O. T. O. zum Staate Israel

Dokumente zu diesem Beitrag:

israel völkerrechtSchurkenstaatoffener brieffragen Antworten
Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt 22

Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt  04.03.2012

Hallo Deutsche, Leser und Nichtleser,

Wer meine Ausarbeitungen über den Staat Israel , der im Jahr 1947 grundlegend die völkerrechtliche Berechtigung  mit der UN-Resolution 181 zu einer Staatengründung auf palästinensischem Gebiet bekommen hat, kennt, wird das Wissen haben, daß der Staat Israel , der 1948 gegründet wurde, selbst gegen die Resolution von 1947 bis dato weiter ständig gegen Völkerrecht verstößt.

Um nicht all die vielen Völkerrechtsverstöße des Staates Israel wiederholt aufzuführen, werde ich entsprechende Schriften nochmals in den Anhang stellen.

Jetzt habe ich aber eine neue Ausarbeitung über die Rechtsverstöße, die nicht von dem israelischen Staatsvolk, dem neben Juden auch Christen und Moslems angehören, getätigt werden, sondern von der zionistischen Regierung. Hier wiederum meine ich nicht die bewußten Zionisten, sondern die heimatlosen Zionisten, wie sie der Vorsitzende des Verbands nationaldeutscher Juden, Dr. Max Naumann, bereits in den 1920iger Jahren genannt hat.

Der im Anhang stehende Kommentar

Profil eines Schurkenstaates

Von Stephen Lendman

(Übersetzung Remo Santini)

hat mir spätestens beim Schlußkommentar die Tränen des Schmerzes in die Augen getrieben.

Alle diejenigen Menschen, die selbst Kinder und Enkel haben, dürfte es ebenso gehen wie mir.

Zumal noch wenn sie wie ich mehr wissen über diese ungeheuren Verbrechen haben.

So wird z. B. im Buch von Johannes Jürgenson

Das Gegenteil ist wahr, Band 1, S. 327 folgendes ausgeführt:

Das Ziel war eine gespaltene

Persönlichkeit, der man posthypnotische Befehle

einpflanzte und die unter Kontrolle der eigenen Angst

auf spezielle Situationen wie Attentate, Kurierdienste

(Schmuggel) oder Spionage trainiert wurde, einschließlich

der Suggestion zum Selbstmord, falls die Gefahr

besteht, daß die programmierte Amnesie in einem

Verhör zusammenbrechen könnte.

Wenn man dazu den Schlußkommentar gelesen hat, fragt sich der normale Mensch, ob man mit diesen palästinensischen Kindern, die man im Knast hält schlimmer wie Schwerverbrecher, neue Attentäter gezüchtet werden sollen.

Hat man evtl. so diejenigen, die mit den kaum ins Ziel gelangten Kassam-Raketen, hantieren, geschaffen.

Schafft man nicht so auch die Selbstmordattentäter im Irak, Afghanistan und im Kaukasus?

Fragt man sich nicht letztendlich, ob solche zerstörten Menschen nicht auch neben Kriminellen und Fahnenflüchtigen in der sogenannten ach so friedlichen Opposition in Syrien eingesetzt werden, wenn man entsprechendes Wissen über die Hinterhältigkeit der Geheimdienste hat, dann fragt man sich dieses nicht mehr, sondern man weiß es.

Ich möchte hier noch einmal einen Schnellauf durch die Geschichte bringen, der letztendlich den Zusammenhang nachverfolgen läßt:

–  1534 Gründung des Jesuitenordens durch Ignatius von Loyola

–  1776 gründete der Jesuit Adam Weißhaupt im Auftrag von Mayer Amschel Rothschild den

Illuminatenorden

–  1882 erwirbt Edmond Rothschild ersten Grund und Boden in Palästina

–  Theodor Herzl (ein bewußter Zionist) tritt für eine jüdische Heimstatt ein

–  1904 scheidet Herzl wundersam kurzfristig aus dem Leben

–  1917 unterschreibt Balfour (engl. Außenminister) seine bekannte Erklärung

–   Nach dem 2. Weltkrieg war es soweit – die USA, Frankreich, die Sowjetunion(unter Stalin) treten für die

UN-Resolution 181 ein

Wer weiß wie die Jesuiten rekrutiert und ausgebildet werden, kann sich vorstellen, warum Amschel sich den lieben Adam aussuchte um die Illuminaten zu gründen, den Orden, in den man auch Goethe, der Freimaurer war, hineinzog, da man die Freimaurerei unterwanderte, weil sie nur hochrangige Angehörige hatte.

Nachdem Edmund die ersten Grundstücke in Palästina erworben hatte, war der Grundstein für das private Rothschild-Reich gelegt.

Theodor Herzl vertrat im vollen Bewußtsein eine wirkliche Heimstatt für jüdisch gläubige Menschen. Dabei kam es ihm nicht darauf an, diese Heimstatt unbedingt in Palästina zu errichten, sondern er hatte auch Gebiete in Afrika in Augenschein genommen. Nach seinem kurzfristigen Ableben ging Chaim Weizmann wieder in die Spur und wer seiner Spur folgt (das kann man in Hitchcocks „Die Rothschild Familienaffaire“ tun), wird erkennen, daß er den einmal durch Edmund gelegten Grundstein unter Ausnutzung jeglicher Hinterhältigkeit umbaute und somit den Staat Israel federführend schuf.

Was also ist der Staat Israel?

Er ist das Schild zur Deckung der Absichten der Rothschild- und Rockefeller-Clans. Der Schild soll die eigentlich Schuldigen an den ungeheuren Mord an jüdisch gläubigen Menschen verstecken. Das Schild ist „roth“.

Und das rote Schild war einst das Firmenschild des Vaters Moses Amschel Bauer.

Sechseckig, wie es zwar nicht rot, aber trotzdem auf der israelischen Flagge zu sehen ist, ein Hexagramm, welches man heute mit zwei rechteckigen Dreiecken aufeinanderliegend darstellt.

Was früher Chaim Weizmann war, war später Begin und heute Netanjahu

In den USA liefen sich Albert Pike über vielen anderen bis heute zu Henry Kissinger (Bloody Henry genannt) und nun mehr Zbigniew Kazimierz Brzezinski  (polnischer Henry genannt) die Füße wund, da die letzten beiden nicht in den USA geboren wurden, hatten sie nie eine Chance Präsident zu werden, beeinflussen aber die heutige Politik der USA mit Hilfe der Geheimdienste zum Vorteil von R&R maßgeblich.

Wer weiß (wenn nicht gebt es doch einfach bei Google ein) was Kissinger mit der CIA auf der Welt  angestellt hat, fragt sich warum dieser den Friedensnobelpreis bekommen hat. Den Friedensnobelpreis hat ja auch Begin (ein Pole), der das Dorf  Deir Yasin  auslöschte und dieses als Notwendigkeit zur Gründung des Staates Israel darstellte, bekommen.

Wer Brzezinski  liest, wird die Protokolle der Weisen von Zion als kalten Kaffee erkennen.

Auch der mächtige Präsident Hussein hat den Friedensnobelpreis erhalten, dafür daß er die Völkermörder wie Kissinger, Bush und Rumsfeld schützt.

Was macht Frau Merkel, um wieder vor der eigenen Türe zu kehren, sie fährt in die USA und läßt sich auszeichnen, sie kommt zurück nach Deutschland und verkündet zum wiederholten Male die unverbrüchliche Freundschaft dem Staat Israel gegenüber. Und alle ihre Helfershelfer stimmen in den Lobgesang gegenüber dem Staat Israel mit ein.

Es fragt sich also, wie lange sich die Deutschen noch durch den Brutkasten der Degeneration treiben lassen und sich den Lügen der Medienamöben ausliefern?

Olaf Thomas Opelt

Staatsrechtlicher Bürger der DDR

Reichs- und Staatsangehöriger

Mitglied im Bund Volk für Deutschland

O. T. Opelt zum Staate Israel

Dokumente zu diesem Beitrag:

israel völkerrechtSchurkenstaatoffener brieffragen Antworten
Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt 22

Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt  04.03.2012

Hallo Deutsche, Leser und Nichtleser,

Wer meine Ausarbeitungen über den Staat Israel , der im Jahr 1947 grundlegend die völkerrechtliche Berechtigung  mit der UN-Resolution 181 zu einer Staatengründung auf palästinensischem Gebiet bekommen hat, kennt, wird das Wissen haben, daß der Staat Israel , der 1948 gegründet wurde, selbst gegen die Resolution von 1947 bis dato weiter ständig gegen Völkerrecht verstößt.

Um nicht all die vielen Völkerrechtsverstöße des Staates Israel wiederholt aufzuführen, werde ich entsprechende Schriften nochmals in den Anhang stellen.

Jetzt habe ich aber eine neue Ausarbeitung über die Rechtsverstöße, die nicht von dem israelischen Staatsvolk, dem neben Juden auch Christen und Moslems angehören, getätigt werden, sondern von der zionistischen Regierung. Hier wiederum meine ich nicht die bewußten Zionisten, sondern die heimatlosen Zionisten, wie sie der Vorsitzende des Verbands nationaldeutscher Juden, Dr. Max Naumann, bereits in den 1920iger Jahren genannt hat.

Der im Anhang stehende Kommentar

Profil eines Schurkenstaates

Von Stephen Lendman

(Übersetzung Remo Santini)

hat mir spätestens beim Schlußkommentar die Tränen des Schmerzes in die Augen getrieben.

Alle diejenigen Menschen, die selbst Kinder und Enkel haben, dürfte es ebenso gehen wie mir.

Zumal noch wenn sie wie ich mehr wissen über diese ungeheuren Verbrechen haben.

So wird z. B. im Buch von Johannes Jürgenson

Das Gegenteil ist wahr, Band 1, S. 327 folgendes ausgeführt:

Das Ziel war eine gespaltene

Persönlichkeit, der man posthypnotische Befehle

einpflanzte und die unter Kontrolle der eigenen Angst

auf spezielle Situationen wie Attentate, Kurierdienste

(Schmuggel) oder Spionage trainiert wurde, einschließlich

der Suggestion zum Selbstmord, falls die Gefahr

besteht, daß die programmierte Amnesie in einem

Verhör zusammenbrechen könnte.

Wenn man dazu den Schlußkommentar gelesen hat, fragt sich der normale Mensch, ob man mit diesen palästinensischen Kindern, die man im Knast hält schlimmer wie Schwerverbrecher, neue Attentäter gezüchtet werden sollen.

Hat man evtl. so diejenigen, die mit den kaum ins Ziel gelangten Kassam-Raketen, hantieren, geschaffen.

Schafft man nicht so auch die Selbstmordattentäter im Irak, Afghanistan und im Kaukasus?

Fragt man sich nicht letztendlich, ob solche zerstörten Menschen nicht auch neben Kriminellen und Fahnenflüchtigen in der sogenannten ach so friedlichen Opposition in Syrien eingesetzt werden, wenn man entsprechendes Wissen über die Hinterhältigkeit der Geheimdienste hat, dann fragt man sich dieses nicht mehr, sondern man weiß es.

Ich möchte hier noch einmal einen Schnellauf durch die Geschichte bringen, der letztendlich den Zusammenhang nachverfolgen läßt:

–  1534 Gründung des Jesuitenordens durch Ignatius von Loyola

–  1776 gründete der Jesuit Adam Weißhaupt im Auftrag von Mayer Amschel Rothschild den

Illuminatenorden

–  1882 erwirbt Edmond Rothschild ersten Grund und Boden in Palästina

–  Theodor Herzl (ein bewußter Zionist) tritt für eine jüdische Heimstatt ein

–  1904 scheidet Herzl wundersam kurzfristig aus dem Leben

–  1917 unterschreibt Balfour (engl. Außenminister) seine bekannte Erklärung

–   Nach dem 2. Weltkrieg war es soweit – die USA, Frankreich, die Sowjetunion(unter Stalin) treten für die

UN-Resolution 181 ein

Wer weiß wie die Jesuiten rekrutiert und ausgebildet werden, kann sich vorstellen, warum Amschel sich den lieben Adam aussuchte um die Illuminaten zu gründen, den Orden, in den man auch Goethe, der Freimaurer war, hineinzog, da man die Freimaurerei unterwanderte, weil sie nur hochrangige Angehörige hatte.

Nachdem Edmund die ersten Grundstücke in Palästina erworben hatte, war der Grundstein für das private Rothschild-Reich gelegt.

Theodor Herzl vertrat im vollen Bewußtsein eine wirkliche Heimstatt für jüdisch gläubige Menschen. Dabei kam es ihm nicht darauf an, diese Heimstatt unbedingt in Palästina zu errichten, sondern er hatte auch Gebiete in Afrika in Augenschein genommen. Nach seinem kurzfristigen Ableben ging Chaim Weizmann wieder in die Spur und wer seiner Spur folgt (das kann man in Hitchcocks „Die Rothschild Familienaffaire“ tun), wird erkennen, daß er den einmal durch Edmund gelegten Grundstein unter Ausnutzung jeglicher Hinterhältigkeit umbaute und somit den Staat Israel federführend schuf.

Was also ist der Staat Israel?

Er ist das Schild zur Deckung der Absichten der Rothschild- und Rockefeller-Clans. Der Schild soll die eigentlich Schuldigen an den ungeheuren Mord an jüdisch gläubigen Menschen verstecken. Das Schild ist „roth“.

Und das rote Schild war einst das Firmenschild des Vaters Moses Amschel Bauer.

Sechseckig, wie es zwar nicht rot, aber trotzdem auf der israelischen Flagge zu sehen ist, ein Hexagramm, welches man heute mit zwei rechteckigen Dreiecken aufeinanderliegend darstellt.

Was früher Chaim Weizmann war, war später Begin und heute Netanjahu

In den USA liefen sich Albert Pike über vielen anderen bis heute zu Henry Kissinger (Bloody Henry genannt) und nun mehr Zbigniew Kazimierz Brzezinski  (polnischer Henry genannt) die Füße wund, da die letzten beiden nicht in den USA geboren wurden, hatten sie nie eine Chance Präsident zu werden, beeinflussen aber die heutige Politik der USA mit Hilfe der Geheimdienste zum Vorteil von R&R maßgeblich.

Wer weiß (wenn nicht gebt es doch einfach bei Google ein) was Kissinger mit der CIA auf der Welt  angestellt hat, fragt sich warum dieser den Friedensnobelpreis bekommen hat. Den Friedensnobelpreis hat ja auch Begin (ein Pole), der das Dorf  Deir Yasin  auslöschte und dieses als Notwendigkeit zur Gründung des Staates Israel darstellte, bekommen.

Wer Brzezinski  liest, wird die Protokolle der Weisen von Zion als kalten Kaffee erkennen.

Auch der mächtige Präsident Hussein hat den Friedensnobelpreis erhalten, dafür daß er die Völkermörder wie Kissinger, Bush und Rumsfeld schützt.

Was macht Frau Merkel, um wieder vor der eigenen Türe zu kehren, sie fährt in die USA und läßt sich auszeichnen, sie kommt zurück nach Deutschland und verkündet zum wiederholten Male die unverbrüchliche Freundschaft dem Staat Israel gegenüber. Und alle ihre Helfershelfer stimmen in den Lobgesang gegenüber dem Staat Israel mit ein.

Es fragt sich also, wie lange sich die Deutschen noch durch den Brutkasten der Degeneration treiben lassen und sich den Lügen der Medienamöben ausliefern?

Olaf Thomas Opelt

Staatsrechtlicher Bürger der DDR

Reichs- und Staatsangehöriger

Mitglied im Bund Volk für Deutschland

%d Bloggern gefällt das: