3000 Euro pro Monat mit Hartz IV

Hartz IV- Tricks Wie bekomme ich 3000 EUR pro Monat? – Skandal aufgedeckt – Behörde tut nichts

Stopp der EU-Schuldenunion (ESM-VErtrag)

Stoppt EU-Schuldenunion (ESM-Vertrag)!

weitere Artikel dazu:

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/01/20/esm-transferunion-beendigung-staatlicher-haushaltssouveranitat/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2012/02/04/esm-am-1-2-2012-beschlossen-unwiderruflich/

———–

Schreiben von:

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, Linkenheim-Hochstetten

Wichtig ist jetzt, den Bundestag zu veranlassen, gegen die ESM-Ratifizierung abzustimmen.

Der ESM-Vertrag fordert, die Haushaltssouveränität Deutschland auf die totalitäre ESM-Fiskalbehörde zu übertragen. Siehe Anlage.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Text 120221-Dr.Penner

 

Rechtsanwalt Dominik Storr sagt öffentlich die Wahrheit

Ganz hervorragend und vollkommen richtig gedacht!

Klare Rede ohne Umschweife!

Wir brauchen viele ganz viele wie Dominik Storr!

Regionalisierung – Demokratie kann nur in der Region, „im Dorf“ stattfinden, genau so sagt es auch Andreas Popp. Die Wahrheit und richtige Entscheidung muss IMMER vom Volk ausgehen und kann nicht von oben herab für alle bestimmt werden!

Herr Storr sagt öffentlich die Wahrheit

ERSTAUNLICH!!! Ein Anwalt darf bei Maischberger die Wahrheit aussprechen (!!!) Dominik Storr

Published on May 28, 2017

Olaf Thomas Opelts ~ offene Briefe und Anzeigen ~ an Gauck

Das Wort am Sonntag von Olaf Thomas Opelt        26.02.2012

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Gauck,

im Jahr 2010 habe ich eine kurze Schrift an Sie gesendet zu demselben Thema, welches derzeit wieder ansteht.

 

Sie wollen Bundespräsident werden.

 

Doch diesmal haben Sie keine Gegner und haben dadurch alle Chancen der Präsident der BRD zu werden.

Sie haben also die Chance der Präsident der BRD zu werden, Sie werden aber niemals Präsident des Deutschen Volkes sein.

Warum nicht?

Die BRD ist eine faschistische Parteiendiktatur, die das deutsche Volk völkerrechtswidrig unter ihrer Knute hält.

Wenn Sie also dann Ihren Eid auf das Grundgesetz für die BRD ableisten, dürfte Ihnen klar sein, nachdem Sie in der Mitteilung aus dem Jahr 2010 den Strafantrag gegen Frau Merkel mitgesendet bekamen, daß das GG juristisch nichtig ist. Sie also einen Meineid schwören.

Und das besonders Schlimme an der Sache ist, daß Sie in diesem Eid wahrscheinlich die Formel „Zum Wohle des Deutschen Volkes“ mitverwenden. Ihr Schwur also somit ein doppelter Meineid ist.

Der größte  Hohn, den Sie sich unterstellen und der von Frau Merkel vor kurzem durchgezogen wurde, ist daß man dem deutschen Volk  nach wie vor den Nazismus auf die Stirn schreibt, so wie es bei Hesekiel 9 geschrieben.

 

Rund 10 Jahre treiben zwei inzwischen Selbstermordete, die die Frechheit hatten, sich danach noch zu verbrennen um nicht erkannt zu werden, mit ihren vier Unterstützern ihr Unwesen. Sie haben 10 Menschen umgebracht. Jedes Menschenleben was aus dem Leben scheidet ist zu beklagen, noch dazu, wenn dies unnatürlich und kriminell geschieht.

Frau Merkel war das Wert ein nationales Gedenken durchzuführen und Deutschland bundesweit eine Schweigeminute aufzudiktieren.

10 Menschen in 10 Jahren –

 

– Und jetzt zum Hohn –

200000 tote Menschen im Jahr in Deutschland durch die wissentlich lebenszerstörende Chemotherapie, mit der Krebs vermeintlich geheilt werden soll.

Und die Wissenschaftler, die die wirkliche Heilung des Krebses praktizieren, also wissenschaftlich erforscht und nachgewiesen haben, werden angefeindet, aus Deutschland vertrieben und in der Welt ins Gefängnis gesteckt.

Und dieses Herr Gauck ist nur ein kleiner Teil der ungeheuerlichen Taten des BRD-Regimes.

Sie sagen, daß „Yes we can“ des mächtigen Präsidenten Hussein (so nennt ihn die israelische Presse) wäre der amerikanische Ausdruck für das deutsche „Wir sind das Volk“.

Hier irren Sie sich mächtig.

 

Denn das deutsche Volk will in seiner großen Mehrheit keinen Krieg!

 

Denn das deutsche Volk will in seiner großen Mehrheit keine Folter!

 

Denn das deutsche Volk will Frieden mit den Völkern der Welt!

 

Das deutsche Volk will seine Freiheit, aber nicht die Freiheit der Hochfinanz zu Tun  und zu Lassen was sie will auf der Welt.

 

Sehr geehrter Herr Gauck,

 

Ihnen als studierten evangelischen Theologen möchte ich nicht die 10 Gebote vortragen, denn das wären Eulen nach Athen getragen. Und hier sind wir bei der nächsten Ungeheuerlichkeit, die dem deutschen Volk aufgebürdet wird.

 

Mit einem ungeheuren Mediengeschrei wird das griechische Volk als faul, kriminell und verdummt dargestellt, um die Ungeheuerlichkeit der totalen Enteignung dieses Volkes zu verschleiern.

Und genau diese Enteignung hat das deutsche Volk in den letzten 67 Jahren hinter

sich. Ein Staatsvolk, dessen Staat nach wie vor unter Besatzung steht.

1933 wurde in Montevideo von den Mitgliedern der Panamerikanischen Union eine Konvention beschlossen. Diese Konvention benutzt die von Jelinek grundhaft erarbeitete Staatserklärung.

Ein Staat hat somit ein Gebiet, ein Volk und das Recht auf Selbstbestimmung, also die Macht über sich selbst zu herrschen.

In dieser Konvention ist auch das Verbot kriegerischer Besetzung von fremden Staatsgebieten festgehalten.

Die Selbstbestimmung der Völker ist in den Menschenrechtspakten von 1967 festgehalten.

Dem deutschen Volk wird seit 1918 sein Selbstbestimmungsrecht vorenthalten.

 

Im November des Jahres 2011 wurde von Herrn Schäuble die fehlende Souveränität  Deutschlands erklärt und die Partei „Die Grünen/Bündnis 90“ stellten auf ihrem Parteitag fest, daß Deutschland keine Verfassung  hat. Und Frau Merkel und Co. tun so als ob sie es nicht wüßten.

Und Sie als Oppositioneller der DDR stellen sich in Reih und Glied  mit diesen Leuten.

Was also sind Ihre Predigten Wert?

 

Ihnen kann nicht im geringsten unterstellt werden, daß Sie nach Konfuzius „edel sind“.

Ihnen kann nicht im geringsten unterstellt werden, daß Sie nach Zarathustra „Gut Denken, Gut Reden, Gut Handeln“,

Ist Ihre Handlungsweise also eine, die sich auf das Sprichwort „Dem einen sein Tod, ist den anderen sein Brot“ bezieht?

 

Somit verbleibe ich mit der Vermutung, daß Sie auch auf diesen offenen Brief nicht antworten

 

Olaf Thomas Opelt

Staatsrechtlicher Bürger der DDR

Reichs- und Staatsangehöriger

Mitglied im Bund Volk für Deutschland

 

PS: Ich stelle Ihnen einen weiteren Strafantrag gegen Frau Merkel und Co. aus dem Jahr 2011 in den Anhang.

 

 Strafantrag 2011

 

Betreff : BRD freiheitlicher Staat?                   28.06.2010

Sehr geehrter Herr Gauck,

Sie sind ein Vertreter der die Wörter Schwerter zu Pflugscharen mit geprägt hat.

Sie sind studierter Theologe. Sie haben vor kurzem zu Recht geäußert, daß die Menschen in Deutschland ihren Vertreter der Politik Vertrauen geben. Warum aber mißbrauchen die Politiker das Vertrauen.

Warum werden die Pflugschare wieder zu Schwertern zurückgeschmiedet? Sie werden von den Menschen  (SPD und GRÜNE) , die den Krieg in Afghanistan, im Kosovo und sonst wo propagierten zum Bundespräsidentschaftskandidat gekürt.

Nach Moses lautet das 9. Gebot (Vers 16)
Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten
.

Das aber tun die Herren und Damen um Frau Merkel.

Die BRD war niemals ein Staat und ist seit 1990 völkerrechtswidrig an der Macht. Sie vergehen sich ständig gegen gültiges Völkerrecht und machen sich des Völkermordes schuldig.

Dies rede ich nicht nur daher, sondern beweise es und werde deswegen von den einen als Nazi und von den anderen als Kommunist beschimpft. Ich aber beweise, das was ich sage.

Im Anhang habe ich Ihnen einige ausgearbeitete Dateien  und einen Strafantrag an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gegen Frau Merkel und Co. eingestellt. Jetzt werde ich erfahren, ob Sie der Wahrheit verpflichtet sind oder dem Gott Mammon erlegen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Thomas Opelt

PS: Ich habe die komische Angewohnheit meine Schreiben international und deutschlandweit zu verteilen.

Das Schreiben ging an:

An: info@joachim-gauck.com
Cc: ministerpraesident@sk.sachsen.de; thomas.kind@slt.sachsen.de; bb-kind@linksfraktion-sachsen.de; oberbuergermeisterin@dresden.de; guido.westerwelle@bundestag.de; ‚gitta.connemann@bundestag.de‘; ‚gerd-friedrich.bollmann@bundestag.de‘; ‚georg.brunnhuber@bundestag.de‘; ‚guenter.gloser@bundestag.de‘; ‚georg.girisch@bundestag.de‘; ‚gabriele.groneberg@bundestag.de‘; ‚georg.fahrenschon@bundestag.de‘; ‚goetz-peter.lohmann@bundestag.de‘; ‚gerlinde.kaupa@bundestag.de‘; ‚guenter.krings@bundestag.de‘; ‚alexander.dobrindt@bundestag.de‘; ‚alexander.bonde@bundestag.de‘; ‚antje.blumenthal@bundestag.de‘; ‚angelika.graf@bundestag.de‘; ‚annette.fasse@bundestag.de‘; ‚angelika.brunkhorst@bundestag.de‘; birgit.homburger@bundestag.de; ‚Hartmut Ring‘; frank-walter.steinmeier@bundestag.de; volker.kauder@bundestag.de; csu@csu-landtag.de; fraktion@linksfraktion.de; juergen.trittin@bundestag.de; wolfgang.thierse@bundestag.de; bundespraesidialamt@bpra.bund.de; bundespraesident@bpra.bund.de; ‚barbara.lanzinger@bundestag.de‘; ‚bernhard.brinkmann@bundestag.de‘; ‚bernd.heynemann@bundestag.de‘; ‚bverfg@bundesverfassungsgericht.de‘; ‚bartholomaeus.kalb@bundestag.de‘; ‚barbara.hendricks@bundestag.de‘; ‚dieter.grasedieck@bundestag.de‘; ‚dagmar.freitag@bundestag.de‘; ‚dirk.fischer@bundestag.de‘; ‚dieter-peter.jahr@bundestag.de‘; ‚franziska.eichstaedt-bohlig@bundestag.de‘; ‚fritz-rudolf.koerper@bundestag.de‘; ‚frank.hofmann@bundestag.de‘; ‚hartmut.buettner@bundestag.de‘; ‚hans-guenter.bruckmann@bundestag.de‘; ‚jutta.duempe-krueger@bundestag.de‘; ‚julia.kloeckner@bundestag.de‘; gregor.gysi@bundestag.de; gesine.loetzsch@bundestag.de; mail@joachim-pfeiffer.info; guenther.beckstein@stk.bayern.de; sabine.leutheusser-schnarrenberger@bundestag.de; presse@rbb-online.de; zuschauerservice@mdr.de; post@kenfm.de; info@faz.net; redaktion@focus.de; redaktion@sueddeutsche.de; redaktion@spiegel.de; ‚Junge Welt‘; ‚Neues Deutschland‘; info@wochenspiegel-sachsen.de; die.tageszeitung@freiepresse.de; aboservice@rhein-zeitung.net; kompakt@welt.de; leser@welt.de; redaktion@nzz.ch; ilyichev@rian.ru; ‚juette@russland.ru‘; post-de@ruvr.ru; info@bild.de; redaktion@tagesschau.de; hoererservice@dradio.de; themendesk@zdf.de; Monitor@wdr.de; redaktion@derStandard.at; germanradio@irib.ir; ‚Stuttgarter Nachrichten‘; redaktion@salzburger-fenster.at; ‚Gesine Schwan‘; info@zentralratdjuden.de; bverfg@bundesverfassungsgericht.de

%d Bloggern gefällt das: