Prof. Susumu Tachi – Tarnkappe – unsichtbar machen

http://tachilab.org/modules/members/tachi.html

Die Unsichtbarkeit ist wissenschaftliche Realität, die hochinteressante Möglichkeiten beinhaltet!

Invisibility Breakthrough for Japanese Researchers

The Invisibility, It is a scientific fact..mp4

Wenn Welten aufeinander prallen

Dieser Bericht zeigt nicht nur den Effekt vom Aneinanderprallen unterschiedlicher Kulturen auf – nämlich Krankheit, Chaos und Dreck – sondern auch, dass mangelnder Respekt im fremden Territorium zu Kampf führen muss.

Erfahrungsbericht – Gastritis

Ich, weiblich, 34 Jahre alt, mit Spirale (Mirena) und Linkshänder(?)

Bisher bestand unser Büro aus zwei Personen und ich saß mit meiner Kollegin zusammen in einem Raum, was wunderbar funktionierte. Vor ungefähr drei Monaten bekamen wir gleich drei neue Kollegen auf einmal und waren plötzlich zu fünft in diesem Raum. Jeder von uns stammte aus einem anderen Land und so prallten nicht nur fünf Charaktere sondern auch Mentalitäten aufeinander. Ab diesem Zeitpunkt war nichts mehr so wie vorher. Die Küche war dreckig, die Toilette ebenfalls, das Geschirr in den Schränken nicht mehr sauber und die Arbeitszeiten wurden von den neuen Kollegen ebenfalls nicht eingehalten. Es war das Chaos, und ich saß mittendrin.

Als meine Kollegin im Urlaub war wurde alles noch viel schlimmer, da sie die Leitung des Büros inne hatte und ich sozusagen als „Nicht-Chef“ galt. Mir stank es gewaltig, dass die Neuen sich nicht an die Spielregeln hielten, die in unserem Büro (Revier) herrschten. Ich habe mich in dieser Zeit extrem oft aufgeregt und es waren ein paar Situationen, in denen ich dachte, dass darf doch nicht wahr sein! Ich muss da ein DHS erlitten haben, da ich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr aufhören konnte, an die allgemeine schlechte Situation zu denken und mich darüber zu ärgern. Abends vor dem Einschlafen (was nicht mehr besonders gut funktionierte), morgens sofort nach dem Aufwachen und sogar mitten in der Nacht beim auf Toilette gehen war der Gedanke daran sofort da (sowas nennt man wohl Zwangsdenken).

Ich befand mich mehrere Wochen in diesem Zustand, bis mein Freund mir eines Abends von einem Jobangebot für mich erzählte. Nach diesem Gespräch änderte sich meine Einstellung zu diesem Thema sehr. Ich war anschliessend viel gelassener und dachte mir „andere Firmen haben auch tolle Jobs“. Am selben Abend war mir richtig übel und die darauffolgenden Tage wurde es schlimmer und es trat auch am Abend und nachts auf. Ich bekam Sodbrennen und bemerkte, dass ich eine Gastritis (Magenschleimhautentzündung) hatte. Ich fühlte mich sehr schlapp und müde in dieser Zeit.

Nach knapp zwei Wochen wachte ich eines Nachts gegen fünf Uhr total verschwitzt auf und fühlte mich ganz furchtbar. Mir war schrecklich übel, ich hatte Magenschmerzen und Schwindel. Ich fühlte mich zum Sterben schlecht und danach kam noch Kopfweh dazu (war es das Ödem?). Mir viel recht schnell auf, dass ich mich wohl mitten in der epileptoiden Krise befand und dachte mir, gut, ich bin ja eigentlich auf dem Weg der Besserung und habe es fast geschafft! Wäre mir das nicht bewusst gewesen, wäre ich an diesem Tag sicher ängstlich zum Arzt gegangen, weil es mir wirklich schlecht ging.

Nach der Krise war mir noch ungefähr zwei Wochen immer wieder übel, bis ich mich wieder gesund fühlte.

Anmerkung von H. Pilhar:

Die Schreibende ist durch die Hormonspirale männlich. Sie wird hier einen typischen Revierärger-Konflikt (Eindringlinge in ihr Revier) erlitten und auch wieder gelöst haben. Der beschriebene Schwindel wird die Absence gewesen sein.

Wenn sie linkshändig ist, muß sie vor diesem Konflikt manisch gewesen sein und wurde mit dem Konflikt depressiv. Nach der Lösung mit anschließender Gastritis wird sie wieder manisch (glücklich) geworden sein.

Danke, für diesen wunderbaren Bericht sagt Wissenschaft3000!

Liebe – Ehre – und Respekt
Für alles Leben im Lebensgeflecht!

Damit kommen wir alle miteinander gut aus!

Untergrundbasen

ein-MI6-Agent-packt-aus

https://wissenschaft3000.wordpress.com/mega-ritual-11-11-11-11/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/mega-ritual-11-11-11-11/ein-mi6-agent-packt-aus/

Quantenmechnik – Teilchen oder Welle?

Ich hatte eine lebenslange Diskussion zwischen Albert Einstein und Max Born im Kopf – bis zum Lebensende Stritten sich diese beiden darüber ob Licht aus Teilchen bestehe oder eine Welle ist.

Erst nach deren Leben konnte diese Problematik in einem Versuch geklärt werden, dabei wurde festgestellt, dass die Art des Versuchs darüber entscheidet, ob das Ergebnis ein Teilchen oder eine Welle ist. Es ist also der Mensch und die Methode selber, welche über das Ergebnis eines Versuchs entscheiden. Mit anderen Worten: Die Absicht oder die Methode bestimmt das Ergebnis! Allerdings kann auch nichts herauskommen was nicht drinnen ist – g

Beide hatten also Recht!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/Bornsche_Wahrscheinlichkeitsinterpretation

http://de.wikipedia.org/wiki/Quantenphysik

Folgende Artikel fand ich als ich meiner Erinnerung nachsann 🙂

 ~~~~~~~~~~

www.quantenwelt.de > Quantenmechanik – gute Erklärung

Quantenmechanik

Die Quantenmechanik ist neben Einsteins Relativitätstheorie eine der revolutionären neuen Theorien des 20. Jahrhunderts. Aus der Sicht der täglichen Welt sind viele quantenmechanische Vorgänge verblüffend und schwer vorstellbar. Auf diesen Seiten möchte ich einige Erkenntnisse der Quantenmechanik vorstellen. Beginnen möchte ich das mit ein paar Bemerkungen zur Geschichte der Quantenmechanik.

Ich arbeite schon seit einigen Jahren mit quantenmechanischen Effekten und habe dabei die Erfahrung gemacht, dass man Quantenphysik am besten versteht, wenn man sich nicht auf klassische Bilder verlässt sondern versucht quantenmechanisch zu denken. Herbei geht man am besten von den experimentellen Eigenschaften der Quantenobjekte aus. Die Quantenwelt ist nicht aus klassischen Objekten aufgebaut sondern umgekehrt: Quantenmechanische Vorgänge liegen der direkt beobachtbaren Welt zugrunde.

weiterlesen

 

Mysteriöse Materie:

Die Entdeckung der Quantenphysik

Hier noch ein ausführlicher Artikel von Armin Risi:

http://www.armin-risi.ch/Artikel/Wissenschaft/Mysterioese_Materie-Die_Entdeckung_der_Quantenphysik.html

%d Bloggern gefällt das: