“ auf der ganzen Welt, die von ihnen bestochen und erpresst worden sind.

Die Kabalen haben auch versucht, die Vermögenswerte der Befürworter des neuen Systems entweder zu liquidieren oder einzufrieren. Trotzdem hat eine wachsende Zahl von Banken den Kabalen getrotzt und die Seiten gewechselt, um das neue System zu unterstützen.

Fragen Sie einfach eine Bank, ob sie Basel III-konform ist oder nicht, und so können Sie herausfinden, für welche Seite diese arbeitet.

Der Vertreter der Familie der Drachen sagte auch, dass die Kontroverse über die Rechte an den traditionellen Schätzen der Herrscherfamilien leicht an einem ordentlichen Gericht geklärt werden könnten. Ebenso behaupten die „Drachen“ auch, dass R.C. Dam (Dr. Ray C. Dam, Vorsitzender des Office of International Treasury Control) auf betrügerische Weise von den Banker-Familien eingesetzt wurde.

Sie fügen hinzu, dass Eddie Soekarno der rechtmäßige Eigentümer von „einigen“ Werten des Familienvermögens der „Dragons“ war.

Der Kampf um die Kontrolle des Finanzsystems nahm in der letzten Woche eine entscheidende Wende, als Bill Gates unter dem Vorwurf der Sabotage des neuen Finanzsystems verhaftet wurde. Laut Berichten von hochrangigen Quellen im Pentagon war George Bush Senior die Person, die dann für Bill Gates aussagte.

Die Familie der Royal Society der Drachen hat angedeutet, dass sie den Plan der Weiße Drachen-Stiftung für den Aufbau eines leistungsorientiert besetzten Agentur für Wirtschaftsplanung unterstützen, die in Harmonie mit ihren Plänen arbeiten sollte.

Die gnostischen Gruppe, die gegen Herrschaft der Blutlinien ist, hat auf die Einrichtung einer solchen Agentur als Bedingung dafür bestanden, dass das von ihnen geplante Chaos und die Großdemonstrationen in Europa und den USA ab April nicht stattfinden.

Die Hacker-Gruppe Anonymous hat auch versprochen, systematisch alle den Kabalen verbundenen Unternehmen, Medien, Einzelpersonen und Machtzentren in einer Kampagne mit stetigem Druck und steigender Intensität anzugreifen.

Auch in Japan sind die Vorbereitungen für einen großen Streich gegen alle Lakaien der Kabalen-Banken, wie Politiker, Bankers und Medien, nahezu abgeschlossen. Diese Menschen wissen bereits, dass ihre Tage an der Macht gezählt sind.

Eine Delegation aus China ist diese Woche nach Japan gereist, um den Übergang zu einem neuen Regime in Japan und auf der koreanischen Halbinsel zu diskutieren.

Sie werden auch die Umgestaltung des internationalen Institutionen diskutieren, so wie

[Wichtiger Hinweis zu Herrn Blackheath, geposted von Ben; er schrieb:

Aktualisierung zum „Tod“ von Lord James Blackheath. In den eben erschienenen Weekly Geopolitical

News and Analysis20120305 wird verlautet, dass Lord James Blackheath von den Kabalen ermordet

wurde.

Die Quelle für diese Information war ein Mitglied der Familie Rothschild. Der Wikipedia-Eintrag zu

Herrn Blackheath erklärte auch, dass dieser am 29. Februar starb. Ein Sprecher des House of Lords in

Großbritannien sagte allerdings, dass „soweit wir wissen, ist er gesund und munter.“]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lord James of Blackheath – UK Parlament, House of Lords, Thursday 16 February

%d Bloggern gefällt das: