Warum Griechenland pleite gemacht werden sollte!!!

Diese erneut hervorragende Rede von Andreas Popp legt nicht nur die aktuelle Wahrheit über unsere sogenannten „Demokratien“ offen, sondern erklärt nebenbei, warum man ausgerechnet Griechenland offiziell für pleite erklärte, wo das doch mit jedem EU-Mitgliedsland möglich wäre. Alle Staaten dieser Welt sind in diesem Unheilsystem pleite und am allermeisten ist es die USA – doch welche Ratingargentur würde die USA, den größte Schuldner dieser Welt, in den Konkurs schicken????

Andreas Popp: Zentralkomitee der Kapitalistischen Einheitspartei Deutschlands

Ancient Aliens – Staffel 1 – Rückkehr der „Götter“? – Englisch und Deutsch

Ancient Aliens ist eine Video-Serie auch den USA

Die unbeliebte Wahrheit für die herrschende Macht wird fantastisch in folgendem Video offengelegt. Die offiziell gelehrte Geschichte ist erstunken und erlogen! Wir leben in einer großen Lüge, die zu beseitigen ist. Der Fortschritt der Menschheit wird seit Jahrtausenden mit böser Absicht geplant verhindert. Es ist die Zeit gekommen, in der sich die wahre Menschheit zur Wahrheit und wahren göttlichen Macht erhebt!

Kein menschlicher Führer auch kein selbsternannter Gott soll der Menschheit Führung sein, jeder ist ein Gefäß eine Möglichkeit für Gottder Gral – der zum Leben zu erwecken ist!

Zu diesem Thema gibt es ein kaum besprochenes wunderbares Buch von Erich von Däniken – die seltsame Geschichte von Xixli und Yumdas Buch ist eine überaus spannende und auch lehrreiche Geschichte, die sicherlich auf Wahrheit beruht!

AnNijaTbé am 31.12.2011

Nachtrag am 12.12.2015: In Ancient Aliens sind einige Dinge sehr kritisch zu betrachten – es hat kein Mensch je den Mond oder andere Planeten betreten – Zecharia Sitchin soll von den Sumerern nichts gewusst habe und schon gar nicht konnte er deren Sprache, daher konnte er diese Texte auch nicht übersetzt haben. Nehmen sie also das was in diesen spannenden Videos gebracht wird nicht für die einzige Wahrheit – es kann viel darin auch reine Desinformation sein – man will, dass genau das geglaubt wird.

~~~

Ancient Aliens Debunked – (full movie) HD

Veröffentlicht am 30.09.2012

See it all in one section, or check references at http://ancientaliensdebunked.com or to see the individual sections click time signatures below:
Intro ( 0:00 )
http://ancientaliensdebunked.com/refe…

~~~

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 1-6.avi

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 2/6.

http://www.youtube.com/watch?v=5CpMGp8yp1Q-gibt es nicht mehr

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 3/6.avi

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 4/6.avi

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 5/6.avi

Ancient Aliens s01e01 Hinterlassenschaften Part 6/6.avi – ist nicht frei gegeben!

~~~

Fragen über Fragen :-)

Erwin Pelzig — Fragen

Schokolade von Kindersklaven – ein übles Geschäft

Vielen Dank an Janine Otto, für diesen wichtigen Beitrag – bitte weiterleiten! So darf man mit Menschen und schon garnicht mit Kindern umgehen! Wie unwürdig wie tief betrüblich!

————————————————————————

Höllische Schokolade

Geschrieben von ⋅ 11. April 2011

250.000 Kinder arbeiten auf den Kakaoplantagen der Elfenbeinküste, in der seit Jahrzehnten ein blutiger Bürgerkrieg tobt: Die Human Rights Watch wirft Ouattaras Kämpfern Massaker vor (AFP). Millionen Menschen sind auf der Flucht (Spiegel). An dieser Situation tragen wir mit Schuld – durch unserer Vorliebe zur billigen Schokolade. „Dies ist eine Zeit der Enthaltsamkeit. Der inneren Einkehr. Und vor allem eine Zeit der strengen Busse.“ Es war einmal ein kleines Dorf in dem die Kälte regierte. Bis eine Frau auftauchte und einen Weg fand, das Eis zu brechen. Mit diesen pathetischen Worten beginnt der Trailer zu Chocolat, in dem die süße Gaumenfreude als Symbol für alles Gute im Menschen steht. Das mehrfach ausgezeichneten Meisterwerk beschreibt die Geschichte eines kleinen Dorfes, in dem Schokolade einem kleinen Dorf Sinnlichkeit, Glück und Liebe schenkt. Eine zauberhafte Geschichte, ein Märchen.

Anders klingt der Radiobeitrag
"Der Weg der billigen Schokolade"
(Manuskript) von Alexander Göbel und Hendrik Loven.

Hier wird eine andere Geschichte erzählt. Kein Märchen, die harte Wahrheit. Denn die Realität der Hauptdarsteller in der Schokoladenproduktion ist nicht himmlisch, sie ist die Hölle: Misswirtschaft, Armut und ein nicht enden wollender Bürgerkrieg bestimmen den Alltag der Kakaobauern. Rund 250.000 Kinder arbeiten auf den Plantagen der Elfenbeinküste, zum Teil als Kindersklaven. Am Ende der Geschichte gelangt die Spurensuche zu den wahren Schuldigen, zu uns. All das geschieht, nur damit wir für möglichst wenig Geld diesen zarten Schmelz auf der Zunge spüren. Schokolade hat den Dörfern in Westafrika weder Sinnlichkeit, Glück noch Liebe gebracht. Beitrag Plus-Minus, ARD, 16.03.2010 Blaue Schokohasen und bunte Ostereier türmen sich wieder einmal vor den Supermarktkassen.

Alle greifen zu. Niemand hat bei diesem Anblick ein schlechtes Gewissen. Keiner scheint die Ungerechtigkeit, welche sich hinter den bunten Verpackungen verstecken, zu kennen. Reicht nicht der Blick auf das Bio-Siegel? Bio ist zwar Garant für einen ökologischen Anbau, es berücksichtigt jedoch nicht die Art des Handels der Waren. Im Fall der Elfenbeinküste führt genau dieser zu Armut, Kindersklaverei und schlussendlich zu einer finanziellen Unterstützung eines jahrzehntelangen Bürgerkriegs. Um die Zusammenhänge zu verstehen muss man den neun Spuren im Radiobeitrag folgen. 1. Spur: Der Schokoladenhersteller Bereits die aufmerksamen Zuschauer der „Sendung mit der Maus“ wissen, dass Schokolade nicht in romantisch eingerichteten Küchen hergestellt wird. Sie ist ein industrielles Lebensmittel, das in einer hygienischen Laborumgebung hergestellt wird. Nicht nur, weil jeder

Westafrikanische KokaolieferantenDie Côte d´Ivoir ist Deutschlands größter Kakaolieferant, Togo folgt auf Platz zwei.

Lebensmittelkontolleur sonst direkt die Fabrik schießen würde, die als „edel“ und „einzigartig“ angepriesene Köstlichkeit ist heutzutage ein Massengut. Laut dem Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie e.v. (BDSI) wurden 2009 mehr als 980.000 Tonnen Schokolade in Deutschland produziert. Über 90% des Kakaos für diese Produktion stammen aus Westafrika: Ghana, Nigeria, Togo. Die Côte d’Ivoire, die Elfenbeinküste, ist dabei Deutschlands wichtigster Kakaolieferant. Fast jede zweite Kakaobohne stammt aus ihr. Die Schokoladenhersteller klagen über schwankenden Preise auf dem Weltmarkt, entstanden durch Spekulationen auf der Rohstoff-Börsen. Das Nahrungsmittel Kakao wie Erdöl oder Stahlkohle wird von der Wirtschaft als ein Rohstoff betrachtet und gehandelt. Unter diesen Spekulationen leiden sowohl die Bauern, als auch die Hersteller. Ein Blick auf die Menschen hinter den Kulissen ist von Nöten.

2. Spur: Der Kakaohändler

Als erster Grundsatz der Wirtschaft wird gerne „Angebot und Nachfrage“ genannt. An der Börse wird dieses Prinzip jedoch ans Absurdum geführt. Zocker, Spekulanten sind hier zu Hause. Der Rohstoff Kakao gilt dabei unter Kenner der Warenbörsen in New York und London als beliebtes Spekulationsgut und wird von Banken gern beworben: Werbefilm der Börse Stuttgart mit Eugen Weinberg, Comerzbank, Erstellt am 21.06.2010 auf www.youtube.com Der Preis für eine Tonne Kakao wird also weder durch die Qualität der Bohnen, noch über den Markt gesteuert. Er ist ein Glücksspiel. Schätzungsweise 75-80% der „gehandelten“ Werte sind rein spekulativ, d.h. diese Waren existieren gar nicht. Ein einzelner Protagonist, Anthony Ward hat erst 2010 gezeigt, wie anfällig der Kakaomarkt für hohe Preisschwankungen ist. Nachdem dieser sieben Prozent der jährlichen Ernte aufkaufte, schossen die Preise für Kakao in bis dato unbekannte Höhen. Die Ungerechtigkeit erkennt man daran, dass kein Bauer an diesem Mega-Deal profitiert. Doch lernen wir nicht bereits im Kindesalter, dass man mit Essen nicht spielt? Warum darf überhaupt auf Lebensmittel spekuliert werden?

3. Spur: Der Kakaobauer

Die 600.000 Kakaobauern der Elfenbeinküste sind arm. Bitter arm. Laut dem Internationalem Währungsfond lag das Pro-Kopf-Einkommen des Landes bei gerade einmal 1.052 Dollar – im Jahr. Nicht nur der jahrelanger Bürgerkrieg, vor allem jahrelange Niedrigpreise haben Spuren bei den Bauern hinterlassen. Trotz gestiegener Preise, die Bauern sind nicht in der Lage mit einer Mehrproduktion darauf zu reagieren. Die Bäume sind zu alt, jedoch die Taschen zu leer um neue Pflanzen oder Dünger zu kaufen. Unterstützung erhalten diese nicht. Weder vom Staat, noch von der Industrie. Die Geschichte der Elfenbeinküste erklärt dies.

4. Spur: Das Herkunftsland

Die ehemalige französische Kolonie Elfenbeinküste heißt offiziell Republik Côte d’Ivoire und seine Einwohner, Ivorer genannt, sind abhängig vom Kakaoanbau: Mit mehr als 1,335 Millionen Tonnen ist die Elfenbeinküste der weltweit größter Kakaoerzeuger. Nach den Untersuchungsunterlagen des Institutes Südwind e.V. kommt vom Ertrag für die Kakaobohnen allerdings nur 40% bei den Bauern an, 10-12% bekommen die Kakao-Händler, der Rest fließt in die Tasche des Staates. Was dieser mit den Steuereinnahmen zwischen 2001 und 2008, einer Zeit blutiger Auseinandersetzungen, unternommen hat ist bis heute nicht geklärt.

Klar ist jedoch, dass in dieser Zeit des Bürgerkriegs, die Waffe und Soldaten auch von irgendetwas finanziert werden musste. Sowohl von Seiten der Regierung als auch der Rebellen. Daher wird von manch einem Experten auch das Wort „Blut-Kakao“ verwendet. Die Elfenbeiküste ist kein aus sichheraus entstandenes Land. Frankreichs Kolonialisierung bildete im 19ten Jahrhundert aus vielen Staaten das Land Französisch-West afrika. Im Süden wurden sowohl Kakao- als auch Kaffeeplantagen errichtet, die nach und nach Arbeiter aus angrenzenden Regionen, dem heutigen Burkina Faso anlockte. Als 1960 die Elfenbeinküste unabhängig wurde, war unklar, welche Staatsangehörigkeit die Zugereisten haben und ob diese überhaupt Ivorer sind.

Genau auf diesem Problem beruhen die gesammten Spannungen. Ab 1993 wurde eine ausgrenzende Politik geführt und Ivorer mit einem burkinischen Hintergrund nicht einebürgert. Das Land, das in dieser Zeit stark unter der Arbeitslösigkeit von Akademikern, Misswirtschaft und einem niedrigen Kakaopreis litt, wollte von den Problemen ablenken und machte die nun über 30% der „Ausländer“ für die missliche Lage verantwortlich. 2002 revoltierten Teile der Ivorischen Armee gegen den Staatspräsidenten Laurent Gbagbound strebten demokratische Wahlen an, die für alle Ethnien zugänglich sind.

Seit 2002 ist daher die Elfenbeinküstte geteilt. Der Norden des Landes wird von den Rebellen besetzt und der Süden wird seit dem  Gegierungsgebiet genannt. Zwischen beiden Pateien ist seit fast 9 Jahren eine 10.000 Mann starke internationale Friedenstruppe im Einsatz. Erst 2010 sollte dies jedoch erst der Fall sein. Sieger der Wahlen war Alassane Ouattara. Laurent Gbagbo räumte jedoch nicht seinen Amtssitz, da er die Stimme in 4 Wahlkreisen einfach nicht annahm.

Die Internationalen Staaten nahmen diese Entscheidung jedoch nicht an. So kam es seit den Wahlen im Dezember 2010 zu immer stärker werdende Ausschreitungen in dem Land. Dass in diesem anhaltenden Klima aus Gewalt und Korruption kein Geld für Investitionen vorhanden ist und an die Bauern fließen kann, ist verständlich. Diese sehen in ihrer Not keine andere Möglichkeit, als die Produktionskosten zu senken: Ihre Kinder müssen mitarbeiten und sogar Kindersklaven werden eingesetzt. Und in dem anhaltenden Chaos hindert sie niemand daran. Seit den 1980ger Jahren herrscht Bürgerkrieg in der Elfenbeinküste.

Wie erst die jüngsten Bilder aus den Nachrichten zeigen, gibt es seit den Wahlen im Dezember 2010 immer stärker werdende Ausschreitungen in dem Land. Dass in diesem anhaltenden Klima aus Gewalt und Korruption kein Geld für Investitionen vorhanden ist und an die Bauern fließen kann, ist verständlich. Erst gestern berichtet die tagesschau, wie die Ivorer unter diesen Umständen leiden. Diese sehen in ihrer Not keine andere Möglichkeit, als die Produktionskosten zu senken: Ihre Kinder müssen mitarbeiten und sogar Kindersklaven werden eingesetzt. Und in dem anhaltenden Chaos hindert sie niemand daran.

5. Spur: Die Kakao-Kindersklaven

Der dänische Filmemacher Miki Mistrati hat sich 2010 auf den Weg gemacht um den Vorwurf der Kindersklaverei auf den Kakao-Plantagen der Elfenbeinküste nachzugehen: 9.2.2011 ORF Weltjournal Elfenbeinküste – Bittere Schokolade

Schmutzige Schokolade (Doku) Kindersklaven schuften für unseren Genuss

Nicht nur das Institutes Südwind e.V., auch die Tulan Univerity in Ohio führt seit Jahren eine Studie über Kinderarbeit auf Kakaoplantagen durch. Ihr nüchternes Resultat ist, dass es zwar entsprechende Kinderschutzrechte in den Gesetzen gibt, diese jedoch nicht mit genügend Stärke kontrolliert und durchgesetzt werden. Durch das offene Ende des Bürgerkrieges bleibt diese Situation wohl auch die nächsten Jahre bestehen. Muss man das akzeptieren?

6. Spur: Die Schokoladenindustrie

Die Schokoladenindustrie ist sich der gesamten Problematik bewusst. Nach einem langwierigen Prozess unter der Leitung der US-Politikers Eliot Enge und Tom Harkin wurde das „Harkin Engel Protocol“ bereits am 19. September 2001 unterschrieben. Nichts geschah. Erst nach einigen Berichten in Österreich und der Schweiz, veröffentlichte am 01.10.2010 der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie seine Position zur missbräuchlichen Kinderarbeit im Kakaoanbau in Westafrika: „Die Position des BDSI kurz gefasst:

  • Missbräuchliche Kinderarbeit ist gänzlich inakzeptabel.
  • Kinderarbeit trägt in Westafrika zum Einkommen der Familien bei und kann nur dann gerechtfertigt werden, wenn Schulbesuch, ausreichende Ernährung und Gesundheitsversorgung gewährleistet sind und die Kinder keine gefährlichen Tätigkeiten ausüben. Zusätzlich soll die ivorische Gesellschaft für das Thema Kinderarbeit sensibilisiert werden.
  • Der BDSI fördert zusammen mit internationalen Verbänden und Initiativen Projekte, die die Schulbildung von Kindern und die Ausbildung von Farmern ermöglichen. (…)“

Kritiker bezweifeln die Wirkung der Maßnahmen. Friedel Hütz-Adams von der Institutes Südwind e.V. erklärt am 14. Dezember 2010 in einer Presseerklärung: „(…) Die Entwicklung in der Kakao‐ und Schokoladenbranche zeigt deutlich die Grenzen freiwilliger Prozesse auf. Fortschritte werden nur sehr langsam und in geringem Umfang erzielt.“ Um den (…) formulierten Anforderungen an transnationale Konzerne gerecht werden zu können, ist ein international verbindlicher Rechtsrahmen nötig, der die Einhaltung der Menschenrechte in den Lieferketten von Konzernen durchsetzt, so Hütz-Adams.“ Das stärkste Argument gegen die Industrie ist jedoch ein recht einfaches: trotz der bekannten Bilder und trotz der Probleme wird auch weiterhin aus diesem Land Kakaobohnen eingekauft. Unkontrolliert. Denn die Kontrolle ist schwerer als man denkt.

7. Spur: Die Kontrolle

Es ist nicht nur ein Problem, in einem Bürgerkriegsgebiet über 600.000 Kakaobauern zu kontrollieren. Der Handelsweg von Westafrika ist chaotischer als bisher gedacht. Kakao ist zu einem beliebten Schmuggelgut geworden. Klar wird dies in Togo, Deutschlands zweitgrößter Kakao-Anbieter.

Schmuggelbewegungen in WestafrikaDas Ursprungsland Togo beim Einkauf von Kakaobohnen ist zweifelhaft.

Über Ghana wird tonnenweise das begehrte Handelsgut von der Elfenbeinküste aus nach Togo verschoben. Grund sind die geringeren Zölle in Togo. Das ghanaische Fernsehen strahlte erst im April 2010 eine mit versteckter Kamera gedrehten Beitrag aus, nachdem die gezeigten Zöllner, Polizisten und Händler verhaftet wurden. Die Problematik ist in Ghana zur Zeit ein heißes Eisen, da durch diesen Schmuggel den Land Milliarden Dollar verloren gehen.

Auch Reuters Bericht, erstellt am 18.02.2011 auf www.youtube.com, zeigt dieses Vorgehen.

Den Abnehmern scheinen dies Fakten genauso egal zu sein, wie auch die Frage, wie es eigentlich sein kann, dass ein Land offiziell 63 Tonnen Kakao nach Deutschland verkaufen kann, obwohl es nur 10 Tonnen produziert. Hauptsache die Ware ist billig, denn genau das ist es, was die Verbraucher wollen.

8. Spur: Die Verbraucher

Deutschland ist Weltmeister. Nie zuvor wurde soviel Schokolade verzehrt wie heute. Zum Frühstück gibt es zu einem einen Schkoladenaufstrich oder ein Schokocroissant, zwischendurch wird ein Schokoriegel verzehrt, der Cappuccino mit Kakaoaroma ist auch besonders lecker und Abends, beim Fernsehen, wird die Schokolade ausgepackt. Insgesamt 9,3 Kilo aß 2008 im Durchschnitt ein Deutscher und zahlte gerade einmal 46,65 Euro dafür.

Pro-Kopf-Verbrauch SchokoladeJährlich ißt jeder Deutscher fast 10 kg Schokolade

Bemerkenswert ist, dass sich der Preis bei Schokolade seit Jahrzehnten nicht geändert hat, so dass gesagt wird, Schokolade sei die stabilste Währung in Deutschland. Laut Industrie achtet der Deutsche Kunde gerade bei diesem Produkt auf den Preis und die Angst von Seiten der Süßigkeitenindustrie ist hoch, ihre Kunden zu verlieren. So auch ihre Philosophie: Der Kunde will es billig, und wir machen es billig. Der Preisdruck wird dabei an die Bauern abgegeben und niemand hindert sie daran. Die Auswirkungen auf die Stabilität in Westafrika und die Lebensumstände von Kindersklaven wird dabei komplett ausgeblendet.

9. Spur: Die Global-Player

Aber die Industrie schätzt den Kunden auch noch anders ein. Achim Drewes, Sprecher von Nestlé, sagt in dem Radiobeitrag: „Nach eigener Marktforschung, die wir angestellt haben, interessieren sich vielleicht 15 bis 20 Prozent wirklich für das, was in den Lieferketten passiert. Es gibt aber einen wesentlich größeren Teil von Verbrauchern, die dies relativ wenig interessiert und die auch nicht bereit sind für diese Investition in die Lieferkette auch einen höheren Preis zu bezahlen. Aber nach unserem Verständnis ist die Lieferkette, wie sie in der Vergangenheit war, kein Zukunftsmodell, das heißt wir müssen sie umbauen“ Für die Industrie gibt es also einen Schuldigen: Wir sind es!

Lösungen

Ist der Verbraucher wirklich so abgestumpft? Dachte man dies nicht auch bei der Einführung des Bio-Siegels und hat es belächelt? Heutzutage, 10 Jahre nach der Einführung, geben 95% aller Deutschen an, bevorzugt Bio-Produkte zu kaufen. Wir haben gezeigt, dass wir lernen können. Ein Wandel in den Köpfen hat also stattgefunden. Mehr denn je ist heutzutage allen klar: Konsumentin und Konsument können entscheidenden Einfluss auf die Produkte und ihre Herstellung nehmen. Hat die Schokoladenindustrie eigentlich mit dem gleichen Engagement, wie sie uns durch ihrer Werbung mit schönen Bildern aus einer heilen Welt ihre Schokolade schmackhaft machen will, versucht uns zu erklären, was an dem System billige Schokolade hängt? Die Armut, die Spekulation, die Kindersklaven? Verbraucher können erst mündig werden, wenn sie alle Fakten kennen. Aufgeklärte Konsumenten werden eine Preissteigerung von 10, 20 oder gar 30 Cent sicher billigend in Kauf nehmen, wenn dadurch der Kreislauf des Blut-Kakaos durchbrochen wird. Die Schweiz, Österreich und auch England haben dies bewiesen. Denn es gibt Alternativen, die in anderen Ländern erfolgreich funktionieren.

Aktien

Durch die Wirtschaftskrise sind viele Anleger weg von ihren
herkömmlichen Anlageformen gegangen. Der Bereich "Warenbörse" und
Fonds im Foodbereich hat seit dem stark zugenommen. Auf den ersten
Blick scheint dieses Segment am Markt natürlich und zu tolerieren.
Der zweite Blick müsste Ihnen jedoch zeigen, dass nur Sie einen Nutzen
davon haben und sowohl Bauern als auch der Handel
durch Ihre Spekulation leidet.
Um ein gutes Gewissen zu haben, sollten Sie ihr Geld lieber in einen
anderen Sektor investieren.

Nachfragen

Hat Ihrer Lieblingsschokolade keinen Nachweis über das Herstellungsland?
Dann fragen Sie einfach beim Produzenten nach, ob die Produktion ohne
Kinderarbeit abläuft.

Genussvoll Schokolade essen

Schokolade, früher auch "Speise der Götter" genannt, ist kein
Grundnahrungsmittel. Eine Tafel besitzt mehr als 500 Kalorien und liefert
die Hälfte an Fett des täglichen Bedarfs. Auf Schokolade muss nicht komplett
verzichtet werden, jedoch sollte jeder Bissen mit Bedacht genossen werden.
Kaufen Sie daher lieber statt zwei billigen Tafeln eine teure und achten
Sie auf die Qualität. Durch einen Boykott von Schokolade wird keinem
Menschen in Westafrika geholfen.

Fair gehandelte Schokolade

Insgesamt gibt es 3 Siegel, die eine Schokolade ohne Kinderarbeit
garantieren:
Rainforest Alliance, UTZ Certified und FAIRTRADE.

Siegel Drei Siegel garantieren einen sozialverträglichen Kakaoanbau. Nur 1% aller verkauften Schokoladen sind in Deutschland fair gehandelt. In fast jedem Supermarkt werden heutzutage Schokoladen mit diesen Siegeln angeboten. Zugreifen wollen jedoch die wenigsten. Unsere Nachbarn scheinen ein größeres soziales Bewusstsein zu haben, denn sie sind uns einen großen Schritt voraus. In Österreich sind 20% der verkauften Schokoladen fair-gehandelt, in der Schweiz ist es sogar die Hälfte. Wir können unser Verhalten ändern. Wir können helfen, dass Schokolade den Dörfern in Westafrika wirklich Sinnlichkeit, Glück und Liebe schenkt. Es hängt nur von uns ab. Der letzte Satz des Radiobeitrags bringt es auf den Punkt: „(…) Wir könnten ja mit dem bewussteren Einkauf bereits bei den Osterhasen anfangen, die schon an die Supermärkte ausgeliefert sind.“

———————————-

Die Artikelempfehlung kommt von: Internet: www.essener-brot.com http://www.123people.de/ext/frm?ti=personensuche%20telefonbuch&search_term=silvia%20fohrer&search_country=DE&st=suche%20nach%20personen&target_url=http://janineotto.wordpress.com/2011/04/11/hollische-schokolade/§ion=blog&wrt_id=259

———————————-

aktuelle Aktionen weltweit

Armut und Hunger werden gemacht ~ jeder ist aufgerufen das zu beenden!

———————————-

1994 David Icke – Rebellion der Roboter

1994 David Icke – Rebellion der Roboter – Videoserie

REBELLION DER (MENSCHL.) ROBOTER-DAVID ICKE

Published on Feb 28, 2015

Weitere interessante Informationen (+ FLYER, BÜCHER, SONDER-DRUCKE, AUFKLEBER, DOPPEL-DVD IM SHOP) finden Sie auf: http://www.chemtrail.de/

~~~~~~~~~~~~

Leere Hüllen, Gefäße fürs Leben und Die Kogi Story

~~~~~~~~~~~~

Handystrahlung

handystrahlung
.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Gefahr durch Handystrahlung/Smartmeter artet aus – KLICK

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

STOP Smartmeters: Den Einbau von intelligenten Messgeräten ablehnen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Smartphone hat Gedankenlesefunktion seit 2015 eingeschaltet

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hol Dir Deine Macht zurück 2017 – offizieller Film

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Jetzt ist es amtlich: Handystrahlung „möglicherweise krebserregend“

Laut einer Expertengruppe der Weltgesundheitsorganisation könnte von Handys eine Gesundheitsgefahr ausgehen. Es gibt Hinweise auf ein erhöhtes Auftreten bestimmter Hirntumore bei Intensiv-Nutzern. Die Hersteller widersprechen.

weiterlesen: http://www.nachrichten.at/ratgeber/gesundheit/art114,643410

12 Punkte zum sinnvollen Umgang mit dem Handy

Das Referat für Umweltmedizin der Ärztekammer für Wien stellte im Sinne des Vorsorgegedankens die zwölf medizinischen Leitlinien für das Handytelefonieren auf:
• Kinder unter 16 Jahren sollten Handys nicht benutzen.
• Generell nur in dringenden Fällen und dann nur sehr kurz telefonieren.
• Wer das Handy immer in der Hosentasche trägt oder stets SMS unter der Schulbank versendet, könnte seine Fruchtbarkeit beeinträchtigen. Diese Tätigkeiten sollten daher unterlassen werden.
• Beim Versenden von SMS das Handy vom Körper fernhalten.
• Handys nachts ausschalten. Wenn es eingeschaltet bleiben muss, nicht in Kopfnähe legen.
• In Fahrzeugen (Bahn, Bus, Auto) nicht telefonieren, da das Handy hier mit höherer Leistung strahlt.
• Headsets sind nicht empfehlenswert, da das Kabel häufig wie eine Antenne wirkt.
• Handy während des Gesprächsaufbaus nicht an den Kopf halten.
• Beim Telefonieren ein paar Meter Abstand zu anderen Personen halten, da sie mitbestrahlt werden könnten.
• Weniger Handytelefonate bedeuten auch weniger Strahlung von Handymasten.
• Keine Spiele am Handy
• Internet nur über Kabelverbindungen aufbauen – UMTS und WLAN führen zu hohen Strahlenbelastungen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

sogar der ORF berichtet: http://sciencev1.orf.at/science/news/150802

Studie: Handystrahlung kann Hautzellen verändern

Handystrahlung kann laut einer finnischen Studie menschliche Zellen beeinflussen. Bei Hautzellen hat sich demnach die Proteinexpression verändert. Gesundheitliche Effekte können noch nicht beurteilt werden.

„Handy-Strahlung hat biologische Auswirkungen“, so Studienleiter Dariusz Leszczynski in einer Aussendung der finnischen Behörde für Strahlungs- und Reaktorsicherheit. „Auch wenn die Effekte kleinräumig sind, sind sie doch vorhanden.“

~~~~~~~~~~~~~~~~

http://zeitwort.at/index.php?page=Thread&threadID=6561

17.04.2008, 21:00

HANDYSTRAHLUNG – macht uns KRANK !

Durch die Bestrahlung mit gepulsten MIKROWELLEN, wie sie im Mobilfunk verwendet werden, können Gefahren für die Gesundheit entstehen. Darauf wird in zahlreichen Untersuchungen von Ärzten und Wissenschaftlern hingewiesen. Gerade durch die Pulsung ist die Mikrowellenstrahlung von Handys und Mobilfunksendern besonders gefährlich. Ein eingeschaltetes Handy ist ein Mobilfunksender, der Ihnen d i r e k t in den Kopf strahlt !

Sie gefährden damit aber nicht nur sich selbst, sondern Sie gefährden auch alle anderen im Umkreis von vielen Metern !

Unsere Volksgesundheit ist in Gefahr !

Die Gesetze schützen uns nicht. Ganz im Gegenteil: Sie wie wurden von an der Börse-notierenden Konzernen durch devot, hörige „Nehmer-Parlamente“ durchgepeitscht und ermöglichen, dass immer mehr gesundheitsgefährdende Mobilfunkstationen gebaut werden können.

Für diesen Strahlung gibt es grundsätzlich gesetzliche Grenzwerte. In diesen wurden von den Konzernen voll wissend aber nur die der thermischen Wirkungen berücksichtigt.

Dies bedeutet Schutz vor Hitzestress. Nur dieser Schutz wird in der Regel in 2–1o Metern Abstand von der Mobilfunksendeantenne eingehalten.

Deshalb sind die jetzigen Grenzwerte keine Vorsorgewerte und bieten, außer vor der Überwärmung des Körpers, keinerlei Schutz für den Menschen.

Prof. Siegfried Knasmüller, Universität Wien ”Die Grenzwerte sind liederlich und FAHRLÄSSIG.

Dabei ist längst bekannt, dass die sog. athermischen Wirkungen, (Wirkungen bei geringen Strahlungsintensitäten, ohne dass sich der Körper merklich erwärmt) größte gesundheitliche Konsequenzen haben.

Prof. Dr. Peter Semm, Universität Frankfurt, forschte jahrelang für die Deutsche Telekom. Bereits 1995 stellte er fest, dass bei Bestrahlung mit gepulster Hochfrequenz (9oo MHz), weit unterhalb der Grenzwerte, 6o % der Nervenzellen falsch reagieren (!)

Prof. Leif Salford, Neurochirurg der schwedischen Universität Lund:

Unsere Forschungen zeigen, dass die Strahlung von mobilen Telefonen die Blut-Hirn-Schranke öffnet und es so vielen Giften leichter macht, in das Gehirn zu gelangen. Sezierte Rattenhirne weisen als Folge der Mobilfunkstrahlung gut sichtbare Spuren auf. Die Hirne sind übersät mit dunklen Flecken und deutlich geschädigt. Es tritt Flüssigkeit aus, verursacht eben durch diese elektromagnetische Strahlung.

Medikamente und andere Schadstoffe, die sonst nicht durch diese Schranke kommen, finden jetzt den ungehinderten, direkten Weg ins Gehirn mit uneinschätzbaren Folgen.“ Zerstörte Nervenzellen können zu neurologischen Störungen wie Vergesslichkeit, Schwachsinn oder Alzheimer führen !

Prof. Salford (2oo3): „Mit dieser Studie legen wir zum ersten Mal Beweise vor, dass athermische Mikrowellen-Exposition Neuronenschäden verursacht.

Selbst bei Leistungen, die 2o.ooo-fach unter denen eines Handys liegen, versagt die Blut-Hirn Schranke. Diese Leistungen werden von schnurlosen Heimtelefonen nach dem DECT-Standard und auch Mobilfunkbasisstationen noch in großem Abstand erreicht.

Mit einem schnurlosen DECT-Heimtelefon haben Sie eine Mobilfunkbasisstation zu Hause, die 24 Stunden rund um die Uhr gepulste Hochfrequenz abgibt, auch wenn gar nicht telefoniert wird und der Hörer aufliegt. Die Hochfrequenzforschung wird fast ausschließlich von der Industrie bezahlt !

Die Studien werden von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und vor allem der ICNIRP (Internationale Strahlenschutzkommission) ausgewertet und die ICNIRP empfiehlt Grenz-werte, die von nationalen Gremien übernommen werden.

Aber selbst der Umwelt-Ausschuss des EU-Parlaments wirft in seinem Beschlussentwurf für den 8. März 1999 der EU und der WHO vor, bislang die Ergebnisse einer großen Zahl wissenschaftlicher Publikationen i g n o r i e r t zu haben.

Noch deutlicher schreibt der Wissenschaftler Dr. Neil Cherry, Lincoln Universität Neuseeland, der die Arbeitsweise der ICNIRP untersucht hat.

Ich zeige klar und schlüssig auf, dass hier eine Voreingenommenheit besteht gegen die Entdeckung und die Anerkennung von schädlichen Wirkungen, die so weit geht, dass die vorhandenen wissenschaftlichen Studien, welche diese Wirkungen beweisen, ignoriert werden, und diejenigen, die man ausgewählt hat, werden falsch dargestellt, falsch interpretiert und falsch gebraucht.

Die ICNIRP – Bewertung von Wirkungen (1998) wurde durchgesehen und als ernsthaft fehlerbehaftet befunden, sie enthält ein Muster von Voreingenommenheiten, bedeutenden Fehlern, Weglassungen und absichtlichen Verdrehungen.“

Die ICNIRP wird von offiziellen Stellen als unabhängig dargestellt. Dies trifft nicht zu. Auch wird die ICNIRP oft als offizielles Organ der WHO dargestellt. Dabei hat in einem Schreiben der WHO diese sich selbst von der ICNIRP distanziert – indem sie schreibt: „Die ICNIRP ist weder eine UNO- noch eine WHO-Organisation, sondern eine private Nicht-regierungsorganisation.“

Somit wird klar, dass unsere Grenzwerte auf den Vorgaben eines 16-köpfigen Konzern-Privat Club beruhen !

In der deutschen Strahlenschutzkommission (SSK) und im Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) waren bzw. sind „Fachleute“ vertreten, die auch in der ICNIRP tätig sind. Somit ist es nicht verwunderlich, dass SSK und BfS die Vorgaben der ICNIRP übernehmen. Nur durch dieses Zusammenspiel können diese Institutionen auf den jetzt bestehenden Grenzwerten beharren.

Dabei schreibt sogar die WHO in ihrer Broschüre vom Okt. 1999: „Keine Normungsbehörde hat Expositionsrichtlinien mit dem Ziel erlassen, vor langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen, wie einem möglichen Krebsrisiko, zu schützen.“

Prof. David von der Uni Witten-Herdecke, der in Grenzwertkommissionen tätig ist, für Mobilfunkbetreiber forscht und die Mobilfunktechnik verharmlost, antwortete am 15. Juli 1999 in Schwäbisch Hall auf die Aufforderung: „Dann tun Sie etwas für die Menschen, senken Sie drastisch die Grenzwerte !“

Prof. David: „Wenn ich das tue, bin ich schon rausgeschmissen.“ Soviel zu Unabhängigkeit der Grenzwert-Kommissionen.

Prof. Dr. Heyo Eckel, Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheit und Umwelt in der deutschen Bundesärztekammer: „Es gibt gewichtige Hinweise für Schäden durch Mobilfunkstrahlung. Ich halte es für sorglos, wenn man an den bestehenden Grenzwerten festhält. Die Behörden werden von uns dringend aufgefordert, sich mit den wissenschaftlichen Ergebnissen, und es handelt sich um seriöse Forschungen, das sei hier betont, auseinander zusetzen.“

Ein Beispiel wie der tatsächliche Wissensstand durch industrienahe Forscher verfälscht wird, gibt Prof. Dr. Jiri Silny. Er bekommt seit mehr als 2o Jahren Forschungsgelder der Industrie.

Im Flugblatt „Mobilfunk“ des Ministeriums für Umwelt und Verkehr, Baden Württemberg schreibt er: „Die Beeinflussung der sogenannten „Gehirnströme“ durch die Felder des Mobilfunks wird häufig als Argument für gesundheitliche Schädigungen herangezogen. In wenigen Experimenten eines einzelnen Labors wurden zwar Veränderungen des Elektroenzephalogramms (EEG), das die elektrische Aktivität des Gehirns weitergibt, festgestellt, jedoch bestehen Zweifel an der Richtigkeit dieser Untersuchungen“.

Die Untersuchungen zur Veränderung des EEG’s wurden von vielen anderen Labors unabhängig voneinander festgestellt !

1998 wurde auch von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Berlin eine Untersuchung durchgeführt mit folgendem Ergebnis: Das EEG veränderte sich. „Wiederholte Messungen zeigten signifikante Einflüsse des elektromagnetischen Feldes. Es gibt keinen Zweifel, dass die gepulsten Mikrowellen von Handys biologisch wirksam werden können.“

Die Aussage von Prof. Dr. Silny, die Veränderungen der Hirnströme wären nur von einem einzelnen Labor festgestellt worden, sind unwahr. Damit verfälscht er den wissenschaftlichen Erkenntnisstand.

Somit ist Prof. Dr. Silny ein Verfälscher des wissenschaftlichen Erkenntnisstandes und deshalb haben seine Aussagen über die Harmlosigkeit des Mobilfunks, die über die Presse verbreitet werden, keine Glaubwürdigkeit. Weil Prof. Dr. Silny Leiter des Forschungszentrums für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu) an der RWTH Aachen ist, sind auch alle Ergebnisse der RWTH Aachen in diesen Fachbereich unglaubwürdig.

Durch Studien ist sehr gut belegt, dass durch den Einfluss von Mobilfunkstrahlung von Sendeanlagen und Handys sich die Gedächtnisleistung reduziert und auch die Samenqualität von Männern sich deutlich verschlechtert.

WLAN-Technik zur drahtlosen Verbindung von Computern, die immer mehr in Schulen und UNIs in Einsatz kommt, arbeitet ebenfalls mit gepulster Hochfrequenz. Erste Ergebnisse zeigen, dass davon betroffene Schüler mehr an Kopfschmerzen leiden und mehr Konzentrationsstörungen haben als in Klassen, in denen diese Technik nicht in Einsatz kommt. Im Bamberger Appell wird von vielen Ärzten der Stop des Ausbaus des UMTS-Netzes gefordert.

Bereits seit langem zeigen sich immer mehr Probleme bei Mensch und Tier nach der Inbetriebnahme von Mobilfunksendeanlagen. Der Mensch reagiert nachweislich bereits auf Strahlungsintensitäten, wie sie noch in mehreren Kilometern Entfernung von Sendeanlagen erreicht werden.

Eine Ärztegruppe aus Naila (Bayern) hat im Sommer 2oo4 eine Studie um einen Sender in Naila vorgestellt. Der Sender ging 1993 in Betrieb. Verglichen wurde die Krebsrate der Bevölkerung innerhalb von 4oo Meter um den Sender und außerhalb.

Das Ergebnis: Im Zeitraum von 1994 bis 2oo4 verdoppelte sich die Krebsrate um die Sendeanlage und im Zeitraum von 1999 bis 2oo4 war sie sogar dreimal so hoch. Außerdem erkrankten die Menschen um den Sender durchschnittlich 8 Jahre früher.

Bei der heute verwendeten Mobilfunk-Technologie wird bewusst eine unüber-sehbare Schädigung der Volksgesundheit in Kauf genommen. Der jetzige Zustand ist bereits nicht mehr tragbar !

Deshalb müssen wir Bürger miteinander dem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit wieder Geltung verschaffen. Dies gelingt durch Information der breiten Öffentlichkeit und der Entscheidungsträger in Politik, Behörden und Medizin. Die Politik ist aufzufordern, die gesundheitswidrigen Rahmenbedingungen zu ändern.

Allein in Deutschland gibt es schon über 15.ooo Bürgerinitiativen, die sich mit immer mehr Erfolg gegen Sendeanlagen wehren. Dies ist ein deutliches Signal an die Politik. Unsere Gesundheit muss wieder zum höchsten Gut werden ! (Quelle: Bürgerwelle e.V.)

Schon nach wenigen Minuten Handy-Benützung kann die Blut-Hirn-Schranke durchlässig werden: Es erfolgt über diesen Weg die Zerstörung von Nervenzellen durch eindringende Eiweiße und Gifte. sowie eine mögliche Erbgutschädigung.

Im übrigen hat eine Untersuchung in Österreich ergeben, dass das Mittragen eines Handys schon im Stand-by-Betrieb innerhalb von 5 Tagen (je 6 Stunden) die Fortpflanzungsfähigkeit von gesunden Männern deutlich verringert (!)

Eine gerichtliche Klage wird derzeit u.a. von der F.P.Ö geprüft !

Erfahrungsmedizin & Wissenschaft belegen, dass Handy-Strahlen an der Begünstigung und Auslösung folgender gesundheitlicher Störungen beteiligt sind:

* — Nervöse Beschwerden: Kopfschmerzen und Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrations-schwierigkeiten, Erschöpfungszustände und Depressionen, Reizbarkeit.

* — Verhaltensstörungen bei Kindern wie Hyperaktivität und Aggressivität, Lernstörungen (ähnlich dem ADS-Syndrom), „Schrei-Babies“, Wachstums- und Entwicklungsstörungen.

* — Herzrhythmusstörungen und Bluthochdruck

*— Ohrgeräusche (Tinnitus) und Schwindel

* — Augenreizungen und Sehstörungen

* — Hormonstörungen DNA-Schäden / Brüche, höhere Rate an Miss-/ Fehlgeburten (Dr. N. Cherry), Ziegen und Mücken sterben

*— Blutbildveränderungen, vor allem bei Kindern: Die roten Blutkörperchen reifen nicht mehr voll aus. Deshalb sind sie nur eingeschränkt in der Lage, Sauerstoff zu transportieren. Es kommt zu anämieähnlichen Symptomen.

*— Geldrollenbildung, d. h. Verklumpungen der roten Blutkörperchen; die Thrombosegefahr steigt.

*— Verschlechterung aller bereits bestehenden Erkrankungen ist möglich

*— Krebs, insbesondere Gehirn- und Augentumore

Ärzte, Wissenschaftler und Bürgerinitiativen drängen seit langem massiv darauf, dass die bedenklichen internationalen Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit bekannt gemacht und von Verantwortlichen und Politikern ernstgenommen werden und dass daraus Konsequenzen gezogen werden wie z.B.:

*— Stopp des weiteren Handynetzausbaus
* — Gesetzliches Verbot von Handymasten in unmittelbarer Nachbarschaft von Kindergärten, Schulen, Bauernhöfen mit Tierbestand und in Krankenhäusern
*— Verkauf von Handys an Jugendliche nur mehr mit Gefahrenhinweis !
*— Gesetzliches Verbot von Schnurlos-Heimtelefone nach DECT-Standard, WLAN- & Bluetooth-Geräten mit einer HF-Strahlungsbelastung von >150 μW/m2 !
*— Suche nach Alternativen !

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aktuelle Aktionen weltweit

Gefahr lauert – Handyforschung – gefälschte Forschungsergebnisse aufgedeckt

.

USA testen Geheimwaffen im Irak

.

MindControl – Ein MI6-Agent packt aus

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Washingtons Plan für den Mittleren Osten

Kopp-online:

Washingtons Plan für den Mittleren Osten: Krieg!

Stephen Lendman

 

Um die Kontrolle über die reichen Erdöl- und Erdgasvorkommen des Nahen und Mittleren Ostens an sich zu reißen, will Washington nach und nach Krieg gegen die dortigen Länder führen, um unabhängige Regimes durch willfährige zu ersetzen.

 

Ziel dieses Prozesses ist die Vorherrschaft über die MENA-Region (Naher und Mittlerer Osten sowie Nordafrika) und Zentralasien bis an die Grenze zu Russland und China. Als ein weiteres zentrales Ziel soll der Einfluss dieser beiden Mächte in der Region zurückgedrängt werden.

Russland ist Washingtons schärfster militärischer Widersacher. Beide Mächte zusammengenommen kontrollieren etwa 97 Prozent des weltweiten Atomwaffenarsenals und…

weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/stephen-lendman/washingtons-plaene-fuer-die-grossregion-mittlerer-osten-krieg.html

Kopp-Nachrichten eingestellt

Die letzten Kopp Nachrichten am 23.12.2011 – wie schade!!!

Angeblich sei es wegen der Kosten und nicht anderer Spekulationen…

…also wenn einer das schon so sagt, dann sind es doch wohl sicher genau die anderen Spekulationen – man hat sicher Kopp vor eine bestimmte Konsequenz gestellt, falls sie die Nachrichten nicht einstellen!

Nun sind andere Sender dazu aufgerufen, diese traurige Lücke zu füllen – bin gespannt wer diese Aufgabe für unzensierte Nachrichten übernimmt!

http://kopp-online.com/video.html;jsessionid=F0256127C6E1E2417E174F2A3BFE2BA2?videoid=656

23.12.2011 | KOPP Nachrichten

Unsere Themen heute:

Nach Rede: Druck auf Bundespräsidenten wächst weiter

Wulff-Affäre: Neue Vorwürfe zu Interviewbuch

Wulff-Affäre: Rückendeckung von Migranten

Kriegsvorbereitungen: Was deutsche Medien verschweigen

Iran: Großes Seemanöver in der kommenden Woche

Syrien: Regierung verhaftet Dutzende Terroristen

Iran: USA und Europa wollen Druck weiter erhöhen

Russland: Scharfe Kritik an UN zu Libyen

US-Wahlkampf: Geht neuer Kandidat aus Bush-Familie an den Start?

Spanien: Ex-Lehman-Banker wird neuer Finanzminister

Vogelgrippe-Alarm: Hongkong vernichtet 17.000 Hühner

Ärger um Piratenpartei: EMMA-Heft angezündet

Tägliche Nachrichten: Auf KOPP-online und YouTube

KOPP Verlag: Hochkarätiger Kongress am 4. Februar 2012

Kopp-online weiterhin aktiv!

mehr …

Dümmster Plan: Politik, Medien und Promis rüsten zur Frauenquote auf

Birgit Kelle

Familienministerin Kristina Schröder kann sich schon einmal warm anziehen – vorletzte Woche haben Parlamentarierinnen aller Fraktionen im Bundestag gemeinsam eine neue Offensive für eine gesetzliche Frauenquote in Deutschland gestartet unter dem Titel »Berliner Erklärung«. Zahlreiche einflussreiche Prominente unterstützen sie. Damit steigt der Druck auf die Entscheidungsträger der Politik massiv, und die von Schröder geplante freiwillige Selbstverpflichtung der Unternehmen hinsichtlich der Erhöhung des Frauenanteils dürfte bald überholte Geschichte sein. Dann wird Deutschland, wie schon Norwegen, die berühmten Goldröckchen einführen.

mehr …

Kongress: Europa vor dem Crash

Redaktion

Am 4. Februar 2012 veranstaltet der Kopp Verlag in der Filderhalle in Stuttgart einen Kongress der Superlative. Unter dem Motto »Europa vor dem Crash« erleben Sie die Top-Referenten Bruno Bandulet, Wilhelm Hankel, Bernd-Thomas Ramb, Karl Albrecht Schachtschneider und Udo Ulfkotte.

mehr …

Was Medien derzeit verschweigen: Türken brennen griechische Wälder ab und Idioten bekommen gute Noten

Udo Ulfkotte

Wie jetzt bekannt wurde, haben türkische Geheimdienstler im Auftrag der türkischen Regierung Waldbrände in Griechenland gelegt. Die Türkei hat das erstmals bestätigt. Deutsche Qualitätsjournalisten verschweigen es. Und  in den Niederlanden haben an einer Universität die dümmsten Studenten die besten Noten bekommen. Und keiner wollte es an die Öffentlichkeit bringen. Nun ist das Entsetzen groß. Doch es gibt noch viele weitere interessante Nachrichten, die derzeit in Deutschland an den Qualitätsmedien vorbeiziehen oder gar bewusst verschwiegen werden….

mehr …

Gefahren: Warum es bald flächendeckende Grippe-Impfungen geben muss

Mike Adams

Impfstoffe sind derart wirksam gegen Erkrankungen, dass sie eine umfassende Immunität bewirken – sagen die Impfstoff-Befürworter: »Lassen Sie sich gegen Grippe impfen, dann bekommen Sie keine Grippe!« Sie beharren darauf, dass sowohl Grippe- als auch MMR- [Masern, Mumps, Röteln-] Impfungen so sicher und wirksam seien, dass jeder gezwungen werden sollte, sie sich verabreichen zu lassen.

Und warum? Weil, wie sie behaupten, die Ungeimpften angeblich die Erkrankung auf die Geimpften übertragen!

(An dieser Stelle sollten Kratzgeräusche von einer alten Schallplatte im Hintergrund zu hören sein.)

mehr …

Die Parkinson-Krankheit natürlich besiegen

Dr. David Jockers

Die Parkinson-Krankheit ist nach Alzheimer die zweithäufigste degenerative Erkrankung des Zentralnervensystems. Schätzungen zufolge wird diese Diagnose bei einem Prozent der über 65-Jährigen gestellt. Natürliche Veränderungen des Lebensstils können Parkinson verhindern und rückgängig machen.

mehr …

Weltkrieg? Wie westliche Mächte und Medien in Russland die nächste Revolution inszenieren

Redaktion

Russland und der Welt stehen gefährliche Zeiten bevor. Die schweren Umwälzungen, die nach dem sogenannten »Arabischen Frühling« funktionierende Länder wie Ägypten, Tunesien und Libyen inzwischen völlig destabilisiert haben, könnten jetzt bald auch Moskau ereilen. Die Massenproteste der letzten Wochen, vor allem in der Hauptstadt und in Sankt Petersburg, sind nach Meinung unabhängiger Beobachter schwerwiegende Beweise einer generalstabsmäßig geplanten Revolution, mit der man vor allem eins erreichen will: Den erstarkenden Wladimir Putin wegzukriegen, bevor er im März an die Macht kommt! Ernste Sorge: Man werde auch vor dessen Tötung nicht zurückschrecken. Denn es geht um die Weltherrschaft des 21. Jahrhunderts! Partei für die westlichen Mächte hat jetzt auch Michail Gorbatschow ergriffen: Er forderte gestern Putins Rücktritt.

mehr …

Schöne Bescherung: Hunger-Republik Bangladesch kauft Luxus-Airbus

Udo Ulfkotte

In der Vorweihnachtszeit sitzt das Geld der Menschen im deutschsprachigen Raum ziemlich locker. Da wird dann noch mehr gespendet als sonst. RTL hat genau in dieser Zeit seinen »Spendenmarathon«, das ZDF ganzjährig die »Aktion Mensch«, die ARD die »Fernsehlotterie« und ProSieben hat seit 2003 im jährlichen Rhythmus seinen »Red Nose Day« im Programm. Das alles freut immer wieder auch die Empfänger von Spendengeldern. Und es entlastet Regierungen armer Staaten. Eines der ärmsten Länder der Welt kaufte nun Gaddafis Luxus-Airbus.

mehr …

Washingtons Plan für den Mittleren Osten: Krieg!

Stephen Lendman

Um die Kontrolle über die reichen Erdöl- und Erdgasvorkommen des Nahen und Mittleren Ostens an sich zu reißen, will Washington nach und nach Krieg gegen die dortigen Länder führen, um unabhängige Regimes durch willfährige zu ersetzen.

mehr …

Welche Geldanlagen beim Euro-Crash noch sicher sind

Christine Rütlisberger

Von Australien bis Zypern bereiten Regierungen die Bürger auf den möglichen Euro-Crash vor. Nur im deutschsprachigen Raum lässt man die Menschen in völliger Ungewissheit darüber, welche Geldanlagen noch Sicherheit bieten.

mehr …

Geheimkommando Weltuntergang: Wie Machteliten uns vernichten (3)

Peter Dale Scott

Ich möchte hier auf vier größere und häufig missverstandene Ereignisse – die Ermordung John F. Kennedys, Watergate, der Iran-Contra-Skandal und die Geschehnisse des 11. September – eingehen. Dabei will ich sie als Teile eines tiefergehenden politischen Prozesses analysieren, der sie miteinander verbindet, und der dazu beigetragen hat, in Amerika repressive Kräfte freizusetzen, die die Demokratie einschränken.

mehr …

Klima-Klempner: Zauberlehrlinge in den Startlöchern

Edgar Gärtner

Der große UN-Klimagipfel im südafrikanischen Durban hat ebenso wie seine Vorgänger in Kopenhagen und Cancún nichts gebracht. Doch nun kommen die Klima-Klempner.

mehr …

Hier geht es zu weiteren aktuellen Artikeln unserer Autoren … mehr

Totaler Werteverfall – Abschaffung der Familie

“Abschaffung der Familie, Abschaffung der Ehe, aller Moral. Kommunale Kindererziehung”, um die Alte Weltordnung abzureissen und die Neue Weltordnung aufzubauen (Adam Weishaupt)

27. Dezember 2011 von honigmann

Die Elite der Neuen Weltordnung hat ein Ziel: Diktatorische Weltregierung, worin ein kleiner Bruchteil der überlebenden Menschheit als ihre Sklaven dient. Um dies zu erlangen, ist es notwendig, den Abriss der alten Ordnung zugunsten von Adam Weishaupts / Mayer Amschel Rothschilds Neuer Weltordnung zu bewerkstelligen. Eine Voraussetzung, um sich so weit rückwärts zu bewegen, ist es, die Köpfe der wenigen Überlebenden zu kontrollieren. Es gibt viele Methoden, um dies zu tun – aber die Vielversprechendste ist es, den Staat die Kinder erziehen zu lassen. Dies war der Zweck des so genannten Wohlfahrtsstaates, die Frauen von ihrem Zuhause in den Arbeitsmarkt vertrieb – um zur gleichen Zeit die Kinder in kommunale Einrichtungen zu zwingen – mit unbegrenzten Möglichkeiten dafür, Kindern die NWO-Ideologie einzuimpfen. Dabei werden Jungen wie Mädchen erzogen und umgekehrt.

Eine Folge davon ist, dass Frauen, die die wirkliche Grundlage für eine stabile Gesellschaft waren, jetzt stattdessen unsere Gesellschaften in Matriarchaten verwandeln – ohne andere Moral oder Normen als unbegrenzte Toleranz gegenüber der marxistischen multikulturellen Anarchie. In ihrem Buch schreibt Diana West: “Gibt es noch einen einzigen Erwachsenen irgendwo?” Die Erwachsenen sind alle weg. Die Krankheit, die sie in den sechziger Jahren getötet hat, war eine inszenierte Rock-and-Roll-Partitur, die in den siebziger Jahren mit Hilfe von Multikultralismus um sich griff und uns ein Volk von ewigen Jugendlichen, die nicht zwischen “Gut” und “Böse” entscheiden können, “eine Generation, die nicht nein sagen kann”, hinterliess.

Der Schlüssel, um diese schöne NWO zu erlangen, ist, die Heime aufzulösen: Frauen genauso karriere-versessen wie Männer machen und jene Frauen verunglimpfen, die es als ihre Aufgabe sehen, die Grundlage der Gesellschaften zu sichern: die Heime. Dies begann mit der russischen Revolution und einer entschlossenen Bemühung Lenins. Die wahren Opfer dieser Revolution waren die Kinder: Viele endeten als Diebe und Prostituierte. Dies ist das Ziel der NWO: die ultimative Erniedrigung des Menschen!

Eine Methode, es zu tun, ist die Veröffentlichung verzerrter, voreingenommener Berichterstattungen in den Medien als “Forschung”, um zu zeigen, wie altmodisch es für Frauen sei, zu Hause zu bleiben. Dies überzeugt auf der ganzen Linie. Als Frauen angewiesen wurden, außerhalb ihrer Heime zu arbeiten, kriegten sie weniger Babys, und ihre Jugend wuchs wurzellos ohne Werte oder spirituelle Orientierungen heran. 

re: Cherie Blair, bekennende Satanistin

Ihr wurde gelehrt, dass die Toleranz gegenüber dem Bösen und der Auflösung die höchste Tugend sei, das “Gut”  “Böse” sei  und “Böse” “Gut” sei. Kurz: dass der Teufel der wirkliche Herrscher dieser Welt sei. Und so ist es auch – aufgrund seiner intelligenten menschlichen Handlanger.

Natürlich hat diese Entwicklung eine Vorgeschichte: Die Rockefeller-unterstützte Mental-Hygiene verschmolz mit der kommunistischen Revolution von 1968, die die feministische Bewegung, die im Dienst der NWO so einfach zu manipulieren und so notwendig für den Abbau der alten Weltordnung ist, förderte. Dies erwies sich als eine mächtige Waffe in den Händen der NWO-Elite, die die Medien selbst besitzt, für die kranke Abschaffung 1 Mio.-jahrelanger Menschheitsordnung, um die Alte Weltordnung abzuschaffen und die Neue aufzubauen.
Wie der  erste Präsident der WHO, eines Geisteskindes der Mental-Hygiene, Brock Chisholm, schrieb: “Die einzige psychologische Kraft, die im Stande ist, diese Perversionen (Krieg) hervorzurufen, ist Moralität, die Auffassung von Gut und Böse. Seit vielen Generationen beugen wir unsere Nacken dem Joch der Sündenbewusstheit. Kann ein solches Programm des Wiederaufbaus oder einer neuen Art der Erziehung festgelegt werden? Wenn es nicht mit Milde gemacht werden kann, muss es mit Härte, sogar gewalttätig gemacht werden – das ist früher schon passiert”.

Vielleicht stimmen manche von Ihnen mit Chisholm überein. Aber die Folge ist Chaos und Krieg. Denn Kriege sind nur unbedeutend auf solche Unterschiede wie Rasse und Moral zurückzuführen – vielmehr auf einen primitiven Faktor: Die selbstsüchtige Neigung zur Herrschaft über so viele der Mitmenschen wie möglich und mit allen Mitteln. Wenn die Moral weg ist, hat dieser Instinkt freien freien Lauf. Dies war einst als Bosheit bekannt.

*

Timotheus 2:3,

1 Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen werden greuliche Zeiten kommen.

2 Denn es werden Menschen sein, die viel von sich halten, geizig, ruhmredig, hoffärtig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, ungeistlich,

3 lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unkeusch, wild, ungütig,

4 Verräter, Frevler, aufgeblasen, die mehr lieben Wollust denn Gott,

5 die da haben den Schein eines gottseligen Wesens, aber seine Kraft verleugnen sie; und solche meide.

6 Aus denselben sind, die hin und her in die Häuser schleichen und führen die Weiblein gefangen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben,

7 lernen immerdar, und können nimmer zur Erkenntnis kommen.

*

Die traditionelle Mann-Frau-Kinder-Familie ist unter Beschuss durch kranke ideologische Köpfe. Dies ist ein sehr wichtiges Element der NWO: Der Mensch muss grundlegend verändert werden, um die alte Weltordnung abzureissen und die Neue aufzubauen. Wahrscheinlich ist der wichtigste Einzelfaktor die Gehirnwäsche von Kindern durch Einrichtungen, die um so viel mehr Einfluss haben, wie das traditionelle Familien– und Gleichstellungspolitik-Muster aufgelöst/umgetauscht wird: Hier ist eine Mitteilung einer ehemaligen dänischen Familienministerin über “Geschlechter-Gleichstellung“, sogar bei Straßenarbeit, sowie eine Mitteilung von einer ehemaligen dänischen Sozialministerin über Jungen in Kindertagesstätten, denen ihre Autos weggenommen und an die Mädchen gegeben werden, die dafür den Jungen ihre Puppen zum Spielen uberlassen !

Same-sex-marriagePravda 10 Oct. 2011Die traditionellen Wörter “Vater” und “Mutter” werden vor Dezember 2011 mit den offiziellen Bestimmungen Elternteil 1 und Elternteil 2 in offiziellen Dokumenten in Großbritannien ersetzt werden.
Vor nicht so langer Zeit schrieb Pravda.Ru über den Kindergarten in Schweden, der weltberühmt wurde, nachdem seine Verwaltung beschlossen hatte, die Verwendung der Fürwörter ‘er’ und ’sie’ einfach abzuschaffen. “In der Tat ist dies ein ernster internationaler Trend. Es begann in den siebziger und den achtziger Jahren als eine mächtige Bewegung, um die Rechte sexueller Minderheiten zu verteidigen. Es gab Organisationen, die versuchten, auch die Rechte von Pädophilen zu verteidigen.

Die Organisationen haben öffentlich gesagt, dass es ihr Ziel sei, Familien zu zerstören. Sie denken, dass Kinder vor dem Despotismus ihrer Eltern geschützt werden müssen – vor jeglicher Form der traditionellen Erziehung. Um das zu erreichen, muss man die traditionelle Familie zuerst zerstören.

Um effizienter zu sein, begannen die Vertreter solcher Bewegungen, mit großen internationalen Organisationen wie der UNO und dem Europarat zusammenzuarbeiten. Dies führte zur Schaffung einer kleinen, wenn auch sehr starken Lobby für den Schutz der Rechte von sexuellen Minderheiten auf internationaler Ebene. Die Lobby will die Wahrnehmung der traditionellen Familie in der modernen Gesellschaft verzerren.

Als Ergebnis versuchen europäische Beamte bereits, die Verwendung des Wortes “Familie” auf der obersten Stufe internationaler Dokumente zu vermeiden. Die Familie, wie wir sie kennen, ist praktisch aus dem neuen Begriff verschwunden.
“Die Lobby bewegt sich lieber mit kleinen Schritten. Zur gleichen Zeit erstellen sie spezielle, bisher unveröffentlichte “Rechte” und Präferenzen für Homosexuelle. Sie legen besonderen Wert auf die sexuelle Orientierung, die eine Person unterscheidet und erhabener als andere macht.”  Laut ihnen sind Kinder und Eltern zwei verschiedene Dinge, die unabhängig voneinander existieren müssen. Sie beweifeln die besondere Rolle der Eltern in der Kindererziehung”, fügt der Experte hinzu.

Zur Förderung dieses Musters legen die Illuminaten stark voreingenommene Reporte dar.

The Daily Mail 6 Sept. 2011. Zentrum für die Moderne Familie: Nur einer von sechs Menschen in Großbritannien denke, dass er als Teil einer traditionellen FamilieKatherine-rake lebe. Offenbar komme nur eine kleine Minderheit aus “traditionellen Kernfamilien” mit verheirateten Eltern und zwei oder mehr Kindern. Sein Bericht besagte, die traditionelle Familie sei nicht mehr aktuell, und dass die Regierung Möglichkeiten, alternative Familienformen, die von der Mehrheit angenommen werden, zu unterstützen, in Erwägung ziehen sollte.

Aber die Forschung und Befunde der Gruppe wurden durch Analysten kritisiert, die sagten, laut amtlicher Statistik werden sechs von zehn aller Familien mit Kindern von zwei verheirateten Eltern geführt!
Familien-Forscherin und Autorin, Jill Kirby, sagte: “Eine große Mehrheit der Paare sind noch verheiratet. “Durch das Malen der traditionellen Familie als eine kleine Minderheit gibt dieser Bericht ein falsches Bild des Lebens in Großbritannien ab. Man fragt sich, was ihre Agenda ist.”

Rechts: Dr. Katherine Rake führt das “Familie und Eltern Institute”, eine staatlich finanzierte Quango, und ist im  Genehmigungs-Panel des Berichts, dessen Ergebnisse von der Art und Weise, auf die die Fragen formuliert wurden, abhängig waren – wie durch einen Gremium-Experten zugegeben. Ein Viertel aller Paare sind kinderlos, und jeder fünfte lebt allein. The neuesten offiziellen Zahlen von 2010 über Familienstruktur zeigen, dass 60 Prozent der Familien mit Kindern unter 16 Jahren oder unter 18, wenn sie noch zur Schule gehen, von verheirateten Eltern geführt werden.

Traditional-familyDavid Camerons neuestes Gelübde ist es, die vollen Rechte der Ehe auf gleichgeschlechtliche Paare ausweiten, die zurzeit zivil-Partner werden können, die aber nicht das Recht haben, sich  verheiratet zu nennen.

Renew America 16 Jan. 2004 by Carey Roberts: “Keine Frau sollte ermächtigt werden, zu Hause zu bleiben, um ihre Kinder zu erziehen. Denn wenn es eine solche Wahl gibt, werden zu viele Frauen das vorziehen.” (Die feministisch-sozialistischen Simone de Beauvoir, rechts).

Simone-de-beauvoirAls Lenins Bolschewiken die Hebel der Macht im Jahr 1917 ergriffen, stand Lenin vor der großen Herausforderung der Starthilfe für die landwirtschaftliche und industrielle Produktion. So warf er sein Auge auf eine riesige, ungenutzte Quelle der Arbeitskräfte: Bäuerinnen. Indem er der marxistischen Linie der weiblichen Unterdrückung nachplapperte, stachelte Lenin auf dem ersten Kongress der Arbeiterfrauen Gesamt-Russlands die Frauen aktiv an: “Der Status der Frauen war bis heute mit dem eines Sklaven zu vergleichen; Frauen waren ans zu Hause gebunden, und nur der Sozialismus kann sie davon  befreien. “In kurzer Zeit drängte Lenin Gesetze durch, die Frauen gleichen Lohn für gleiche Arbeit und das Recht darauf, Eigentum zu besitzen.

Aber wie Simone de Beauvoir darauf hingewiesen hat, wären viele Frauen versucht, in die alte Lebensart zurückzusuchen, um Heim und Herd zu betreuen. So die traditionelle Familie musste abgeschafft werden. Lenin verstand auch diese Tatsache. Im Jahr 1918 sorgte Lenin für einen neuen Ehe-Code, der kirchliche Zeremonien verbot. Lenin eröffnete staatliche Kindergärten, Kantinen, Wäschereien und Nähzentren. Abtreibung wurde 1920 legalisiert, und die Ehe-Scheidung erleichtert.
In wenigen Jahren waren die meisten der Funktionen der Familie durch den Staat übernommen worden. 1921 konnte Lenin prahlen, dass “in Sowjetrussland, keine Spur von Ungleichheit zwischen Männern und Frauen unter dem Gesetz bleibt.”

Jedoch, Lenins Traum von Geschlechts-Emanzipation löste sich bald in einen grausamen Alptraum des sozialen Chaos auf.
Zunächst ergab der Rückgang der Ehe grassierende sexuelle Ausschweifungen. Partei-Loyalisten beschwerten sich, dass Kameraden zu viel Zeit auf Liebesaffären verschwendeten, so dass sie ihre revolutionären Pflichten nicht erfüllen könnten. Es überrascht nicht, dass Frauen, die zur Arbeit auf den Feldern und in den Fabriken geschickt wurden, damit aufhörten, Babys zu bekommen. Im Jahr 1917 hatte die durchschnittliche russische Frau sechs Kinder geboren. Bis 1991 war diese Zahl auf zwei gesunken.
Es waren aber die Kinder, die die größten Opfer waren. Als Folge der Auflösung der Familien, mit Bürgerkrieg und Hungersnot kombiniert, gab es zahllose russische Kinder ohne Familie oder Elternhaus. Viele endeten als gemeine Diebe oder Prostituierte.

In seinem jüngsten Buch, Perestroika, dachte Michail Gorbatschow über 70 Jahre russischer Unruhen nach: “Wir haben entdeckt, dass viele unserer Probleme mit dem Benehmen von Kindern und Jugendlichen, in unserer Moral, Kultur und in der Produktion – teilweise durch die Schwächung der Familienbande – verursacht werden.
Feministen-Sozialistinnen, versessen auf das Erreichen einer geschlechtslosen Gesellschaft, schmieden nun Pläne, um das gleiche verheerende Experiment in der westlichen Gesellschaft zu wiederholen. Natürlich hoffen sie, dass Sie die Geschichte von Familien-Zerstörung in Sowjetrussland nicht hören.

Otpor-canvas-fistFeminismKommentar
Die Auflösung der traditionellen Familie ist ein wichtiger Teil des 6-Punkte-Programms Adam Weishaupts , und zwar des Punkts 5): Abschaffung der Familie, durch die Abschaffung der Ehe, aller Moral und die Institution der kommunalen Bildung für Kinder (Die Illuminati wächst” ).

Punkt 5) ist als vordergründliches Element der Mentalhygiene gründlich ausgearbeitet worden, seit Brock Chisholm,  Mitstifter der Marxist World Federation for Mental Hygiene und erster Chef der WHO,  feststellte: “Die einzige psychologische Kraft, die im Stande ist, diese Perversionen (Krieg) hervorzurufen, ist Moralität, die Auffassung von Gut und Böse. Wir haben  diese Wahrheit sehr träge wiederentdeckt sowie die künstlich auferlegte Unterlegenheit, Schuld und Furcht, die man gewöhnlicherweise als Sünde kennt, worunter wir alle gelitten haben, und die so viel schlechte soziale Anpassung und Leid in der Welt erzeugt hat. Seit vielen Generationen beugen wir unsere Nacken dem Joch der Sündenbewusstheit. Wir haben allerlei giftige Weisheiten, womit uns die Eltern, unsere Sonntags- und Tagesschullehrer, unsere Priester, unsere Politiker gefüttert haben, geschluckt.
Kann ein solches Programm des Wiederaufbaus oder einer neuen Art der Erziehung festgelegt werden? Wenn es nicht mit Milde gemacht werden kann, muss es mit Härte, sogar gewalttätig gemacht werden – das ist früher schon passiert”.

Die Phantasie, dass nicht-moralische Personen rassisch gemischte und sozial ausgeglichene Personen werden, die in Frieden leben, ist naiv. Kriege sind nur in geringerem Maße auf derartige Unterschiede – viel mehr auf einen primitiven Faktor zurückzuführen: Die egoistische Neigung zur Herrschaft über so viele der Mitmenschen wie möglich und mit allen Mitteln. Wenn die Moral weg ist, hat  dieser Instinkt freien Spielraum. Dies wurde einst Bosheit benannt.

Death-of-the-grown-upDas marxistische Konzept, dass Kinder dem Staat und nicht ihren Eltern gehören, wurde mit der marxistischen Revolution von 1968, der Revolution der Feministinnen und sexuellen Promiskuität in erster Linie, weiter bestätigt.
Wikipedia:  Die soziale Konstruktion von Männlichkeit wird durch den Feminismus als problematisch angesehen, weil sie Männer mit Aggression und Wettbewerb sowie mit verstärkten patriarchalen und ungleichen Geschlechterverhältnissen verbinden.

Es scheint, dass insbesondere einige Frauen auf die Auflösung traditioneller Familien im Dienst des Monster-Hybrids der Mental-Hygiene und der 1968er Ideologie erpicht sind. Gewiss haben sie eine kraftvolle Waffe als Erzieherinnen der Kinder in den heutigen Institutionen, um die Verhaltensmuster von Jungen und Mädchen für das Leben zu ändern. Eine Folge davon ist, dass Frauen jetzt unsere Gesellschaften zu Matriarchaten machen – ohne andere Moral oder Normen als unbegrenzte Toleranz gegenüber der marxistischen multikulturellen Anarchie, nachdem sie gezielt die Jungen weibisch gemacht haben.

Oder, wie Diana West schreibt: “Gibt es noch einen einzigen Erwachsenen irgendwo?” Die Erwachsenen  sind alle weg. Die Krankheit, die sie in den sechziger Jahren getötet hat, wurde in Rock-and-Roll-Musik inkubiert, setzte sich in den siebziger Jahren mit Hilfe von Multikultralismus durch und hinterließ uns ein Volk von ewig Jugendlichen, die nicht zwischen “Gut” und “Böse” entscheiden können, eine Generation, die nicht “nein” sagen kann.

All dies gesagt: Ich würde sicherlich nicht gern als eine Frau in alter Zeit leben – und schon gar nicht heute. Die Änderung der alten Ordnung führt zur NWO, ob wir es wollen oder nicht. Die doppelte Arbeit zu Hause und auf dem Arbeitsmarkt neben Schwangerschafts-Verhütungsmaßnahmen führen zu einem Bevölkerungs-Vakuum, das mit subversiven diktatorisch gesonnener Einwanderung mehr als gefüllt wird.  http://euro-med.dk/?p=25487

Vorhut der FEMA

Stuttgart21 – “Container Knäste am Neckar” entsteht

23. Dezember 2011 von honigmann

undefined

Heute bat Polizeisprecher Keilbach ausgewählte Journalisten und Pressevertreter zur Besichtigung der Arrest-Container, die von den Stuttgart 21 Gegnern als “Containamo” bezeichnet werden, auf die Wasenwache am Cannstatter Wasen. Cams21 war nicht eingeladen, aber dennoch dabei. Im Innenhof der Wasenwache waren bereits ein paar Container aufgestellt, einige andere wurden gerade angeliefert. Die umgebauten Wohncontainer sind für die Gegner von Stuttgart21 bestimmt. Denn die Polizei rechnet mit erheblichen Protesten, wenn Anfang Januar am von der Polizei so genannten “D-Day” das angebliche Baurecht der Bahn mit bis zu 9.000 Polizisten durchgesetzt werden soll. Auch der Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray, selbst der Einsatz von Wasserwerfern wird nicht ausgeschlossen.

Die 15 Container, in denen bis zu 200 Personen Platz haben sollen, stehen im Innenhof der “Wasenwache”, dem Polizeirevier auf dem Canstatter Wasen. Der Innenhof ist hoch umzäunt und das Gelände von außen nicht gut einsehbar. Die Container selbst sind nur mit zwei langen Sitzbänken versehen, da die Polizei hier nur kurzzeitig Gegner unterbringen will. Gegner, die länger festgehalten werden oder gar dem Haftrichter vorgeführt werden sollen, werden angeblich direkt auf die umliegenden Polizeireviere gebracht. Neben den 15 Zellencontainern, die über Licht, Heizung und auch Notrufschalter verfügen, gibt es noch einen Toilettencontainer.

undefined

Natürlich spricht Keilbach davon, dass die Container, wenn es nach ihm ginge, nicht zum Einsatz kommen sollten. Die Polizei verfolge weiterhin eine Strategie der Deeskalation. Allerdings ist es schon fragwürdig, ob diese Strategie tatsächlich eine Strategie der Deeskalation ist oder nicht viel mehr eine Strategie der massiven Einschüchterung. 9.000 Polizisten, 7 Wochen a 3 Schichten, 200 Knast-Container-Plätze, zwei Dutzend hochauflösende Überwachungskameras rund um den Bahnhof und im Park … das hört sich alles nicht sehr nach Deeskalation an.

Der erste ganz offensichtliche Schritt in Richtung D-Day ist also getan.

Zu was soll der Bahnhof wirklich genutzt werden .. gedanken dazu seht selber im angehänkten Video !

Quellen :

http://www.imi-online.de/2009/02/15/das-eucom-in-stuttga/

http://www.imi-online.de/2007/02/22/stuttgart-wichtigste/

http://www.imi-online.de/2003/01/10/offenerb/

http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2011/11/der-stuttgarter-d-day/

http://ddaystuttgart.de.vu/

.

….danke an http://www.truther-community.com/?p=270

%d Bloggern gefällt das: