Religion als Staatsform

Die Geschichte und aktuelle Realität zeigt, dass Religionen mehr Übel verursachen, als ethischen Nutzen für die Menschheit.

Als entschiedene Religionsgegnerin möchte ich erneut aufzeigen, was eine Religion mit Menschen macht – ich bin tief erschüttert, auch weil ich weiß, dass dieser Film tägliche Realität ist.

Auch in Europa gibt es bereits erlaubte Nischen der Sharia – wer kann soetwas erlauben, wollen wir wieder ins Mittelalter zurück?

Religion hat nichts mit Gott zu tun, sondern ist lediglich ein diktatorisches Machttsystem.

Wer sich mit Gott verbunden fühlt braucht keine Religion!

Hier nun ein Film der eine schauderhafte Wahrheit aufzeigt!

Der Film beschreibt das tragische Schicksal der jungen Amerikanerin Catherine Mulligan, die als konvertierte Muslimin ihrer großen Liebe in den Iran folgt. Eine Vergewaltigung, die ihr als Ehebruch angelastet wir, gerät ihr zum Verhängnis: sie wird zum Tod durch die Steinigung verurteilt! Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Die einzige Ursache für echten Rerrorismus aus Verzweiflung!

http://www.myvideo.at/watch/8220121#

Nigel Farage

These – Antithese – Synthese // wie geplant!

Occupy Wall Street: Die künstliche Opposition der Neuen Weltordnung

Oliver Janich

»Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir nicht ganz sicher«. Mein Lieblingszitat von Albert Einstein könnte über vielen Artikel stehen, aber wenn es um die Occupy-Bewegung geht, trifft es den Nagel wirklich auf den Kopf.

weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/oliver-janich/occupy-wall-street-die-kuenstliche-opposition-der-neuen-weltordnung.html

 

Die Methode ist in der Form politisch benutzt, dass These, Antithese und Synthese geplante Größen sind und nicht erforschte Ergebnisse.

Man nennt das heute: Problem /  Reaktion / Lösung

 

Dialektik: Die Methode

Hegel entwickelte unter Beibehaltung aufklärerischer und kritischer Positionen, wie Rousseau und Kant und Einbeziehung der historischen Betrachtungsweise ein philosophisches System, in dem er das Absolute als absolute Idee, als Natur und Geist in den Mittelpunkt stellt; als Verbindung von Begriff und Realität, subjektivem und objektivem Geist, mit dem Ergebnis des absoluten Geistes inform von Religion, Kunst oder Philosophie.

Es geht um das Zurückfinden zu sich selbst und das immer stärker werdenden Selbstbewußtsein des menschlichen Geistes, sein „An-und-für-sich-sein“.

weiterlesen: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTGEIST/DialektikMethode.shtml

%d Bloggern gefällt das: